19.07.2022, Bayern, M
Bayern-Nezugang Matthijs de Ligt ist nach dem Medizincheck in München zur Mannschaft in die USA geflogen.Bild: dpa / Mladen Lackovic

Bayern-Star de Ligt offenbart: Diese Rollen spielten Arjen Robben und Louis van Gaal im Transfer-Poker

21.07.2022, 10:59

Mit diesem Transfer setzt der FC Bayern international ein Ausrufezeichen: Matthijs de Ligt kommt für 67 Millionen Euro von Juventus Turin nach München und unterschreibt bis 2027. Der 22-Jährige gilt als einer der talentiertesten Verteidiger der Welt. Die Bayern sehen in de Ligt ihren künftigen Abwehrchef und wollen um ihn herum eine Mannschaft formen, die sie erneut in die Lage versetzt, die Champions League zu gewinnen.

Noch bevor er für die Bayern gegen den Ball getreten hat, ruhen auf den Schultern des jungen Niederländers also hohe Erwartungen. Doch de Ligt hat schon in der Vergangenheit gezeigt, dass er mit Druck umgehen kann: Bei seinem Jugendklub Ajax Amsterdam wurde er zum jüngsten Kapitän der Vereinsgeschichte ernannt und führte sein Team bis ins Halbfinale der Champions League 2018/19.

De Ligt: Führungsrolle muss sich erst entwickeln

Im Interview mit "Bild" hat der Innenverteidiger sich jetzt erstmals zu seinem Bayern-Wechsel und den hohen Ansprüchen geäußert. "Es ist immer schwierig, über sich selbst als einen Leader zu sprechen", sagt de Ligt. Eine Führungsrolle entwickle sich schließlich "innerhalb der Mannschaft und auf dem Platz", erklärt er. "Du musst Leistung bringen, dann hören die Mitspieler automatisch auf dich. Ich spiele mein Spiel und der Rest folgt."

Salihamidžić und Nagelsmann waren für de Ligt ausschlaggebend

Für einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister sprachen aus seiner Sicht verschiedene Gründe. Von vorneherein hätten sich die Verantwortlichen sehr um ihn bemüht, berichtet de Ligt. Seit 2019 sei der Kontakt nie abgebrochen – und das, obwohl er den Bayern damals einen Korb gab und sich Juventus Turin anschloss. "Es gab tatsächlich immer wieder Gespräche zwischen Mino (Berater Raiola, im April verstorben) und Hasan (Bayern-Sportvorstand Salihamidžić), der sich immer nach mir erkundigte. So war die Beziehung zwischen Bayern und mir immer da."

Auch Trainer Julian Nagelsmann hat eine zentrale Rolle in seinen Überlegungen gespielt, berichtet de Ligt. "Er hat bewiesen, dass er junge Spieler gut zu entwickeln versteht. Und ich sehe mich immer noch als jungen Spieler, der sich verbessern will."

Van Gaal wirbt bei de Ligt für die Bayern

Den FC Bayern habe er schon immer genau verfolgt, weil "es ein interessanter und erfolgreicher Klub ist", so de Ligt. Vor seinem Wechsel hat er sich Rat von den niederländischen Bayern-Legenden Arjen Robben, Mark van Bommel und Louis van Gaal geholt. Alle hätten "in den höchsten Tönen" vom FCB gesprochen. Vor allem van Gaal, der aktuell de Ligts Nationalmannschaftstrainer ist, warb offenbar kräftig für seinen Ex-Verein. "Er sagte mir: 'Wenn du zu Bayern gehst, wirst du es lieben", berichtet de Ligt.

Neben solchen Gesprächen war es aber auch sein eigenes Bauchgefühl, weswegen er sich letztendlich für einen Wechsel nach München entschied. "Ich fühlte mich schon immer mit der deutschen Mentalität verbunden: hart zu arbeiten, diszipliniert sein und die richtige Mentalität. Ich spürte: Bayern und ich – wir passen sehr gut zueinander!"

(nik)

WM 2022: Frankreich-Coach kritisiert Bayern-Star Pavard heftig

Die französische Nationalmannschaft ist nach dem Ende ihrer Gruppenphase bei der Weltmeisterschaft in Katar ins Achtelfinale eingezogen. Das Team unter Trainer Didier Deschamps konnte zwei der drei Spiele für sich gewinnen. Gegen Australien gewannen sie 4:1, gegen Dänemark 2:1. Aus dem letzten Gruppenspiel gegen Tunesien gingen sie nicht als Gewinner hervor. Tunesien schlug sie mit 1:0.

Zur Story