Sport
Fußball

DFB-Team: Antonio Rüdiger wünscht sich Toni Kroos zurück und spricht Klartext

ARCHIV - 24.10.2022, Sachsen, Leipzig: Fußball: Champions League, vor dem Spiel RB Leipzig - Real Madrid, Pressekonferenz. Madrids Spieler Antonio Rüdiger sitzt in der Pressekonferenz in der Red Bull  ...
Antonio Rüdiger spielt eine enorm starke Saison bei Real Madrid. Im DFB-Team läuft es aktuell noch nicht rund. Bild: dpa / Jan Woitas
Sport

DFB-Team: Antonio Rüdiger spricht Klartext und wünscht sich Ex-Star zurück

12.12.2023, 17:58
Mehr «Sport»

Für Carlo Ancelotti ist er der "perfekte Innenverteidiger" und Bundestrainer Julian Nagelsmann machte ihn direkt mit Amtsantritt zu seinem Abwehrboss. Antonio Rüdiger ist aktuell weder bei Real Madrid, noch aus der deutschen Nationalmannschaft wegzudenken.

Der einzige Unterschied: sportlich läuft es bei den Königlichen deutlich besser als im DFB-Team. Lediglich ein Saisonspiel verpasste er für die Königlichen, ansonsten stand er immer auf dem Feld und ist einer der Hauptgründe, warum Real nach 16 Ligaspielen erst zehn Gegentore kassiert hat.

"Ich bin nicht überrascht von meinen Leistungen, ich habe mir das verdient. Ich habe in der Vorbereitung hart gearbeitet." Mit seiner ersten Saison in Madrid war er persönlich "nicht so zufrieden." Das ist in dieser Saison ganz anders. Daher betont Rüdiger noch einmal explizit und mit einem Lächeln: "Ich bin nicht überrascht über meine Leistungen – im Verein", sagt er im Dazn-Interview vor dem Champions-League-Spiel gegen Union Berlin am Dienstag.

Im Trikot der Nationalmannschaft sieht das etwas anders aus. Doch auch dafür hat der 30-Jährige eine Erklärung.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

DFB-Team: Rüdiger glaubt an Trainerteam um Julian Nagelsmann

Zwar ist er unter Nagelsmann der Abwehrchef in der DFB-Elf, doch wirklich Erfolg hatte der Wechsel auf dem Trainerposten von Hansi Flick zu Julian Nagelsmann noch nicht. Bezeichnend waren dafür die Niederlagen gegen die Türkei (2:3) und Österreich (0:2) Ende November, die die Krise beim Verband verschärften.

Für Rüdiger jedoch noch kein Grund zur Panik. "Außerhalb des Platzes funktioniert alles, obwohl die Ergebnisse eine Katastrophe sind. Wir müssen einen Weg finden, als Team auf dem Platz zusammenzukommen. Der Trainer weiß das und ich bin mir sicher, dass er die richtigen Schlüsse zieht."

Auf einen konkreten Spielstil will er sich nicht festlegen, denn mit einem Offensivpressing "hast du auch schon voll auf den Sack bekommen". Der 2:1-Sieg gegen Frankreich im September habe gezeigt, dass es auch mit einer etwas zurückhaltenden Einstellung samt Mittelfeldpressing funktionieren kann.

DFB-Team: Rüdiger stellt klare Forderung an Mitspieler

Ein Punkt, an dem es laut Rüdiger anzusetzen gilt, sei die Verteidigung von Kontern. "Das ist eine Sache, die wir unterbinden müssen. Am Ende des Tages kommt es immer auf die Verteidigung an, aber da nehme ich die anderen Verteidiger und mich in Schutz. Wir müssen anfangen, früher Dinge zu stoppen."

Wenn es um Eins-gegen-Eins-Duelle geht, ist er sicher, dass seine Kollegen wie Mats Hummels, Malick Thiaw, Jonathan Tah und er diese gewinnen würden, "aber wenn vier gegen zwei auf dich laufen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du einen kassieren wirst".

16.11.2023, Hessen, Frankfurt/Main: Fußball: Nationalmannschaft, vor den Länderspielen gegen die Türkei und Österreich, Training. Ilkay Gündogan wärmt sich gemeinsam mit Antonio Rüdiger auf. (zu dpa:  ...
Kapitän İlkay Gündoğan und Abwehrchef Antonio Rüdiger sind wichtige Ansprechpartner für Bundestrainer Nagelsmann. Bild: dpa / Jürgen Kessler

Doch Rüdiger übt auch Selbstkritik und sieht seine einfachen Ballverluste in den Test-Länderspielen als ein Manko. "Dass es Kritik gibt, ist ganz normal. Ich bin auch keiner, der sich versteckt, da erwarte ich auch mehr von mir." Er fordert von sich selbst und dem Team, die Unkonzentriertheiten abzustellen.

Gleichzeitig nimmt er auch die Offensivkräfte in die Pflicht, weniger Bälle zu verlieren, "dann ist man auf einem guten Weg", sagt er mit Blick auf die Heim-EM im kommenden Sommer.

EM 2024 in Deutschland: Rüdiger fordert gewissen Anspruch

Dass das Turnier in Deutschland stattfindet, verändere laut des 30-Jährigen alles. "Wir können uns als Nation nicht kleinreden. Das dürfen wir nicht. Unser Anspruch sollte hoch sein. Es sollte keiner hinkommen und sagen, dass alles gut ist, wenn wir die Gruppenphase überstehen." Gleichzeitig fordert er, realistisch zu bleiben und von Spiel zu Spiel zu denken. "Aber mit dem Gedanken, da ist was."

Die Gruppengegner Schottland, Ungarn und die Schweiz bezeichnet er als unbequem, aber machbar. Unterschätzen dürften sie keine der drei Nationen.

DFB-Team: Rüdiger wünscht sich Kroos zurück

Sein Debüt gab Rüdiger 2014 unter Joachim Löw. Für den Weltmeister-Trainer hat er nur lobende Worte übrig. "Er hat mich angenommen, wie ich bin. Er hat nicht versucht, mich oder meine Spielweise zu ändern." Und auch von einem anderen deutschen Trainer schwärmt er. Thomas Tuchel sei "ein ehrlicher Mann. Er sagt dir ins Gesicht, wenn ihn was stört. Entweder kommst du als Spieler damit klar oder nicht".

Beim DFB-Team würde er sich auch wieder Toni Kroos an seiner Seite wünschen. "Toni Kroos ist Toni Kroos", gibt er zunächst vielsagend als Begründung an. "Puls 20 und ein Passpiel vom anderen Stern", stellt er seine Ruhe am Ball und das Auge für den Mitspieler besonders heraus.

ARCHIV - 25.04.2023, Spanien, Girona: Fußball: Primera Division, Spanien, FC Girona - Real Madrid, 31. Spieltag, Estadi Municipal de Montilivi: Toni Kroos (vorne) von Real Madrid und Antonio Rüdiger r ...
Toni Kroos (l.) und Antonio Rüdiger spielen gemeinsam bei Real Madrid.Bild: AP / Joan Monfort

"Ich würde mir sehr gerne wünschen, dass er für die Nationalmannschaft spielt. Aber das ist seine Entscheidung." Der Weltmeister von 2014 war nach der EM 2021 zurückgetreten, um mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen.

Copa América 2024: Was die USA von Deutschland lernen müssen
In seiner wöchentlichen Kolumne schreibt der Fanforscher Harald Lange exklusiv auf watson über die Dinge, die Fußball-Deutschland aktuell bewegen.

Im Weltfußball ist einiges in Bewegung. Das große Geld scheint auf der Straße zu liegen, wenn es denn gelingt, Ausrichter eines großen internationalen Turniers zu werden. Die Uefa konnte verschiedenen Schätzungen zufolge mit der Europameisterschaft in Deutschland mehr als 1,1 Milliarden Euro Gewinn einheimsen.

Zur Story