Die Spieler des FC Bayern verzichten bis zum Saisonende auf Teile ihres Gehalts.
Die Spieler des FC Bayern verzichten bis zum Saisonende auf Teile ihres Gehalts.Bild: imago images / Poolfoto

Bayern-Profis verzichten bis Saisonende auf einen Teil des Gehalts

30.05.2020, 13:02

Die Corona-Krise hat bei vielen Vereinen im Profi-Fußball einen hohen finanziellen Schade verursacht. Ohne Ticketeinnahmen haben viele Klubs Probleme, ihre Spieler zu bezahlen, Miete für die Heimspielstätte aufzubringen oder die Lizenzen weiter zahlen zu können. Deshalb sind Spieler, die auf ihr Gehalt verzichten sehr wichtig für die Vereine.

Bayern behält Gehaltsverzicht bei

Die Profis von Fußball-Rekordmeister FC Bayern akzeptieren in Zeiten der Corona-Pandemie auch weiterhin Gehaltseinbußen. Das erklärte Präsident Herbert Hainer in der "Bild"-Zeitung (Samstag-Ausgabe). "Es ist sehr erfreulich, dass unsere Mannschaft vollstes Verständnis für die Situation hat und bis zum Saisonende weiter auf Gehalt verzichten wird", sagte der 65-Jährige. Bisher war ein Gehaltsverzicht der Münchner für den April in Höhe von 20 Prozent bekannt.

Champions League erst Ende August beendet

Wann diese Saison für den Bundesliga-Spitzenreiter endet, ist derzeit noch nicht klar. Die Liga soll am 27. Juni abgeschlossen werden. Sollten die Bayern das DFB-Pokalfinale erreichen, müssten sie dort am 4. Juli in Berlin antreten. In der Champions League steht das Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea noch aus, das Endspiel dürfte voraussichtlich erst Ende August stattfinden, weil zuvor die anderen nationalen Ligen beendet werden sollen.

(vdv/dpa)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Erhoffen uns Schritt nach vorne": BVB-Boss erhöht Druck auf Adeyemi und Malen

Noch zu Beginn der Saison konnten Karim Adeyemi und Donyell Malen in der BVB-Offensive überzeugen. Vor allem beim Auftakt im DFB-Pokal gegen den Drittligisten 1860 München zeigten die beiden Angreifer, welche Erfolge mit ihnen gemeinsam möglich sind. Und vor allem, dass sie Top-Stürmer Erling Haaland ersetzen können.

Zur Story