Sport
Bild

Jürgen Klinsmann trat zuletzt als TV-Experte bei Spielen der deutschen Nationalmannschaft auf. Bild: imago images / MaBoSport / Screenshot twitter (Montage watson)

Die besten Netzreaktionen zum Klinsmann-Coup der Hertha: "Wieder alles in Buddha"

Diese Nachricht ist eine Sensation: Jürgen Klinsmann wird bis Saisonende Trainer beim Bundesligisten Hertha BSC. Das bestätigte der Verein am Mittwoch. Assistent des ehemaligen Bundestrainers wird demnach der frühere Werder-Coach Alexander Nouri.

Erst Anfang des Monats wurde der ehemalige Topstürmer von Herthas Investor Lars Windhorst überraschend in den Aufsichtsrat berufen. Nun soll Klinsmann Ante Covic auf der Trainerbank vorerst beerben und die Negativspirale der Berliner beenden. Hertha steht nach vier Bundesliga-Niederlagen in Folge auf Platz 15 der Tabelle und befindet sich in akuter Abstiegsgefahr. Schon nach seiner Ernennung in den Aufsichtsrat hatte Klinsmann sich auf die kommende Aufgabe gefreut: "Ich freue mich, dass ich in Zukunft ein bisschen an Hertha BSC mitbasteln darf."

Klinsmann ist Hertha seit vielen Jahren verbunden. Der Stürmer spielte zwar als Aktiver nie für die Berliner, doch er ist Vereinsmitglied und wurde schon durch Vater Siegfried, selbst glühender Fan der Alten Dame, angesteckt. Klinsmanns Sohn Jonathan spielte von 2017 bis 2019 als Torwart für den Verein.

Der 55-Jährige hatte von 2004 bis 2006 die deutsche Nationalmannschaft trainiert, anschließend wurde er 2008 Cheftrainer des FC Bayern München und wollte den Rekordmeister damals kräftig umkrempeln – das Engagement war aber nach weniger als einem Jahr schon zu Ende. Unter anderem wurde Klinsmann damals für das Aufstellen von Buddha-Figuren auf dem Trainingsgelände kritisiert. Klinsmanns letzte Trainerstation war zwischen 2011 und 2016 als Nationalcoach der USA. Nun soll der derzeitige TV-Experte also die Hertha retten. Erster Gegner am Samstag: Borussia Dortmund.

Fußball-Fans auf Twitter, Facebook und anderen sozialen Netzwerken sind natürlich total euphorisiert und haben schon reichlich Buddha-Sprüche geklopft. Aber auch dankbare Kommentare für Covic gab es.

Wir haben die besten Netzreaktionen zum Klinsmann-Coup für euch gesammelt:

Aber auch viele Dankesworte für Covic gab es:

(bn)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dieter Nuhr tritt nach Eklat im TV auf – und feuert nächsten Greta-Gag ab

Es war ein besonderer Abend für Dieter Nuhr. Am Donnerstag zeigte Das Erste die letzte Ausgabe von "Nuhr im Ersten" in diesem Jahr – und die erste nach der Greta-Posse.

Zur Erinnerung: Eine Zeitung hatte angebliche Aussagen Nuhrs über Klimaaktivistin Greta Thunberg in einen falschen Zusammenhang gebracht und Sätze als seine ausgegeben, die Nuhr auf der Bühne so überhaupt nicht getätigt hatte. Die Meldung wurde aufgegriffen und weiterverbreitet. Auf Twitter wurde die Absetzung seiner Show …

Artikel lesen
Link zum Artikel