Sport
Fußball

Bayern-Talent erklärt, warum er Barcelona-Angebot ablehnte

Torben Rhein (FC Bayern, BJ) am Ball / Fussball / A-Junioren Bundesliga / 01.12.2018 / FC Bayern (BJ) - SpVgg Unterhaching (BJ) / DFL and DFB regulations prohibit any use of photographs as image seque ...
Torben Rhein hat seine Zukunft beim FCB fest im Blick.Bild: imago sportfotodienst / Lackovic
Sport

Bayern-Talent erklärt, warum er Barcelona-Angebot ablehnte

11.02.2021, 14:1612.02.2021, 18:47
Mehr «Sport»

Der Bayern-Campus-Topspieler Torben Rhein hat seinen Profivertrag beim FCB unterschrieben. Im Interview mit "Sport1" erklärt er seine schwierige Entscheidung, denn Angebote aus London und Barcelona sind auch zur Auswahl gestanden. "Es ist der Traum eines jeden Spielers, mal für so einen Verein zu spielen", sagt Rhein über seine Zukunft bei Bayern.

Der Newcomer ist 2017 von Hertha BSC nach München gewechselt. Als er in seiner neuen Heimat anfing, war er nur 15 Jahre alt. "Als ich als ganzer junger Spieler gehört habe, dass mich die Bayern wollen, hat das natürlich etwas in mir ausgelöst. Es war ein Boah-Gefühl", erzählt er. Es dürfte ihm nicht leicht gefallen sein sich zu entscheiden, denn sowohl Barcelona, als auch Arsenal hatten um ihn geworben.

Die Entscheidung für den Wechsel traf er, als er das Stadion der Münchner besuchte. "Als ich nach München kam und mir die Allianz Arena gezeigt wurde, bin ich zu dem Entschluss kommen: Ich will diesen Schritt wagen! Der Verein und diese Geschichte haben mich überzeugt", so Rhein.

Jetzt wartet Torben Rhein auf seinen ersten Einsatz

Jetzt hat der 18-Jährige seinen Vertrag bis 2022 verlängert und wird versuchen bei den Profis mitzumischen. Mit Leroy Sané, Alexander Nübel und Tanguy Nianzou durfte er schon trainieren.

Wann sein Debüt stattfindet, steht noch nicht fest. "Ich will mich beim FC Bayern durchsetzen. Das ist mein klares Ziel. Wann, ist mir egal. Ich mache mir keinen Druck. Ich werde alles dafür tun, um bereit zu sein und wenn meine Chance kommt, will ich diese auch nutzen", gibt sich der Youngster optimistisch.

(lfr)

Borussia Mönchengladbach: Juventus Turin und VfB Stuttgart umwerben Stammspieler

Borussia Mönchengladbach ist voller Tatendrang in die Saisonvorbereitung gestartet. Die abgelaufene Spielzeit soll schnell vergessen gemacht werden. Die Fohlen landeten am Ende auf Rang 14, die schlechteste Platzierung seit dem Relegationsplatz 2011.

Zur Story