Zahltag! So viele Ronaldo-Trikots verkaufte Juventus an nur einem Tag

Cristiano Ronaldo wechselt zu Juventus Turin und die Fußballwelt spielt verrückt. So verrückt, dass wohl jeder einen Kumpel hat, der jetzt auf einmal Juve-Fan ist. Und sich erstmal ein Trikot von ihm gekauft hat (oder es noch tun wird). Der Juve-Shop brach nach der Bekanntgabe des Transfers erstmal zusammen. Kein Wunder.

In nur 24 Stunden verkauften Juventus, Ausrüster Adidas und andere Shops 520.000 Exemplare, wie "Yahoo Sport IT" berichtet. Zum Vergleich: Das sind mehr Menschen als in Nürnberg leben (511.628 Einwohner).

CR7, der auch bei Juve seine Trikotnummer 7 behält, hat damit wohl einen neuen Weltrekord gebrochen. Zum Vergleich: PSG soll im letzten Jahr 120.000 Neymar-Trikots verkauft haben – im ersten Monat. ("Marca")

Wenn das so weiter geht, sollte Juve auch die Ablösesumme von 112 Millionen Euro schnell wieder reinholen. Experten vermuten, dass Juventus Turin allein in diesem Jahr bis zu drei Millionen Ronaldo-Trikots verkaufen könnte. 

Schon die bisherigen Trikot-Verkäufe könnten zwischen 44 bis 75 Millionen Euro Umsatz eingebracht haben. Das Trikot kostet für Kinder 84,95 Euro, für Frauen 94,95 Euro und Männer gibt es das Fan-Trikot für 104,95 Euro oder das Trikot, welches auch die Spieler tragen für 144,95 Euro.

Noch mehr zum Deal des Sommers:

Wenn er jetzt auch noch so erfolgreich spielt, dass an anderen Stellen noch Geld reingeholt wird, dann kann Juve auch die jährlichen 60 Millionen Euro Brutto-Gehalt bis 2022 locker stemmen.

(bn)

So grandios sieht die WM in Pixel-Optik aus

Neue Details zum Hopp-Skandal: Reaktionen waren zum Teil inszeniert

Am 29. Februar 2020 geriet der 6:0-Kantersieg des FC Bayern München gegen die TSG Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga zur Nebensache. Stattdessen sprachen alle über den Skandal, der dieses Spiel hervorbrachte. Bayern-Fans provozierten mit Schmäh-Plakaten gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp. Das Spiel drohte sogar abgebrochen zu werden. Aus Solidarität mit Hopp entschieden sich die beiden Mannschaften schließlich, die restlichen 13 Minuten der Partie verstreichen zu lassen und spielten …

Artikel lesen
Link zum Artikel