Sport
February 22, 2020: Kevin-Prince Boateng of Besiktas celebrating Besiktas scoring their second goal during Besiktas against Trabzonspor on Vodafone Park, Istanbul, Turkey. /CSM Super Lig - Besiktas against Trabzonspor PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAc04 20200222zafc04047 Copyright: xKimxPricex

Kevin-Prince Boateng jubelt im Besiktas-Trikot. Der Berliner wechselt nun in die Serie B. Bild: www.imago-images.de / Kim Price

Berlusconi-Klub AC Monza verpflichtet Kevin-Prince Boateng

Kevin-Prince Boateng wechselt zum italienischen Zweitligisten AC Monza. Das bestätigte ein Sprecher des Klubs von Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi am Donnerstag auf Anfrage. Boateng war zuletzt vom Serie-A-Club AC Florenz an Besiktas Istanbul ausgeliehen.

Zuvor hatten italienische Medien übereinstimmend über den bevorstehenden Wechsel des gebürtigen Berliners berichtet. Der 83 Jahre alte Berlusconi hatte den Klub vor zwei Jahren gekauft. Im Sommer war Monza in die Serie B aufgestiegen und strebt nun den Sprung in die Serie A an.

Boateng war im Sommer 2018 von Eintracht Frankfurt zunächst zu Sassuolo Calcio gewechselt. Von dort ging es für den 33 Jahre alten Mittelfeldspieler weiter zum FC Barcelona und dann nach Florenz. Der ghanaische Nationalspieler war in der Bundesliga auch für Hertha BSC, Borussia Dortmund und den FC Schalke 04 aktiv und stand auch bei Tottenham Hotspur, UD Las Palmas und dem AC Mailand unter Vertrag.

(as/dpa)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Analyse

Messi zu Bayern? Sorry Fans, ein Transfer nach München ist absolut unrealistisch

Lionel Messi will den FC Barcelona verlassen. Ein unpersönliches "Burofax", ein Online-Einschreiben, bei dem die staatliche Post den Inhalt gewährleistet, hatte das "verdorbene Ende" ("El Mundo") einer zwei Jahrzehnte währenden Ära mit 33 Titeln und 633 Toren eingeleitet. "Die Bombe ist explodiert", titelte die spanische Zeitung "Marca", auch Konkurrenzblatt "Sport" schlug einen martialischen Ton an: "Totaler Krieg."

Über seine Anwälte ließ der sechsmalige Weltfußballer dem FC Barcelona …

Artikel lesen
Link zum Artikel