Bild

Thomas Müller ist fester Bestandteil des Systems von Hansi Flick. Bild: imago images / Revierfoto

Thomas Müller verrät: So kurz stand er im Herbst vor einem Wechsel

Thomas Müller hat beim FC Bayern schon so vieles erlebt, alles gewonnen, und so manchen Trainer kommen und gehen sehen. Eines war dabei immer unbestritten: die Wichtigkeit von Bayerns Nummer 25. Doch unter Niko Kovac rückte Müller mehr und mehr in den Hintergrund.

Unter Hansi Flick hat der gebürtige Münchener wieder zu alter Stärke gefunden und genießt das volle Vertrauen seines Trainers. Am Dienstag hat er seinen Vertrag bei den Bayern bis 2023 verlängert. In einer Pressekonferenz am Donnerstag verriet Thomas Müller, wie kurz er im Herbst vor einem Wechsel stand.

Müller war unzufrieden unter Kovac

Der gestandene Stammspieler Thomas Müller ist nicht bekannt für große Kritik an anderen, besonders nicht an seinem Trainer. Doch er ist ein äußerst ehrgeiziger Spieler, der mit seinem Verein erfolgreich sein will, aber auch selbst immer spielen möchte. Unter Niko Kovac schien er dazu nicht immer Gelegenheit zu haben.

"Es gab diese Phase im Herbst, wo ich sechs Spiele nicht zur Startelf gehört habe, trotz englischer Wochen. Das war eine schwierige Phase für mich. Ich habe mir überlegt: Wo stehe ich? Wie sieht die Vertragssituation aus? Was will ich in den nächsten Jahren erreichen, wie viele Ansprüche habe ich auf Spielzeit?"

Thomas Müller in der Pressekonferenz

Er sagte, es stand ihm damals im Herbst nicht der Sinn nach einer Vertragsverlängerung.

 19.01.2020, xtgx, Fussball 1.Bundesliga, Hertha BSC Berlin - FC Bayern Muenchen emspor, v.l. Thomas Mueller Bayern Muenchen, 25 und Hansi Flick Bayern Muenchen, Trainer bei Auswechslung DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO Berlin *** 19 01 2020, xtgx, Soccer 1 Bundesliga, Hertha BSC Berlin FC Bayern Muenchen emspor, f l Thomas Mueller Bayern Muenchen, 25 and Hansi Flick Bayern Muenchen, Coach on substitution DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Berlin

Müller hat Vertrauen in Flicks System. Jetzt hat er seinen Vertrag verlängert. Bild: imago images / Jan Huebner

Unter Hansi Flick kam der "alte" Müller zurück

Der Trainerwechsel im Winter hat bei dem Bayern einiges geändert, vor allem in den Köpfen der Spieler. Schon kurz nach der Winterpause hatte man die Tabellenspitze zurückerobern können. Auch Thomas Müller war wieder ein wichtiger Bestandteil der Startformation. "Das Trainerteam hat eine Struktur geschaffen, die uns erfolgreich macht. Damit fühlen sich die Spieler auf dem Platz wohl, wir haben damit Erfolg", erklärt Müller.

(vdv)

Neue Details zum Hopp-Skandal: Reaktionen waren zum Teil inszeniert

Am 29. Februar 2020 geriet der 6:0-Kantersieg des FC Bayern München gegen die TSG Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga zur Nebensache. Stattdessen sprachen alle über den Skandal, der dieses Spiel hervorbrachte. Bayern-Fans provozierten mit Schmäh-Plakaten gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp. Das Spiel drohte sogar abgebrochen zu werden. Aus Solidarität mit Hopp entschieden sich die beiden Mannschaften schließlich, die restlichen 13 Minuten der Partie verstreichen zu lassen und spielten …

Artikel lesen
Link zum Artikel