Sport
Bayern's head coach Hans Flick reacts before the German Bundesliga first devision soccer match between FC Bayern Munich and bayer Leverkusen 04 in Munich, Germany, Saturday, Nov. 30, 2019. (AP Photo/Matthias Schrader)

Hansi Flick. Bild: ap

FC Bayern: Flick bleibt mindestens bis Saisonende Cheftrainer

Jetzt ist es offiziell: Hansi Flick bleibt mindestens bis zum Saisonende Cheftrainer des FC Bayern München. Das gab der deutsche Fußball-Rekordmeister einen Tag nach dem 2:0 (0:0) zum Hinrunden-Abschluss gegen den VfL Wolfsburg bekannt.

Flick hatte die Bayern Anfang November zunächst als Interimscoach von seinem entlassenen Chef Niko Kovac übernommen. Nach Siegen gegen Olympiakos Piräus in der Champions League (2:0) und im Bundesliga-Klassiker gegen Borussia Dortmund (4:0) war sein Engagement vorerst bis zur Winterpause verlängert worden.

Seither hat der frühere Assistent von Bundestrainer Joachim Löw zwar gegen Bayer Leverkusen und bei Borussia Mönchengladbach (jeweils 1:2) unglückliche Niederlagen hinnehmen müssen und das erklärte Ziel Tabellenführung noch nicht erreicht. Allerdings lobten die Münchner Bosse den spielerischen Fortschritt unter Flick, der zudem einen guten Draht zur Mannschaft hat.

(ll/sid/dpa)

Verhärtete Fronten im Alaba-Poker beim FC Bayern: Berater-Provision wird zum Problem

Der FC Bayern hat etwa eine Woche nach dem Ende der Sommer-Transferperiode seinen Kader zusammen. Mit der Ausbeute können Sportvorstand Salihamidzic und die Club-Bosse durchaus zufrieden sein. Neben Top-Transfer Leroy Sané konnte sich der deutsche Rekordmeister am letzten Tag noch die Dienste von Bouna Sarr, Douglas Costa, Eric Maxim Choupo-Moting und Marc Roca sichern.

Eine andere Baustelle bereitet dem Verein allerdings weiterhin Kopfschmerzen. Der Vertragspoker um Abwehrspieler David Alaba …

Artikel lesen
Link zum Artikel