Seit diesem Sommer läuft der Ex-Dortmund-Star für Manchester City auf.
Seit diesem Sommer läuft der Ex-Dortmund-Star für Manchester City auf.Bild: imago/ shutterstock

Erling Haaland kritisiert Bayern-Umgang mit Lewandowski: "Respektlos"

05.09.2022, 11:35

Erling Haaland macht bei Manchester City genau da weiter, wo er bei Borussia Dortmund in der Bundesliga aufgehört hat: Er erzielt Tore am Fließband.

Nachdem der Norweger in zwei aufeinanderfolgenden Spielen jeweils drei Tore zum Sieg von Manchester City beitragen konnte, kam der letztjährige Meister der Premier League am Samstag bei Aston Villa nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus. Haaland kam allerdings wieder zum Torerfolg und führt mit zehn Treffern nach gerade einmal sechs Spieltagen die Torjägerliste in der englischen Profiliga an.

Der 22-jährige Norweger wechselte im Januar 2020 von RB Salzburg zu Borussia Dortmund und spielte sich umgehend in den Fokus der europäischen Topklubs. Im Juli dieses Jahres bekam Manchester City den Zuschlag und Haaland wechselte für 60 Millionen Euro aus dem Ruhrgebiet zu den Citizens.

Scharfe Kritik an Bayern München

In der Dokumentation "Haaland – Die Wahl", die auf dem norwegischen Sender Viaplay erschien, fand Haaland nun harte Worte für den FC Bayern München und ihren Umgang mit Robert Lewandowski.

"Wenn ich mich in Lewandowski hineinversetze – ich weiß nicht, wie viele Tore er für diesen Klub geschossen und wie viele Titel er gewonnen hat -, da bekommt man Mitleid mit ihm. Wirklich. Ich finde es (ihm gegenüber) respektlos!"

Der polnische Superstar wechselte in der abgelaufenen Transferperiode nach langem Hin-und-Her von der Säbener Straße zum FC Barcelona. Das Interesse an seiner Person seitens Bayern München empfand Haaland allerdings als respektlos Lewandowski gegenüber.

FC Bayern auf Haalands interner Liste nur auf Rang 2

Wie Haalands Vater und Spielerberater Alf-Inge mitteilte, waren auch die Münchner in Gesprächen mit Erling. In einer internen Liste, die die Transferziele des Norwegers hierarchisch ordnete, rangierte Bayern München letztlich allerdings nur auf dem zweiten Platz hinter Manchester City. Die Plätze drei und vier belegten Real Madrid und Paris Saint-Germain.

Hasan Salihamidzic, der Sportvorstand von Bayern München, merkte an, dass es bei der Haaland-Verpflichtung aus verschiedenen Gründen nicht geklappt habe. Er sei hingegen sehr zufrieden mit den Transfers, die sie getätigt haben.

Dass Lewandowski jedoch aus München wegwollte, weil sich die Bosse mit Haaland beschäftigten, dementierte der Pole in der "Sport Bild": "Ich bin gegangen, weil ich mir meinen Traum erfüllen wollte."

Bayern mit zwei Unentschieden in Folge

Statt Haaland entschieden sich die Münchner dazu, Sadio Mané vom Liverpool als ihren neuen Stürmer zu verpflichten.

Doch trotz des Neuzugangs und der ersten beeindruckenden Siege wird der aktuelle Bayern-Kader auch kritisch gesehen. Mit dem Abgang von Lewandowski und Joshua Zirkzee, sowie der Verletzung von Choupo-Moting mangelt es den Bayern an einem klassischen Mittelstürmer.

Mit dem 1:1 gegen Union Berlin am Samstag sind die Bayern nun zur zweiten Woche in Folge sieglos geblieben.

(sf)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Hertha-Star über Tumor-Diagnose von Jean-Paul Boëtius: "Ich habe geweint"

Jean-Paul Boëtius ist der mittlerweile vierte Bundesliga-Profi, bei dem in diesem Kalenderjahr ein Hodentumor diagnostiziert wurde. Neben Timo Baumgartl und Sébastien Haller bekam auch Hertha-Mannschaftskollege Marco Richter den Untersuchungsbefund.

Zur Story