Franck Ribéry ist mit 38 Jahren noch fit für die Spitzenklasse des Fußballs.
Franck Ribéry ist mit 38 Jahren noch fit für die Spitzenklasse des Fußballs.
Bild: IMAGO / Passion2Press

FC Bayern: Gerüchte um Ribéry-Rückkehr – Oliver Kahn äußert sich höchstpersönlich

11.08.2021, 16:48

Der FC Bayern erfindet sich in diesem Jahr, teils gezwungenermaßen, neu. Neuer Trainer, neue Chefs, neuer Abwehrverbund. Doch auch die mit Superstars besetzte Offensive braucht noch mehr Tiefe. Topstürmer Robert Lewandowski wird bisher nur von Leroy Sané und Serge Gnabry über die Flügelpositionen begleitet. Der wechselwillige Kingsley Coman stünde ebenfalls zur Verfügung.

Der Verein hat bereits angekündigt, in diesem Sommer keine großen Transfers mehr tätigen zu wollen. Das verändert auch Nagelsmanns Spielraum in der Kaderplanung.

Flügelzange unterbesetzt: Kommt Franck Ribéry zurück?

Wie das italienische Blatt "Gazzetta dello Sport" berichtet, könnte diese Unterbesetzung ein alt bekanntes Gesicht zurück an die Säbener Straße locken – Franck Ribéry. Der 38-Jährige ist nach zwei Jahren in der italienischen Serie A beim AC Florenz zurzeit vereinslos. Konkret soll seine Personalie allerdings erst kurz vor Ende der Transferperiode besprochen werden. Die Bayern-Bosse sollen sich noch unsicher sein, ob Ribéry tatsächlich eine echte Alternative sein könnte.

Nagelsmann und Ribery trafen sich beim Spiel der Legendenelf des FC Bayern.
Nagelsmann und Ribery trafen sich beim Spiel der Legendenelf des FC Bayern.
Bild: IMAGO / ULMER Pressebildagentur

Salihamidzic ist von Ribérys Qualitäten überzeugt

Tatsächlich ist Ribéry zurzeit in München. Der Franzose ist zusammen mit Jérôme Boateng, der ebenfalls noch keinen neuen Arbeitgeber hat, auf dem Trainingsgelände des FC Bayern gesehen worden. Mit Fitnesscoach Holger Broich halten sie sich fit, bis ein neuer Verein feststeht.

Ribery spielte vergangene Woche im Rahmen der Teampräsentation des FCB auch für die Legendenelf des Klubs und legte einen überzeugenden Auftritt hin. Sportvorstand Hasan Salihamidzic lobte anschließend: "Franck ist topfit, es macht Spaß, ihm zuzuschauen."

Bayern-Legende und TV-Experte Lothar Matthäus sprach sich unterdessen bei Instagram für eine Verpflichtung von Ribéry aus. Er postete am Dienstagmorgen ein Bild von sich und dem Franzosen mit den Worten: "Sollten die Bayern keinen Flügelspieler finden, den sie verpflichten wollen und können, würde ich übrigens auf jeden Fall über einen Einjahres-Vertrag für Franck Ribéry nachdenken."

Der 38-Jährige reagierte umgehend auf das Bild und kommentierte: "Merci mein Freund. Ich bin bereit!"

FC Bayern äußert sich zu Ribéry-Spekulationen

Doch hingegen aller Gerüchte, räumt nun Oliver Kahn persönlich mit den Spekulationen auf: "Ich habe viel Spaß mit Franck gehabt, und wir haben auch sehr, sehr nette Gespräche gehabt, ich habe ihn sogar abends mal im Restaurant getroffen. Wir denken aber nicht über eine Verpflichtung von Franck Ribéry nach", sagte Vorstandschef am Dienstag. Vorerst wird es wohl kein Comeback für den französischen Fußball-Star beim FC Bayern geben.

(vdv/lgr)

Babbel attackiert Trainer: Flick rede nur "gequirlte Kacke"

Die Handlungen von Fußballtrainern stimme oft nicht mit dem überein, was sie öffentlich sagen. Das beklagt der frühere Nationalspieler Markus Babbel in einem Interview mit der Schweizer Zeitung "Blick".

Babbel, selbst einst Coach für verschiedene Klubs, wählt harte Worte für Trainer wie Hansi Flick, Friedhelm Funkel oder Adi Hütter. "Mir geht da einiges auf den Zeiger. Mir fehlt die Ehrlichkeit, es wird nur noch rumgeeiert", so der 48-Jährige.

"Dazu diese diplomatischen Aussagen, mit denen keiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel