NEUER Manuel Torwart Team FC Bayern Muenchen DFL 1.Fussball Bundesliga Saison 2021 - 2022 Spiel 1.FC Koeln - FC Bayern Muenchen 0 : 4 am 15. 01. 2022 in Koeln DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTO ...
Manuel Neuer am Samstag im Spiel gegen Köln. Bild: www.imago-images.de / Laci Perenyi

Neuer könnte bis 2025 bei den Bayern bleiben: Jetzt spricht der Torhüter selbst

16.01.2022, 11:51

Nachdem der FC Bayern München zuletzt unter anderem Joshua Kimmich und Leon Goretzka mit neuen Verträgen ausstattete und in dieser Woche Mittelfeldstürmer Kingsley Coman langfristig an den Verein band, steht offenbar ein weiterer Spieler kurz vor einer Vertragsverlängerung.

Auch bei Schlussmann und Kapitän Manuel Neuer, soll man sich laut einem "Sky"-Bericht auf einem sehr guten Weg befinden. Der 35-Jährige soll über 2023 hinaus bei den Bayern zwischen den Pfosten stehen. Nach Informationen von "SPORT1" soll Neuer bis 2025 beim FCB bleiben. Eine Einigung sei im Laufe der nächsten Wochen zu erwarten.

Neuer selbst wollte die Meldungen vorerst nicht bestätigen. "Es gibt im Moment nichts zu verkünden", sagte er nach dem Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Köln gegenüber "SPORT1". Neuer deutete allerdings an, dass er durchaus an einem längerfristigen Verbleib beim deutschen Rekordmeister interessiert ist: "Der FC Bayern ist ein herausragender Verein. Wir haben in meiner Zeit hier Geschichte geschrieben. Das versuchen wir weiterhin – und da möchte ich natürlich ein Teil von sein", sagte der Torhüter.

Schleppende Vertragsverhandlungen 2020

Der Torhüter wechselte 2011 von Schalke 04 zum Rekordmeister.

Die letzte Vertragsverhandlung mit Neuer vor circa zwei Jahren hatten sich wochenlang gezogen. Uneinigkeiten gab es vor allem auch bei der Laufzeit: Der Nationaltorhüter wollte am liebsten bis 2025 weiter in München spielen, die Bayern konnten sich einen weitere Zusammenarbeit allerdings "nur" bis 2023 vorstellen.

Das ist nun anders - Neuer bewies längst dass er auch im Alter von 35 Jahren auf höchstem Niveau spielen kann.

Nübel Rückkehr ausgeschlossen

Ungewiss ist derweil, wie sich eine Verlängerung mit Neuer auf die Torhüterpositionen zwei und drei auswirken würde.

Der als potentielle Nachfolger eingekaufte Alexander Nübel wird es nicht sein. Dieser war 2020 ablösefrei mit hohen Erwartungen und Ambitionen vom damaligen Bundesligisten Schalke 04 zum FC Bayern gewechselt. An Nationalmannschafts-Kapitän Manuel Neuer kam er allerdings nicht vorbei und kam bei den Bayern auf magere vier Einsätze, weshalb er leihweise die Flucht ins Ausland ergriff. Bis Ende 2023 ist er an die AS Monaco ausgeliehen. Genau dann sollte ursprünglich der Vertrag von Neuer auslaufen. "Was Manu über 2023 hinaus macht, darauf werde ich reagieren, wenn es so weit ist", sagte der Keeper damals dem "Kicker".

Mit einem Platz auf der Ersatzbank wolle er sich allerdings bei den Bayern nicht begnügen.

Laut "Sky" sollen die Bayern einen anderen Kandidaten bereits im Visier haben: Stefan Ortega. Das Münchner Starensemble "sehr interessiert" am 29-Jährigen, der Arminia Bielefeld im Sommer zum Nulltarif verlassen darf.

(abd)

WM 2022: Messi und Argentinier feiern wilde Party – verrückte Szenen aus der Kabine

Der Start in die diesjährige Fußball-Weltmeisterschaft war für die argentinische Mannschaft mehr als holprig. Bei ihrem ersten Spiel im Turnier unterlagen sie gegen das Team aus Saudi-Arabien mit 1:2. Die Albiceleste stand unter Druck und war gefährdet, das Achtelfinale nicht zu erreichen. Beim Spiel gegen Mexiko fand das Team jedoch zu seiner erfolgreichen Form zurück. In der 64. Minute schoss Argentiniens Mega-Star Lionel Messi das erste Tor. Teamkollege Enzo Fernandez traf in der 87. Minute schließlich zum 2:0.

Zur Story