Ryan Gravenberch (vorn) schied mit Ajax Amsterdam im Achtelfinale der Champions League aus.
Ryan Gravenberch (vorn) schied mit Ajax Amsterdam im Achtelfinale der Champions League aus. Bild: imago images

FC Bayern: Ex-Niederlande Star warnt Ryan Gravenberch vor Wechsel nach München

31.03.2022, 11:21

Ryan Gravenberch soll das Mittelfeld des FC Bayern München im Sommer verstärken. Der 19-Jährige gilt als eines der größten Talente im europäischen Fußball und gilt als Wunschkandidat der Bayern-Bosse, um das Team im Sommer zu verstärken.

Auch der niederländische Ex-Nationalspieler Dirk Kuyt rät dem Mittelfeldtalent zu einem Transfer. "In Holland wird viel darüber gesprochen, dass er zu Bayern München wechselt, was ein großartiger Schritt für ihn wäre", sagte der ehemalige Angreifer den Sportportalen Spox und Goal.

Doch der 41-Jährige hat auch erhebliche Bedenken, ob ein Transfer im Sommer der richtige Zeitpunkt ist. "Aber wir sagen auch, dass es manchmal besser ist, etwas länger zu bleiben und hier noch ein paar Spiele zu spielen."

In der aktuellen Saison kommt Gravenberch in allen Wettbewerben auf 37 Spiele. Dabei erzielte er zwei Tore und bereitete sechs Treffer vor. Sein Vertrag in Amsterdam läuft noch bis 2023, dennoch soll er einem Wechsel nach München nicht abgeneigt sein.

Gravenberch soll Tolisso im Mittelfeld des FC Bayern ersetzen

Laut des ehemaligen Stürmers des FC Liverpool würden Spieler manchmal zu schnell ihren Verein verlassen, um den nächsten Schritt in ihrer Karriere zu gehen.

"Heutzutage ist es nicht so einfach, den Schritt von der Eredivisie in die Bundesliga oder die Premier League oder zu irgendeiner großen Mannschaft in Europa zu machen, weil das Niveau der Topteams so hoch ist."

Beim FC Bayern soll der Niederländer Corentin Tolisso ersetzen, dessen auslaufender Vertrag im Sommer wohl nicht verlängert wird. Hinter dem gesetzten Duo Joshua Kimmich und Leon Goretzka soll er sich dann kontinuierlich entwickeln. Doch aktuell liegen der FC Bayern und Ajax Amsterdam rund zehn Millionen Euro bei der Ablösesumme auseinander.

Die Münchner sollen bereit sein 25 Millionen Euro zu zahlen, inklusive Bonuszahlungen. Amsterdam hingegen fordert wohl 35 Millionen Euro.

Für Dirk Kyut steht es außer Frage, dass Ryan Gravenberch eine große Laufbahn bevorsteht. "Für mich ist er ein zukünftiger Star und er hat alles, um in den nächsten Jahren ein großartiger Spieler zu sein."

(lgr)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Langjähriger BVB-Sponsor wohl vor dem Absprung – Millionen-Einbußen für Borussia Dortmund

Seit Anfang der laufenden Saison heißt die einstige Opel-Arena in Mainz nun Mewa-Arena. Als der Automobilhersteller letztes Jahr bei den 05ern ausstieg, hatte es zunächst geheißen, Opel wolle sein Engagement in der Bundesliga auf Borussia Dortmund konzentrieren. Zuvor hatte man bereits Partnerschaften mit Bayer Leverkusen, Fortuna Düsseldorf und dem SC Freiburg auslaufen lassen.

Zur Story