Mario Götze
Nicht mehr bei Borussia Dortmund unter Vertrag: Mario Götze ist seit dem 1. Juli 2020 vereinslos.Bild: www.imago-images.de / Poolfoto
Analyse

Bericht: Flick hat Interesse an Götze – Bayern sollte unbedingt zuschlagen

24.09.2020, 06:37

Der zurzeit arbeitslose Mario Götze soll das Interesse von Bayern Münchens Trainer Hansi Flick geweckt haben. Wie das Magazin "Sport Bild" am Mittwoch berichtet, werbe Flick vereinsintern bei seinen Vorgesetzten für den 28-jährigen offensiven Mittelfeldspieler. Der Coach habe in der vergangenen Woche bereits mit dem Spieler telefoniert. Laut dem Bericht kann sich Götze ein erneutes Engagement in München vorstellen. Die Vorstände Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic sollen diese Idee aber "bisher ablehnen".

Bayern-Präsident Herbert Hainer sagte am Mittwoch bei der Veranstaltung "Bild100 Sport" in Frankfurt eher zurückhaltend: "Ich kenne nicht jedes Telefonat. Im Aufsichtsrat wurde das Thema noch nicht diskutiert." Ein Dementi klingt anders.

In der "Sport Bild" ist die Rede von einem Einjahresvertrag plus Option für Götze, bei dem er auf einen Großteil seines Salärs verzichten würde, das er zuletzt beim BVB verdiente. Bei seinem Ex-Klub Borussia Dortmund, wo er bis Ende Juni 2020 vier Jahre unter Vertrag stand, soll der 63-malige Nationalspieler rund zehn Millionen Euro pro Jahr verdient haben.

Vielleicht ist es Bayern-Liebe auf den zweiten Blick: Mario Götze (l.) und Hansi Flick kennen sich aus der Nationalmannschaft.
Vielleicht ist es Bayern-Liebe auf den zweiten Blick: Mario Götze (l.) und Hansi Flick kennen sich aus der Nationalmannschaft.bild: imago images/camera 4

Götze, der kürzlich den Berater gewechselt hat und nun bei der gleichen Agentur wie die Bayern-Stars Leroy Sané und Jérôme Boateng unter Vertrag steht, hatte sich zuletzt zurückhaltend zu seiner Zukunft geäußert. Er lässt sich Zeit bei der Vereinswahl. Es gab Spekulationen um einen Wechsel zur AS Monaco, zu Bayer Leverkusen, Hertha BSC oder zum FC Valencia sowie Bayerns Supercup-Gegner FC Sevilla.

Doch eine Rückkehr des vereinslosen Weltmeisters von 2014 zum FC Bayern München ergäbe durchaus am meisten Sinn. In der aktuellen Situation und Konstellation gibt es viele Argumente, die für Götze beim Rekordmeister sprechen. Das Szenario käme sowohl dem Klub als auch dem Spieler zugute.

FC Bayern und Mario Götze: Man kennt sich

Hansi Flick, der ehemalige Co-Trainer der Nationalelf, und Mario Götze, Siegtorschütze des WM-Finales von Rio, kennen sich schon seit langem. Flick könnte mit Götze seine erfahrene Weltmeisterachse im Bayern-Team, aktuell bestehend aus Manuel Neuer, Jérôme Boateng und Thomas Müller, noch weiter stärken.

Die Bayern-Elf im Jahr 2015 mit Götze sowie Alaba, Neuer Müller, Lewandowski und Boateng, die immer noch in München spielen.
Die Bayern-Elf im Jahr 2015 mit Götze sowie Alaba, Neuer Müller, Lewandowski und Boateng, die immer noch in München spielen.Bild: imago sportfotodienst / ActionPictures

Neuer, Boateng und Müller kennt Götze aber nicht nur aus der Nationalelf, sondern auch aus seiner dreijährigen Bayern-Zeit (2013 bis 2016). Gemeinsam holte das Quartett drei Meisterschaften und zwei DFB-Pokal-Siege.

Eingewöhnungsschwierigkeiten hätte der gebürtige Bayer wahrscheinlich kaum. Aus seiner Bayern-Zeit kennt Götze den Klub und das Umfeld, außerdem spielte er damals bereits mit Robert Lewandowski, Joshua Kimmich, Kingsley Coman, Sven Ulreich und David Alaba gemeinsam in München.

Allen, die jetzt mit dem Argument kommen, dass Götze in seinen drei Bayern-Jahren nie Stammspieler war und nichts gerissen habe, denen sei gesagt: Zahlen lügen nicht. Unter Pep Guardiola hat Götze in 114 Pflichtspielen für den FC Bayern 60 Scorerpunkte (36 Tore/24 Vorlagen) gesammelt. In der Bundesliga war er alle 117 Minuten an einem Tor direkt beteiligt. Das ist eine ziemlich gute Quote.

Er wäre ablösefrei

Mario Götze wäre als vereinsloser Profi, der keine Ablösesumme kostet, eine sprichwörtlich günstige Option für Hansi Flicks noch etwas zu dünnen Bayern-Kader.

Auch der Rekordmeister muss in finanziell herausfordernden Corona-Zeiten den Finanzgürtel enger schnallen. Hasan Salihamidzic sagte zum Thema Neuzugänge im "Kicker"-Sonderheft zur Saison 2020/21: "Wir sind wirtschaftlich am Anschlag." Heißt, man wird nicht noch für einen weiteren Spieler so tief in die Tasche greifen wie für Königstransfer Leroy Sané, der rund 45 Millionen Euro gekostet haben soll.

Die Rückkehr zum BVB lief für Mario Götze nicht perfekt. Vielleicht klappt's ja mit der Rückkehr zum FCB?
Die Rückkehr zum BVB lief für Mario Götze nicht perfekt. Vielleicht klappt's ja mit der Rückkehr zum FCB?Bild: www.imago-images.de / Cathrin Müller /M.i.S.

Dennoch sollen und müssen weitere Spieler kommen. Gesucht werden noch ein Rechtsverteidiger als Backup für Benjamin Pavard, ein vierter Außenstürmer neben Sané, Gnabry und Coman sowie ein Mittelfeldspieler als Ersatz für den abgewanderten Thiago. Auch die drei Leihspieler Philippe Coutinho, Ivan Perisic und Alvaro Odriozola sind nicht mehr da.

"Es wird so sein, dass wir noch den einen oder anderen Spieler dazubekommen", hatte Flick zuletzt gesagt. Wenn der FC Bayern einen Spieler wie Götze ablösefrei haben kann, sollte der Klub vor allem in der aktuellen Corona-Situation zuschlagen.

Er kann mehrere Positionen spielen und wäre ein 1A-Backup

Für die Münchener wird es wichtig sein, noch auf einigen Positionen nachzulegen, um den Kader für alle künftigen Aufgaben zu rüsten. Vorstandschef Rummenigge sieht nach dem Triple ein schwieriges Jahr auf den Klub zukommen. "Wir müssen uns darauf vorbereiten, dass es eine sehr anspruchsvolle Saison wird", sagte er der "Welt am Sonntag": "Die Mannschaft wird fast die ganze Saison im Dreitagesrhythmus spielen, der Kalender ist dicht gedrängt."

Mario Götze (l.) und David Alaba verstehen sich.
Mario Götze (l.) und David Alaba verstehen sich.Bild: firo Sportphoto / imago images

Mario Götze wäre in einer solch strapaziösen Spielzeit der perfekte Ergänzungsspieler, könnte zum polyvalenten Problemlöser werden. Er ist erfahren und kann mehrere Positionen spielen: Im Sturm, im offensiven Mittelfeld, auf beiden Außenbahnen, aber auch etwas defensiver im zentralen Mittelfeld. Sprich, er könnte jene Lücken füllen, die Thiago, Coutinho und Perisic hinterlassen haben.

Flick will sich ein wenig vom Dauerpressing der vergangenen Saison verabschieden, um seine Spieler in der laufenden Spielzeit nicht zu überfordern. "Wir wollen ein bisschen cleverer das Tempo rausnehmen und den Gegner laufen lassen, damit man selbst regenerieren kann", sagte Flick. Ein top ausgebildeter Spieler wie Götze käme da gelegen.

Er ist immer noch ein feiner und titelhungriger Fußballer

Götze ist zwar nicht mehr der flinke Flitzer wie zu Dortmunder Zeiten, als er sich in die Notizbücher halb Europas dribbelte. Götze ist keine 18 mehr, er ist 28. Sein Spiel hat sich verändert – aber er ist immer noch ein feiner Fußballer. Er ist ballsicher, technisch brillant und er hat ein gutes Auge für den Mitspieler. Damit wäre er ein perfektes Zahnrad in der Passmaschinerie der Bayern.

2011: Mario Götze läuft den Gladbacher Hahn, Stranzl und Nordveidt (v.l.) davon.
2011: Mario Götze läuft den Gladbacher Hahn, Stranzl und Nordveidt (v.l.) davon.bild: imago images/team

Außerdem will Götze immer noch etwas erreichen. Zuletzt hatte er betont, dass er nach wie vor motiviert ist und auch gewisse Ansprüche an sich und seinen neuen Verein hat.

Er träumt nach wie vor vom Gewinn der Königsklasse: "Ich habe ehrgeizige Ziele und will unbedingt noch die Champions League gewinnen", sagte Götze kürzlich der "Bild"-Zeitung. Bei Bayern München gehört so eine Einstellung quasi zur Grundvoraussetzung.

Wer, wenn nicht Flick, könnte Götze wieder aufbauen?

Nicht zuletzt wäre Hansi Flick ein Trainer, der Mario Götze sicherlich sportlich weiterhelfen könnte. Der Uefa "Golden Boy" von 2011 stand in der vergangenen Saison nur in 19 Pflichtspielen auf dem Platz, glänzte selten. Unter Flick könnte er zu alter Form zurückfinden. Der Bayern-Coach schaffte es immerhin auch, die Karrieren der ausgemusterten Ex-Nationalspieler Thomas Müller und Jérôme Boateng wieder in Schwung zu bringen. Am Ende der Triple-Saison waren beide wichtige Stammspieler, während sie unter Ex-Trainer Niko Kovac kaum zum Zug kamen. Müller machte Flick sogar zum besten Müller aller Zeiten.

Samstag 04.04.2015, 1. Bundesliga, Saison 2014/2015, 27. Spieltag, BV Borussia Dortmund - FC Bayern Muenchen, 0:1, Mario GOETZE (FCB) auf der Bank DeFodi001

Saturday 04 04 2015 1 Bundesliga Season  ...
Selbst, wenn er nur auf der Bank säße: Mit Mario Götze würde der FC Bayern nicht viel falsch machen.Bild: imago sportfotodienst / DeFodi

Viele ordnen eine mögliche Rekordmeisterrückkehr von Götze schon jetzt als zu riskant ein, schrecken vorm medialen Wirbel zurück, den ein solcher Wechsel verursachen könnte, oder warnen vor möglicher Unruhe, sollte der Spieler am Ende vornehmlich auf der Ersatzbank sitzen.

Doch dieses Mal wären es komplett andere Voraussetzungen: Die Erwartungshaltung wie vor sieben Jahren nach seinem 37-Millionen-Euro-Wechsel als damals größtes deutsches Fußballjuwel wäre längst nicht mehr so hoch.

Auf der Pressekonferenz vor dem Supercup-Finale (Donnerstag) gegen Sevilla bestätigte Flick am Mittwoch, dass er in der vergangenen Woche mit Götze gesprochen hat: "Das ist richtig. Ich telefoniere auch mit anderen Spielern, die ich von der Nationalmannschaft kenne." Was einen Transfer des Ex-Dortmunders zum FC Bayern angeht, äußerte sich der Trainer aber eher zurückhaltend. Götze sei "aktuell für uns keine Option. Das muss man so stehen lassen." Vielleicht wird er ja bis zum 5. Oktober noch eine Option, so lange hat das Transferfenster in diesem Sommer geöffnet.

Denn eigentlich gäbe es kaum Risiken bei einem ablösefreien Götze-Transfer zu Bayern München, es gäbe vielleicht sogar nur Gewinner: Er passt nicht nur ins finanzielle, sondern auch ins sportliche Konzept. Eine Ablöse kostet er nicht, und beim Gehalt würde er wohl Abstriche machen, damit Flick, der dann einen Topspieler mehr hätte, seine Karriere wieder in Schwung bringt.

(as)

FC Bayern feuert überraschend Neuer-Vertrauten: DFB-Star äußert sich

Über Wochen hinweg hat sich beim FC Bayern München das Drama um einen Ersatz für den verletzten Stammtorwart Manuel Neuer gezogen. Letztlich konnte man sich an der Säbener Straße die Dienste der bisherige Gladbacher Nummer Eins Yann Sommer sichern.

Zur Story