Toni Kroos witzelte in seinem Podcast "Einfach mal Luppen" über Schalke 04, doch der Klub reagierte schlagfertig.
Toni Kroos witzelte in seinem Podcast "Einfach mal Luppen" über Schalke 04, doch der Klub reagierte schlagfertig. Bild: www.imago-images.de / imago images

Toni Kroos stichelt gegen Schalke 04 – Klub schießt zurück

15.07.2022, 13:43

Die vergangenen Jahre waren für Fans und Verantwortliche bei Schalke 04 nicht einfach. Nach der Vize-Meisterschaft in der Saison 2017/18 ging es mit dem Klub stetig bergab.

Falsche Entscheidungen in der Führungsetage, auf der Trainerposition und auf dem Spielfeld sorgten schließlich dafür, dass Königsblau am Ende der Saison 2021/22 chancenlos aus der Bundesliga absteigen musste.

Auch in der vergangenen Saison sah es lange Zeit nicht so aus, als könnte der Revierklub den direkten Wiederaufstieg schaffen. Erst durch einen starken Saisonendspurt, mit acht Siegen in den letzten neun Spielen, stieg Schalke als Zweitliga-Meister wieder in die Bundesliga auf.

Auch Toni Kroos hat die Fehlentwicklungen der vergangenen Jahre bei Schalke 04 ganz genau verfolgt und konnte sich eine kleine Spitze gegen den Verein in seinem Podcast "Einfach mal Luppen", den er mit seinem Bruder Felix veröffentlicht, nicht verkneifen.

Toni Kroos besuchte Ed-Sheeran-Konzert in Schalker Arena

Dabei erzählt Toni Kroos, wie er ein Konzert des britischen Popsängers Ed Sheeran in der Schalker Arena besuchte und schwärmte von der Performance des 31-Jährigen.

"Ed Sheeran hat etwas geschafft, was ich selten gesehen habe: Dass die Leute nach einem Event auf Schalke glücklich nach Hause gegangen sind aus dem Stadion", fasste der ehemalige Nationalspieler die über zweistündige Show zusammen. "Das habe ich zuletzt beim Stockcar-Rennen gesehen", spielte er zudem noch auf das langjährige Event an, das Stefan Raab in der Schalker Arena veranstaltete.

Sein Bruder Felix antwortete daraufhin nur lachend: "Du bist ein richtiger Heckenschütze."

Schalke reagiert mit spezieller Anspielung auf Toni Kroos

Schalke 04 wollte diese Spitze nicht auf sich sitzen lassen und antwortete bei Twitter mit einem Ausschnitt eines Videointerviews von Stürmer Simon Terrodde aus der vergangenen Saison.

Nach seinem Siegtor in der Nachspielzeit feierte Terrodde nach Abpfiff noch minutenlang mit den Fans und hatte im anschließenden Sky-Interview kaum noch eine Stimme.

Schalke schrieb zu diesem Tweet: "Wenigstens können wir nach dem Spiel noch coole Interviews geben" und spielte auf Kroos-Interviewsituation nach dem gewonnenen Champions-League-Finale im Sommer an.

Damals blaffte Kroos ZDF-Reporter Nils Kaben an, dass dieser doch 90 Minuten Zeit gehabt hätte, sich ordentliche Fragen zu überlegen und brach das Interview auf dem Feld schnell ab.

(lgr)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Gladbach will DFB-Star Weigl verpflichten: Noch hakt der Deal an einem Detail

Eigentlich ist der ehemalige BVB-Star Julian Weigl noch bis 2024 bei Benfica Lissabon unter Vertrag. Lissabons neuer Trainer Roger Schmidt scheint allerdings nicht mehr auf den Mittelfeldspieler zu setzen. Deshalb soll Weigl an einen Abschied denken, Interesse an dem 26-Jährigen soll es aus der Bundesliga geben.

Zur Story