Sport
L equipe (nigeria) FOOTBALL : Allemagne vs Nigeria - Coupe du monde de Football Feminin 8e de finale - 22/06/2019 FredericChambert/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Bild: www.imago-images.de / Frederic Chambert

Nigerianerinnen weigern sich, ihr Hotel zu verlassen – wegen ungezahlter Prämien

Die Spielerinnen des nigerianischen Frauenfußballteams weigern sich, ihr Hotel in Frankreich zu verlassen. Der Grund: Prämien ihres Verbandes seien noch ausstehend. Das berichtet der Sportsender ESPN.

So reagiert die nigerianische Fußballverband

Der Präsident des nigerianischen Teams, Amaju Pinnick, sagte ESPN: "Wir haben ihnen alles gezahlt, was wir ihnen geschuldet haben."

Ausstehend seien lediglich Preisgelder der Fifa für die Teilnahme an der Frauen-WM. Diese Summe gebe es aber erst nach dem Turnier. "Aber sie bestehen darauf, dass sie bezahlt werden wollen, denn sie haben mit Spielern aus Kamerun und Frankreich gesprochen, die ihnen sagten, dass sie bereits bezahlt worden wären", sagte Pinnick.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Nigerianerinnen wegen Prämien protestieren. Bereits 2016 demonstrierten sie öffentlich nach dem Sieg des Afrika-Cup für ihre Prämienzahlung.

Es ist auch nicht das erste Mal, dass die Prämien für Schlagzeilen im Frauenfußball sorgten. Die mit dem Ballon d’Or ausgezeichnete Spielerin Ada Hegerberg etwa weigerte sich vor zwei Jahren wegen der Ungleichheit für die norwegische Auswahl zu spielen.

Neuer fasst die historische Niederlage gegen Spanien in einem Wort zusammen

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat das Länderspiel-Jahr 2020 mit der höchsten Niederlage seit 89 Jahren beendet. Und so bitter wie das klingt, war es auch.

Die Spanier waren den Deutschen in allen Punkten überlegen: Ballsicherheit, Spielfreude, Angriffslust. Scheinbar mühelos überwanden der überragende Torres und seine Mitspieler die deutsche Abwehr ein ums andere Mal, nutzten haarsträubende Fehler gnadenlos aus.

Einer, der unter der eklatanten Abwehrschwäche besonders zu leiden hatte, …

Artikel lesen
Link zum Artikel