"I like the song!"
"I like the song!"
picture alliance / Martin Ricket

6 Songs, mit denen die Liverpool-Fans gerade Mo Salah abfeiern

25.04.2018, 11:4925.04.2018, 16:37

Liverpool und Salah – da haben sich zwei gefunden!

Mohamed Salah spielt seit Sommer vergangenen Jahres beim FC Liverpool. Und er trifft und trifft und trifft. Der 25-jährige Ägypter hat in 47 Pflichtspielen für die "Reds" schon 58 direkte Torbeteiligungen auf dem Konto.

Im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Rom traf er doppelt und bereitete zwei Tore vor – das schaffte vor ihm noch kein anderer Spieler in einem Halbfinale der Königsklasse.

Nach dem ersten Tor feierte Salah nicht mal: Der Ägypter hob lediglich die Arme – fast schon entschuldigend. Hintergrund war, dass er vor seinem Wechsel nach Liverpool beim Gegner AS Rom gespielt hatte und aus Respekt für seinen Ex-Verein nicht jubelte.

Die Fans feiern ihn für diese Leistung:

Und wie es für kreative englische Fußballfans üblich ist, haben die Liverpooler ihrem neuen Helden natürlich auch schon einige Lieder gewidmet.

Hier kommen die bisher besten Salah-Songs:

"The Egyptian King"

Am Dienstagabend schallte dieses Lied zig Mal durch die Anfield Road. Man nehme: Den Refrain eines Achtzigerjahre-Ohrwurms, dichte diesen um und – voilà – hat man ein astreines Stadionlied, das man wunderbar grölen kann.

Hier nochmal aus der Fan-Perspektive:

Mo Salah gefällt das Lied: "It's a good song!"

Wer die Vorlage nicht kennt, hier ist sie:

"If he scores another few, then I'll be Muslim, too"

Nach dem 5:0-Sieg im Viertelfinale gegen den FC Porto haben sich die Liverpool-Fans diesen Schlager ausgedacht. Aufgrund der Moslem-Zeile ist er ein wenig kontrovers, aber was soll's – er geht direkt ins Ohr und bleibt im Kopf! 

"Mo Sa-lah-la-la-la-la"

Auf die witzige Zeile "We bought the lad from Roma and he scores every game! He’s Egyptian and he’s brilliant and Mohammed’s his name" folgt ein eingängiges "Salah-la-la-la-la" – wunderbar stimmungsvoll, wunderbar zum Mitsingen!

"Salah, oooh Mané, Mané..."

"The Archies" sangen "Sugar, oh honey, honey". Kevin Murphy, der sich selbst als größten Liverpool-Fan aus Cork bezeichnet, dichtete den Sechzigerjahre-Gassenhauer zu "Salah, oh Mané, Mané" um.

Aber hört und seht selbst – alles daran ist herrlich!

Mit diesem Song bewältigten die Liverpooler auch den Schmerz über den Verkauf von Philippe Coutinho nach Barcelona auf ihre Art und Weise: "...and we sold Coutinhoooo – but we got Salah, oooh Mané, Mané..."

Eine Ballade gibt's auch:

Wer in der Saison 2017/2018 Teenie ist, in Liverpool lebt und Fußball liebt, knutscht wahrscheinlich gerade mit seinem Schwarm zu diesem Akustik-Gitarren-Schmusesong – und stellt sich dabei heimlich vor, mit Mo Salah rumzumachen...

1,4 Millionen Views sprechen für sich...

...ob dieses Lied aber schon im Stadion gesungen wurde, ist nicht überliefert. Der Text ist wahrscheinlich selbst für englische Fans zu kompliziert zum Auswendiglernen...

Unvergessen

Nicht nur Zigaretten in den Stutzen – das sind die legendärsten Walter-Frosch-Geschichten

9. September 2007: Walter Frosch – allein der Name ist schon Kult. Der Mann dahinter mit Walross-Schnauz, lockerem Mundwerk und beinharten Grätschen gehört zu den schrägsten Vögeln der Bundesliga-Geschichte – und ist mitverantwortlich für die Einführung von Gelb-Sperren.

Wer beim FC St.Pauli ein Kultspieler werden will, der muss sehr speziell sein.

Walter Frosch ist so einer, der die Herzen der Fans im Sturm eroberte. "Ein Vorbild, das soff und rauchte", titelte die "Welt" nach seinem Tod im November 2013. Von 1976 bis 1981 kickte der Verteidiger für St.Pauli und wurde 2008 von den Lesern des "Hamburger Abendblatt" in die Jahrhundert-Elf des Klubs gewählt.

Über 25 Jahre nach seinem letzten Profiauftritt für den Hamburger Verein läuft er wieder einmal am …

Artikel lesen
Link zum Artikel