Marco Rose ist seit dem 1. Juli neuer Chefcoach bei Borussia Dortmund.
Marco Rose ist seit dem 1. Juli neuer Chefcoach bei Borussia Dortmund.Bild: Revierfoto / Revierfoto

Borussia Dortmund: Mit diesen kuriosen Methoden schützt sich der BVB vor weiteren Corona-Infektionen

05.08.2021, 11:27

Eigentlich wollte Borussia Dortmund unter Neu-Trainer Marco Rose das Spiel beim SV Wehen Wiesbaden in der 1. Runde des DFB-Pokals am Samstagabend als letzten Härtetest vor dem Bundesligaauftakt nutzen.

Doch die heiße Phase der Saisonvorbereitung wird für den BVB aktuell immer schwieriger. Denn mit Julian Brandt und Thomas Meunier haben sich gleich zwei Spieler in den freien Tagen nach dem Trainingslager im privaten Bereich mit dem Corona-Virus infiziert.

"Der Trainer ist im Moment nicht zu beneiden", sagt Sportdirektor Michael Zorc dazu im "Kicker" zu aktuellen Situationen bei den Westfalen. Und auch im Training greifen die Schwarz-Gelben aktuell zu ungewöhnlichen Maßnahmen.

Statt der gesamten Mannschaft müssen nur die beiden positiv getesteten Spieler für 14 Tage in Quarantäne, da nur eine Person als enge Kontaktperson eingestuft wurde. Doch diese sei "vollständig geimpft, ebenso fast alle Spieler und der Betreuer- und Trainerstab der Mannschaft. Die meisten haben bereits einen Vollschutz, bei einigen Personen ist der Abstand zur zweiten Impfung noch zu kurz, oder die Impfung steht noch aus", teilte das Gesundheitsamt mit.

Dennoch sagte der BVB eine öffentliche Trainingseinheit ab, trainierte laut "Bild"-Zeitung aktuell nur kontaktlos und auch die Duschen und Umkleidekabinen werden derzeit wohl nicht gemeinsam genutzt.

Spiel des FC Bayern bereits abgesagt
Das DFB-Pokal-Spiel zwischen dem Bremer SV und Meister FC Bayern München fällt an diesem Freitag aus. Der Deutsche Fußball-Bund setzte die Erstrundenpartie am Dienstag ab, nachdem das Bremer Gesundheitsamt Quarantänemaßnahmen gegen den Fünftliga-Club aus der Hansestadt verhängt hatte. Die Entscheidung erfolge "wegen positiven Corona-PCR-Tests und damit verbundenen Infektionen innerhalb des gesamten Spielerkaders", teilte der Bremer SV auf seiner Internetseite mit. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Defensive Personalsorgen beim BVB

Das Spiel am Samstagabend gegen Wiesbaden steht aktuell wohl noch nicht auf der Kippe, doch das Team wird sich am Donnerstag weiteren PCR-Tests unterziehen. Dann müsse die Situation neu bewertet werden. Nach dpa-Informationen sei keine Team-Quarantäne in einem Hotel geplant.

Den Ausfall von weiteren Defensivspielern können sich die Dortmunder nicht leisten. "Langsam wird es personell echt eng", erklärte Zorc. Denn neben Meunier fallen auch Mats Hummels (Patellasehne), Dan-Axel Zagadou (Aufbautraining) und Soumaila Coulibaly (Rehatraining) aus. Zudem droht Emre Can mit Wadenproblemen auszufallen. Trainer Marco Rose bleibt somit nur Manuel Akanji als Innenverteidiger übrig, doch der hat bisher noch nicht eine Testspiel-Minute absolviert.

(lgr)

"Wir können darüber nachdenken" – Ballon-d'Or-Chef lässt Preis für Lewandowski für 2020 offen

Dass Lionel Messi den Ballon d'Or am Montagabend zum siebten Mal gewonnen hat, stieß vielerorts auf Unverständnis. Die meisten Experten hatten Bayern Münchens Robert Lewandowski als Sieger auf dem Zettel. Nicht aber die 170 Sportjournalisten, die weltweit den besten Spieler für das Kalenderjahr 2021 wählen sollten. Und das sorgte für enorm viel Verwunderung.

Zur Story