Sport
Bild

Felix Brych pfeift das Spiel. bild: imago sportfoto (Montage watson)

"Biene-Maja-Kostüm?" Felix Brych pfeift Ajax vs. Tottenham – und die Fans spotten

Halbfinale der Champions League, Teil 2. Nachdem der FC Liverpool per Wunder schon am Dienstag ins Finale zog, kämpfen Ajax Amsterdam und Tottenham um den zweiten Finalplatz. Die Bundesliga war schon im Viertelfinale nicht mehr im Wettbewerb vertreten. Diesmal findet das Halbfinale, im Gegensatz zum anderen Duell zwischen Barca mit Torhüter Marc-André ter Stegen und den Reds mit Trainer Jürgen Klopp, ohne deutsche Beteiligung statt.

Also fast. Denn Bundesliga-Schiedsrichter Felix Brych pfeift das Spiel.

Der hier:

Champions League 2018-2019 Ajax - Tottenham Hotspur Semi Final 08-05-2019: Voetbal: Ajax v Tottenham Hotspur: Amsterdam Moussa Sissoko of Tottenham Hotspur receives yellow card from referee Felix Brych ***** Only for use outside Netherlands***** *** Champions League 2018 2019 2019 Ajax Tottenham Hotspur Semi Final 08 05 2019 Voetbal Ajax v Tottenham Hotspur Amsterdam Moussa Sissoko of Tottenham Hotspur receives yellow card from referee Felix Brych Only for use outside Netherlands

Bild: www.imago-images.de

Sehr zu Freude der deutschen Fans. Denn Brych ist in Zeiten von Videobeweis-Ärger, Handspiel-Wahnsinn und sonstigen Entscheidungen eine Art neuer Fanliebling für wütende Tastatur-Krieger. Aber lest selbst.

Zuerst einmal: Nein!

Ja, er ist es.

Kommen wir zum Outfit-Check. Ist da etwas BVB drin?

Oder hat er sich doch eher für eine Serienheldin entschieden?

Ist auf jeden Fall ein Hingucker...

Aber wir haben ganz andere Fragen!

Das war Hand!

Immer HAND!!!!!!

Vorteil Bundesliga – denken sich die Fans. Na dann.

(bn/pb)

Diese 20 Profis spielten wirklich mal für die Nationalelf

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Kommt raus!" – Experte rät homosexuellen Fußballprofis zu einem Coming-out

Über 13.000 Menschen folgen ihm schon. Der Twitter-Account "gay_Bundesligaspieler" ging vor über einer Woche online und die Aufregung ist nach wie vor groß. "Ich bin ein schwuler Spieler der 2. Bundesliga", schrieb der Account und erklärte: "Ich möchte mich bald outen, um das Versteckspiel zu beenden. Ich teste hier ob ich den Druck aushalten kann."

Dieser Druck ist im Fußball riesig. Homosexualität ist ein absolutes Tabuthema. Noch immer hat sich in Deutschlands Profifußball kein aktiver …

Artikel lesen
Link zum Artikel