Fussball 1. Bundesliga/ Borussia Dortmund - FC Bayern Muenchen 2:3 Karl-Heinz RUMMENIGGE Vorstandsvorsitzender, M, Portraet, Porträt, Portrait, mit Maske, Fussball 1. Bundesliga, 7. Spieltag, Borussia Dortmund DO - FC Bayern Muenchen M 2:3 , am 07.11.2020 in Dortmund/ Deutschland. Foto: Stefan Matzke / sampics / Pool via FOTOAGENTUR SVEN SIMON Nur fuer journalistische Zwecke Only for editorial use Gemaess den Vorgaben der DFL Deutsche Fussüball Liga ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoaehnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video NO SECONDARY RE- SALE WITHIN 48h AFTER KICK-OFF-Nur fuer journalistische Zwecke Only for editorial use National and International News Agencies OUT NO RESALE   Dortmund Signal Iduna Park Nordrhein Westfalen Deutschland *** Soccer 1 Bundesliga Borussia Dortmund FC Bayern Muenchen 2 3 Karl Heinz RUMMENIGGE Chairman of the Board, M , Portrait, Portrait, Portrait, with Mask, Soccer 1 Bundesliga, 7 Matchday, Borussia Dortmund DO FC Bayern Muenchen M 2 3 , on 07 11 2020 in Dortmund Germany Photo Stefan Matzke sampics Pool via FOTOAGENTUR SVEN SIMON Only for journalistic purposes Only for editorial use According to the regulations of the DFL Deutsche Fussüball Liga it is prohibited, to use or have used photographs taken in the stadium and/or of the match in the form of sequence images and/or video-like photo sequences DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and or quasi video NO SECONDARY RE SALE WITHIN 48h AFTER KICK OFF For journalistic purposes only Only for editorial use National and International News Agencies OUT NO RESALE   Dortmund Signal Iduna Park Nordrhein Westfalen Germany Poolfoto Sven Simon - Stefan Matzke - sam ,EDITORIAL USE ONLY

Karl-Heinz Rummenigge ist der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern. In der letzten Zeit ist er wegen Verstößen gegen die Hygiene-Regeln aufgefallen. Bild: imago images / Poolfoto

Corona-Regeln gebrochen: Rummenigge-Bilder bei FC-Bayern-Spiel sorgen für Kritik

Schwerer Rückschlag für Bayern München: Nach einem unfassbaren Fehlerfestival beim 2:3 gegen Borussia Mönchengladbach droht dem Rekordmeister der Sturz von der Tabellenspitze. Trotz einer Zwei-Tore-Führung im Klassiker unterlag der Rekordmeister den Gladbachern mit 2:3 (2:2). Bayern könnte am Samstag von RB Leipzig als Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga abgelöst werden.

Es war schon rein sportlich kein erfreulicher Abend für den FC Bayern München. Doch was auf der Tribüne passierte, sorgt im Nachhinein noch für deutlich mehr Kritik.

Rummenigge ignoriert Maskenpflicht im TV

Bilder von der Tribüne, auf der die Bayern-Bosse Oliver Kahn und Karl-Heinz Rummenigge sitzen, zeigen, dass Rummenigge seine Maske unter Nase trägt, was die Mund-Nasen-Bedeckung völlig unwirksam macht.

Deutschland befindet sich seit November im Lockdown. Nachdem zunächst nur Kultur und Gastronomie weitgehend heruntergefahren worden waren, folgten Mitte Dezember noch deutlich schärfere Maßnahmen. Die Fußball-Bundesliga und die anderen Profiligen dagegen spielen weiter – unter strengen Hygieneregeln.

Auf Twitter sorgt das Verhalten des 65-Jährigen angesichts dessen für Kritik. Viele kreiden Rummenigge an, seine Vorbild-Funktion zu ignorieren. Es war nicht das erste Mal, dass Rummenigge gegen die Corona-Auflagen verstoßen hat. Am 18. September saßen die Vertreter der Bayern-Führung beim Bundesliga-Auftakt gegen den FC Schalke 04 dicht gedrängt auf der Tribüne, ohne dabei Masken zu tragen.

Später im Interview mit "Sky" gestand Rummenigge auch ein, dass sein Verhalten falsch gewesen sei und versprach, dass sich das "in Zukunft ändern wird". In den folgenden Spielen ist Rummenigge aber mehrmals ohne Maske zu sehen gewesen. Nicht verwunderlich, dass viele sauer sind.

Twitter-User beschweren sich über Rummenigge:

(vdv/ mit Material von dpa)

Neue Details zum Hopp-Skandal: Reaktionen waren zum Teil inszeniert

Am 29. Februar 2020 geriet der 6:0-Kantersieg des FC Bayern München gegen die TSG Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga zur Nebensache. Stattdessen sprachen alle über den Skandal, der dieses Spiel hervorbrachte. Bayern-Fans provozierten mit Schmäh-Plakaten gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp. Das Spiel drohte sogar abgebrochen zu werden. Aus Solidarität mit Hopp entschieden sich die beiden Mannschaften schließlich, die restlichen 13 Minuten der Partie verstreichen zu lassen und spielten …

Artikel lesen
Link zum Artikel