Gladbach und Lissabon werden sich beim Wechsel-Deal um Julian Weigl bisher nicht einig.
Gladbach und Lissabon werden sich beim Wechsel-Deal um Julian Weigl bisher nicht einig.Bild: Imago-Images / Sven Simon

Gladbach will DFB-Star Weigl verpflichten: Noch hakt der Deal an einem Detail

12.08.2022, 10:52

Eigentlich ist der ehemalige BVB-Star Julian Weigl noch bis 2024 bei Benfica Lissabon unter Vertrag. Lissabons neuer Trainer Roger Schmidt scheint allerdings nicht mehr auf den Mittelfeldspieler zu setzen. Deshalb soll Weigl an einen Abschied denken, Interesse an dem 26-Jährigen soll es aus der Bundesliga geben.

Borussia Mönchengladbach würde Julian Weigl gern in seinen Kader holen. Doch für die Fohlen gibt es ein Problem: Weigl ist eigentlich zu teuer. 15 Millionen Euro wollen die Portugiesen für Weigl, den sie erst 2020 für 20 Millionen aus Dortmund geholt haben, als Ablösesumme haben.

Die Gladbacher wollen Weigl noch nicht aufgeben

Diese Summe wollen die Gladbacher nicht zahlen – das können sie auch gar nicht. Doch in Mönchengladbach hat man einen Plan. Denn Julian Weigl ist der Wunschspieler von Trainer Daniel Farke.

Trainer Julian Farke hat in Weigl einen Wunschspieler gefunden.
Trainer Julian Farke hat in Weigl einen Wunschspieler gefunden.Bild: imago-images /jdp

Nach Informationen von "Sky" würde Gladbach Julian Weigl deswegen zunächst einmal gern per Leihe zurück in die deutsche Bundesliga holen. Per möglicher Kaufoption und entsprechend guter Leistung von Weigl könnte er dann fest verpflichtet werden.

Benfica Lissabon hat andere Pläne

Doch die Rechnung haben die Verantwortlichen bei Gladbach ohne Benfica Lissabon gemacht. Denn die portugiesischen Verantwortlichen stellen sich momentan quer. Ihre Devise: verkaufen statt verleihen.

Damit liegt der Plan von Borussia Mönchengladbach auf Eis. Eine Leihe könnte sich erst realisieren lassen, wenn Benfica keinen anderen kaufwilligen Verein findet. Tut sich eine andere Kaufoption auf, müssen sich die Gladbacher endgültig von ihrer Idee verabschieden.

Unter Benfica-Trainer Roger Schmidt genießt der Mittelfeldspieler nicht die beste Stellung. Es ist also nicht abwegig, dass Julian Weigl ein neues Umfeld reizen würde. Möglicherweise könnte das der Borussia helfen, um doch noch ihren gewünschten Mittelfeldmann bekommen.

Außerdem könnte sich Weigl in der deutschen Bundesliga wieder einer breiteren Öffentlichkeit zeigen und beweisen und somit vielleicht auch Bundestrainer Hansi Flick auf sich aufmerksam machen. Im Winter steht die Weltmeisterschaft in Katar an, zu der sicherlich auch Weigl gerne fahren würde.

(and)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Gewagte These: Edin Terzić prophezeit Deutsche Meisterschaft für den BVB

Der FC Bayern schwächelt. Die inzwischen schon vier Spiele andauernde Sieglos-Serie des Rekordmeisters fasziniert die Bundesliga. Was, wenn die Krise anhält? Gibt's dann doch mal wieder einen neuen Meister?

Zur Story