Sport
08.03.2020, xemx, Fussball 1.Bundesliga, FC Bayern Muenchen - FC Augsburg emspor, v.l. Schlussjubel, Mannschaft, Spieler, feiern ihren Sieg DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO Muenchen *** 08 03 2020, xemx, Fussball 1 Bundesliga, FC Bayern Muenchen FC Augsburg emspor, v l Final celebration, team, players, celebrate their victory DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Munich

Die Bayern-Profis wollen auf ein Fünftel ihrer Bezüge verzichten. Bild: imago images/Jan Huebner/Eduard Martin

FC Bayern: Spieler, Vorstand und Aufsichtsrat verzichten auf 20 Prozent ihres Gehalts

In der Bundesliga deutet sich bei Spielern und Funktionären große Bereitschaft zu einem teilweisen Gehaltsverzicht an. Medienberichten zufolge haben sich alle Spieler, der gesamte Vorstand und der komplette Aufsichtsrat von Rekordmeister Bayern München bereit erklärt, wegen der Einschnitte aufgrund der Coronavirus-Pandemie auf 20 Prozent ihrer Bezüge zu verzichten. Dies berichtet die "Bild".

Die Personalkosten beim FC Bayern in der Saison 2018/19 beliefen sich bei allen Beschäftigten auf 336,2 Millionen Euro, der Umsatz lag bei 750,2 Millionen Euro.

Coronavirus: Gehaltsverzicht auch bei S04 und Werder, Bayer 04 und BVB sprechen darüber

Unter anderem die Spieler von Schalke 04 und Werder Bremen haben einen Gehaltsverzicht bereits selbst angeboten, auch bei Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund laufen demnach Gespräche.

 07.12.2019, Fussball GER, Saison 2019 2020, 1. Bundesliga, 14. Spieltag, Borussia Moenchengladbach - FC Bayern Muenchen 2:1, Torwart Manuel Neuer Bayern Muenchen, li., und Torwart Yann Sommer Borussia Moenchengladbach nach dem Spiel Moenchengladbach Nordrhein Westfalen Deutschland *** 07 12 2019, Football GER, Season 2019 2020, 1 Bundesliga, 14 Matchday, Borussia Moenchengladbach FC Bayern Muenchen 2 1, Goalkeeper Manuel Neuer Bayern Muenchen , li , and Goalkeeper Yann Sommer Borussia Moenchengladbach after the game Moenchengladbach Nordrhein Westfalen Germany Team2

Gehaltsverzicht: Die Profis von Borussia Mönchengladbach um Kapitän Yann Sommer (2.v.r.) gingen mit gutem Beispiel voran, nun folgen auch die Stars des FC Bayern und anderer Bundesligisten. Bild: imago images/Team 2

Sport1 berichtet, der Schalker Mannschaftsrat habe Kürzungen von bis zu 30 Prozent vorgeschlagen. Beim BVB wurde den Profis laut "Bild" ein Stufenmodell zur vorübergehenden Reduzierung der Zahlungen präsentiert, die Profis hätten sich solidarisch gezeigt. Finden keine Spiele statt, soll auf 20 Prozent verzichtet werden, im Falle von Geisterspielen auf zehn Prozent der Monatsgehälter. Zudem habe nach der Geschäftsführung auch Trainer Lucien Favre von sich aus einen Gehaltsverzicht angekündigt. Der Verein lehnte auf SID-Anfrage einen Kommentar ab.

Bei Bayer Leverkusen hat Sport-Geschäftsführer Rudi Völler das Gespräch mit Mannschaftskapitän Lars Bender gesucht. "Wir machen uns Gedanken und die Spieler auch, das Signal hat Lars mir gegeben. Alle sind gefordert, um dem eigenen Verein zu helfen", sagte Völler. Jeder müsse seinen Beitrag leisten: "Das gilt natürlich auch für die Verantwortlichen im Klub wie Fernando Carro, Simon Rolfes (Geschäftsführer bzw. Sportdirektor, Anm. d. Red.) und mich."

(as/afp)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Als wir über unseren Verhältnissen lebten: Die schönsten Klopapier-Choreos

Die Corona-Pandemie verunsichert derzeit die ganze Welt. In Deutschland hat sie in nur wenigen Tagen den Alltag auf den Kopf gestellt: Schulen und Kitas wurden geschlossen, die Wirtschaft brach ein und in der Bundesliga wird erstmal nicht mehr gekickt. Eine der wohl skurrilsten Folgen der Corona-Pandemie ist der deutsche Klopapier-Fetisch.

Dass sogenannte Hamsterkäufe in Corona-Zeiten nicht nötig sind, und es weiterhin genug Waren in Deutschland gibt, hat mittlerweile schon so ziemlich jeder …

Artikel lesen
Link zum Artikel