Maya Yoshida kam ablösefrei zu Schalke 04. Zuvor spielte er zwei Jahre bei Sampdoria Genua.
Maya Yoshida kam ablösefrei zu Schalke 04. Zuvor spielte er zwei Jahre bei Sampdoria Genua.Bild: www.imago-images.de / imago images

Schalke 04: Abwehrchef Maya Yohshida spricht deutlich über Erwartungen an die Mannschaft

27.07.2022, 09:45

Um nach dem geglückten Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga in der kommenden Saison zu bestehen, hat Schalke 04 seinen Kader gehörig umgekrempelt.

Neben 17 Spielern, die den Klub verließen, verpflichtete Schalkes Sportchef Rouven Schröder gleich 14 Akteure nach Leihen endgültig oder holte sie von anderen Teams.

Mit Innenverteidiger Maya Yohshida gelang es zudem, jede Menge Erfahrung für die wacklige Defensive nach Gelsenkirchen zu holen. In der vergangenen Zweitliga-Saison kassierte Königsblau 44 Gegentore in 34 Spielen– die meisten der Top-3-Teams.

Neben Neu-Torhüter Alexander Schwolow soll der japanische Abwehrspieler der Schalker Mannschaft Stabilität verleihen und sie zum Klassenerhalt führen.

Doch so ganz optimistisch klingt der Neuzugang für die neue Spielzeit noch nicht: "Wir müssen uns noch verbessern. Besonders, weil wir momentan noch einen ziemlich großen Kader haben. Wir müssen uns ein wenig verkleinern und stärker werden für den Pokal", sagte er im Interview beim TV-Sender Sky Sport News. "Dann müssen wir sehen, dass wir für die Bundesliga bereit sind."

Am Sonntag treffen die Schalker in der ersten Runde des DFB-Pokals auf den Bremer SV. Und nur eine Woche später beginnt zum Bundesligaauftakt mit dem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln die Mission Klassenerhalt.

Yoshida hat klare Forderung an Schalker Team für Bundesliga-Verbleib

Der 33-Jährige fügte sich aber direkt gut in die Mannschaft ein, ist Abwehrchef und gilt schon jetzt als einer der Lieblinge der Fans. Der Japaner wurde hinter Danny Latza sogar direkt zum Co-Kapitän der Mannschaft ernannt. "Ich wurde vom ganzen Team und dem kompletten Klub sehr herzlich aufgenommen", erklärte er und lobte seine japanischen Vorgänger Atsuto Uchida und Ko Itakura, die bereits bei Schalke spielten und es ihm so einfacher gemacht haben.

Mit der Erfahrung von 154 Premier-League-Spielen für den FC Southampton und 119 Länderspielen hat Yoshida jede Menge Erfahrung vorzuweisen. Auch in seiner Zeit in England ging es jedes Jahr darum, sicher die Klasse zu halten. Doch anders als in England ist ihm bewusst, dass Schalke aktuell immer noch mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat.

"Aber wir haben ein großes Stadion und eine große Fangemeinde. Wir müssen wieder da hinkommen, wo wir schon mal waren", macht er mit Blick auf die Schalker Vergangenheit deutlich. Doch in dieser Saison sei das Saisonziel ganz klar: "Wir müssen alles daran setzen, die Liga zu halten." Damit es mit der Mission Klassenerhalt klappt, hat Yoshida eine klare Forderung an sein Team: "Wir müssen unsere Qualität auch auf dem Feld zeigen, Charakter zeigen und alles geben für Schalke 04."

(lgr)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
RB Leipzig: Berater geht auf Klub los – harte Vorwürfe wegen Leipzig-Star

Mit Timo Werner hat RB Leipzig in der vergangenen Woche einen Transfercoup gelandet. Im Hinblick auf die aktuelle Bundesliga-Saison sieht es für die Leipziger aktuell jedoch nicht sehr rosig aus. Nach den ersten beiden Spieltagen und zwei Unentschieden rangiert RB aktuell nur auf dem elften Tabellenplatz und damit weit hinter ihren eigenen Ansprüchen.

Zur Story