Joshua Kimmich zeigte in letzter Zeit nicht gerade Höchstleistungen.
Joshua Kimmich zeigte in letzter Zeit nicht gerade Höchstleistungen. Bild: IMAGO/Schüler

"Wie wenn er Ballerina-Schuhe anhätte": Bayern-Star Joshua Kimmich muss einstecken

23.09.2022, 11:37

Krisen-Stimmung beim FC Bayern: Für die Münchner läuft es aktuell alles andere als gut. Bei den letzten vier Bundesliga-Spielen mussten sie jeweils eine Niederlage einstecken. Sogar in Augsburg gingen sie mit 0:1 als Verlierer vom Platz.

Kein Wunder, dass die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann gerade viel Kritik einstecken muss und auch einzelne Spieler ins Kreuzfeuer geraten. Ein Ex-Bayern-Profi nimmt nun Joshua Kimmich ins Visier und teilt hart gegen ihn aus.

Babbel kritisiert Coach Nagelsmann: "PS auf die Straße bekommen"

Joshua Kimmich kommt bei der Einschätzung von Babbel nicht gut weg.
Joshua Kimmich kommt bei der Einschätzung von Babbel nicht gut weg.Bild: www.imago-images.de / imago images

Der zuletzt in Australien aktive Trainer und Ex-Bayern-Profi Markus Babbel nimmt sich nach den zahlreichen Niederlagen des FC Bayern zunächst Nagelsmann zur Brust. Der 35-jährige Trainer müsse nun "die PS auch auf die Straße bekommen", sagte Babbel in einem "Sky"-Interview. Babbel gab dem Trainer sogar einen Ratschlag an die Hand:

"Vor allen Dingen musst du jetzt aber auch mal Tacheles reden. Gewissen Spielern muss gesagt werden, dass sie auf dem Platz das machen sollen, was der Trainer fordert. Ansonsten spielst du nicht mehr. Eine Mannschaft achtet darauf."

Babbel bezweifelt Kimmichs Disziplin: "Turnt überall herum"

Markus Babbel vertritt eine klare Haltung.
Markus Babbel vertritt eine klare Haltung.Bild: imago images/Sportfoto Rudel

Ob er damit auch Joshua Kimmich meinte? Jedenfalls teilte er im Anschluss ordentlich gegen den Kicker aus und kritisierte dessen Disziplin: "Er hat sich in den letzten Jahren ein Standing erspielt, da haben wir alle gesagt: Weltklasse, überragend." Babbel sei allerdings bereits in der vergangenen Saison aufgefallen, dass Kimmich nicht mehr die Disziplin habe, auf seiner Position zu spielen.

Weiter sagte er: Kimmich spiele "mal auf der Sechs, dann auf der Acht, als Zehner oder Linksaußen. Er turnt überall herum, nur nicht da, wo er spielen sollte."

Kimmich falle nur noch hin, "wie wenn er Ballerina-Schuhe anhätte"

Mittlerweile habe er außerdem das Gefühl bei Kimmich, dass dieser glänzen wolle und dass niemand den Fußball-Spieler aufgrund seines Status "mehr angreifen, geschweige denn berühren" dürfe. Und: "Wie wenn er Ballerina-Schuhe anhätte, fällt er auf einmal nur noch hin." Babbel wünsche sich, dass Kimmich wieder mal dagegen halte.

Fällt Joshua Kimmich zu schnell um?
Fällt Joshua Kimmich zu schnell um?Bild: dpa / Sven Hoppe

Er fällt ein hartes Urteil: Wenn sich das nicht ändere, müsse es Konsequenzen geben. An Nagelsmann gibt Babbel deshalb den Rat, Kimmich ansonsten auch mal auf der Bank sitzen zu lassen, um "ein Zeichen zu setzen, wenn er nicht das macht, was verlangt wird."

(ast)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Botschafter von Katar": Heftige Kritik an Hoeneß-Aussagen zur WM 2022

Schon seit Monaten wird von etlichen Fußballfans der Boykott der WM in Katar gefordert, da Menschenrechtsorganisationen zufolge tausende Arbeiter allein beim Bau der Stadien zu Tode kamen. Auch der FC Bayern, der seit neuestem Qatar Airways als Sponsor auf dem Trikot trägt, ist daher größerer Kritik ausgesetzt. Uli Hoeneß war nun wieder einmal per Telefon im "Sport1 Stahlwerk Doppelpass" zugeschaltet. Dort tätigte er Aussagen zur WM 2022 in Katar und der Menschenrechtslage vor Ort, die einen riesigen Shitstorm auslösten.

Zur Story