Julian Nagelsmann absolvierte gegen Kiew sein zweites Champions-League-Spiel als Bayern-Trainer.
Julian Nagelsmann absolvierte gegen Kiew sein zweites Champions-League-Spiel als Bayern-Trainer.Bild: www.imago-images.de / Markus Fischer

Kahn-Lob für Nagelsmann vor Champions-League-Spiel: "Hätte geglaubt, dass es etwas länger dauert"

01.10.2021, 11:17

Seit knapp drei Monaten ist Julian Nagelsmann Trainer beim FC Bayern. In dieser Zeit haben die Münchener kein Pflichtspiel verloren. Schon vor dem 5:0-Sieg in der Champions League gegen Kiew holte der Rekordmeister unter Nagelsmann acht Siege und ein Unentschieden.

Die positiven Ergebnisse sind natürlich auch Bayern-Vorstand Oliver Kahn bekannt. Aber nicht nur die Ergebnisse scheinen den 52-Jährigen zu freuen, auch die Spielweise, die die Bayern unter Nagelsmann zeigen, sieht er positiv.

Lob für Nagelsmann-Handschrift

Vor Anpfiff des Kiew-Spiels erklärte er beim Streamingdienst Dazn: "Wir haben in den letzten beiden Saisons zu viele Gegentore bekommen, standen in der Rückwärtsbewegung nicht optimal. Da sieht man die ersten Ansätze, die Julian gebracht hat. Wir können wieder zu null spielen. Das ist die Basis, um erfolgreich zu sein."

Auffällig: Besonders in der Kontersicherung haben die Bayern zugelegt. In der vergangenen Saison kassierten die Münchener unter Ex-Trainer Hansi Flick 3,3 Konter pro Partie. Unter Nagelsmann sind es nur noch 2,2. Er verringerte also die Anzahl um ein Drittel.

"Man sieht Julians Handschrift. Ich hätte geglaubt, dass es etwas länger dauert. Da sieht man die Qualität, die er hat."
Oliver Kahn vor dem Spiel gegen Kiew über Trainer Julian Nagelsmann

Dazu kommt die Entwicklung in der Offensive, die Kahn ebenfalls anspricht: "Man sieht es aber auch in vielen Phasen, wenn wir mal ganz schnell umschalten, wie blitzartig das geht."

Zum Abschluss fügt der ehemalige Welttorhüter zu: "Man sieht Julians Handschrift. Ich hätte geglaubt, dass es etwas länger dauert. Da sieht man die Qualität, die er hat. Man sieht, dass er es versteht unseren Spielern so ein paar Veränderungen schnell beizubringen."

(stu)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nach Interesse von diversen Top-Klubs an BVB-Star: Bellingham günstiger als gedacht

Eigentlich hat sich das Transferfenster gerade erst geschlossen, dennoch wird aktuell immer noch über einen anstehenden Verkauf von Jude Bellingham spekuliert. Innerhalb von zwei Jahren beim BVB hat sich der Marktwert des Mittelfeldstars mehr als verdreifacht und liegt jetzt bei etwa 90 Millionen Euro. Für Sommer 2023 wurde seine Ablösesumme jedoch deutlich höher eingeschätzt – bis jetzt.

Zur Story