Sandro Wagner ist Fußballtrainer und "DAZN"-Experte. Seine Einschätzung zum Ballon d'Or: Für Messi stehen die Chancen schlecht.
Sandro Wagner ist Fußballtrainer und "DAZN"-Experte. Seine Einschätzung zum Ballon d'Or: Für Messi stehen die Chancen schlecht. Bild: dpa / Sven Hoppe

Ex-DFB-Profi Sandro Wagner teilt gegen Messi aus: "Verdient er nicht"

18.10.2021, 08:2223.11.2021, 10:43

Am 29. November wird der heißbegehrte Ballon d‘Or verliehen. Für die Auszeichnung der französischen Fußball-Fachzeitschrift "France Football" sind insgesamt 30 männliche Profikicker nominiert – darunter auch Benzema, Ronaldo und Modrić. Die Verleihungszeremonie wird im Théâtre du Châtelet in Paris stattfinden.

Der ehemalige DFB-Star und "DAZN"-Experte Sandro Wagner hat bereits einen Favoriten für den Titel: Er sieht den Juventus-Spieler Giorgio Chiellini als würdigen Sieger. Dem sechsmalige Weltfußballer Lionel Messi rechnet er dagegen eher geringe Chancen aus.

Sandro Wagner rechnet nicht mit einem Sieg Messis

Auf Nachfragen des Streamingdienstes "DAZN" sagt Wagner: "Messi verdient den Ballon d'Or nicht. Dieses Jahr ist es für mich ganz klar Chiellini. Dahinter kommt Lewandowski. Aber Messi ist es zu null Prozent."

Chiellini war 2005 zu Juventus Turin gewechselt und spielt seitdem ununterbrochen für den italienischen Verein. Während dieser Zeit wurde er neunmal Meister, fünfmal Pokalsieger und er holte fünfmal den italienischen Supercup.

Ex-DFB-Star klar: "Benzema hat diesen Ballon d'Or verdient"

Auch der französische Ex-Nationalspieler Patrice Evra sieht Messi nicht auf dem Siegerpodest stehen. Seine Favoriten sind Kanté und Jorginho. "Letzterer hat es verdient! Ich verstehe nicht, warum die Leute sagen: 'Er ist nur ein Mittelfeldspieler.' Er hat alles gewonnen (Champions League mit Chelsea, EM mit Italien), war maßgeblich an all den Erfolgen beteiligt. Für mich ist es eine Ungerechtigkeit, wenn er nicht gewinnt.“, erklärt er gegenüber "Amazon Prime Video Italy".

Fragt man den Fußballtrainer Zinédine Zidane nach dem diesjährigen Gewinner des Ballon d'Or, so wettet dieser auf seinen ehemaligen Spieler Karim Benzema. "Benzema hat diesen Ballon d’Or verdient. Er ist ein unglaublicher Spieler und ich hatte die Ehre, sein Trainer zu sein. Er steht an der Spitze und ich hoffe, sie geben ihm seinen Ballon d’Or.", teilte er dem französischen Fußballprogramm "Telefoot" mit.

Schlechte Chancen für Messi

Der Argentinier Lionel Messi hatte 21 Jahre lang für den FC Barcelona gespielt, bevor er dieses Jahr zum FC Paris Saint-Germain gewechselt ist. Für den französischen Verein hat er bisher erst fünf Pflichtspiele absolviert und ein Tor geschossen.

(fw)

Heftiger Crash von Schumacher: "Nicht optimal für uns"

So hat sich Mick Schumacher sein erstes Rennen in Saudi-Arabien sicherlich nicht vorgestellt. Der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher musste bereits in der zehnten Runde seinen Haas verlassen, weil er ihn in die Leitplanken gesetzt hatte.

Zur Story