Fussball 1. Bundesliga/ FC Bayern Muenchen - FSV Mainz 05 5-2 kollektiver Torjubel um Robert LEWANDOWSKI Bayern Muenchen,2.v.li mit v.li:Joshua KIMMICH Bayern Muenchen, Robert LEWANDOWSKI Bayern Muenchen, Jamal MUSIALA Bayern Muenchen,Thomas MUELLER M

Joshua Kimmich (links, Nummer 6) ist beim FC Bayern unumstrittener Stammspieler. Bild: imago images / Frank Hoermann

Bei diesem Bayern-Star sieht Philipp Lahm das Potenzial zur Weltklasse

Joshua Kimmich gilt beim FC Bayern München als der Leader des Teams. Egal, ob als rechter Verteidiger oder im zentralen Mittelfeld, der 25-Jährige zeigt konstant gute Leistungen. Bayern-Legende Philipp Lahm sieht bei Kimmich aber das Potenzial zum absoluten Ausnahmespieler. Allerdings müsse Kimmich dafür eine Sache ändern, und zwar sich für die Mittelfeld-Position entscheiden.

"Jetzt, da er etabliert ist, ist es schon wichtig, dass man ihn mit einer Position identifiziert und dass er sich auf dieser Position zu einem Weltklassespieler entwickelt. Bei Joshua sehe ich diese Möglichkeit im zentralen Mittelfeld", sagte Lahm im Interview dem "Kicker".

Als Außenverteidiger sieht der ehemalige Bayern-Kapitän, der noch mit Kimmich zusammen auf dem Platz stand, diesen nicht. "Auf der Außenbahn sind von jeher schon immer schnelle Spieler zum Einsatz gekommen. Dieser Trend verstärkt sich, gepaart mit einer starken Physis."

Guardiola war für Kimmichs Entwicklung wertvoll

Kimmich wird oft mit dem Weltmeister-Kapitän von 2014 verglichen. Auch Lahm wurde zunächst meist als rechter Verteidiger aufgeboten. Pep Guardiola und Bundestrainer Joachim Löw erkannten aber auch im zentralen defensiven Mittelfeld enormes Potenzial. "Für Joshua ist es erst einmal ein Segen", meinte Lahm zur Vielseitigkeit Kimmichs. "Es war Pep Guardiola, der ihn ins kalte Wasser geworfen und ihn auf den unterschiedlichsten Positionen eingesetzt hat. Dadurch hat er auf allerhöchstem Niveau Erfahrung gesammelt und konnte sich entwickeln."

Auch Bayern-Präsident Karl-Heinz Rummenigge stimmte in das Loblied ein. "Er verfügt über ein ausgeprägtes Spielverständnis und ist ein entscheidender Takt- und Impulsgeber für unsere Mannschaft. Zudem hat Joshua einen unbedingten Siegeswillen und ist läuferisch das Nonplusultra." Für ihn ist der Champions-League-Sieger "ohne jede Übertreibung Weltklasse".

Für Kimmich selbst ist es unterdessen egal, wo ihn Trainer Hansi Flick aufstellt. "Ich habe deutlich gesagt, auf welcher Position ich mich persönlich wohler fühle, aber mir ist es wichtiger, ein Spiel zu gewinnen, als stur auf der Sechs zu spielen und nur an mich und meine Position zu denken."

(lgr)

Meinung

Vier Gründe, warum sich der FC Bayern aktuell arrogant verhält

Beim FC Bayern scheint der Lockdown trotz der Sonderrolle des Fußballs wohl langsam seine Spuren zu hinterlassen. Oder die vergangenen Titelfeiern haben die Verantwortlichen eine ganz andere Realität erleben lassen. Anders ist es nicht zu erklären, dass Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Samstagabend im "Aktuellen Sportstudio" ganz selbstverständlich erklärt: "Wir sind nicht arrogant."

Nun gut. Wenn er das sagt, muss es wohl so sein. Aber ein Rückblick auf die vergangenen Äußerungen …

Artikel lesen
Link zum Artikel