Wayne Rooney of Derby County pre match during the FA Cup 5th round match between Derby County and Manchester United, ManU at the Ipro Stadium, Derby, England on 5 March 2020. PUBLICATIONxNOTxINxUK Copyright: xAndyxRowlandx PMI-3427-0032

Wayne Rooney ist aktuell Spieler-Trainer bei Derby County. Bild: imago images / PRiME Media Images

Wayne Rooney: Debatte über Gehaltsverzicht "eine Schande"

In der englischen Premier League ist ein möglicher Verzicht der Fußballprofis auf einen Teil ihres Gehalts umstritten. In Zeiten der Corona-Krise sehen viele die gutbezahlten Spitzensportler in der Pflicht. Doch es gibt auch andere Stimmen.

Wayne Rooney fragt: "Warum sind Fußballer plötzlich die Sündenböcke?"

Für Topstar Wayne Rooney ist die zunehmend hitzige Debatte über einen möglichen Gehaltsverzicht der Fußball-Profis in der englischen Premier League "eine Schande". "Warum sind Fußballer plötzlich die Sündenböcke?", schrieb der Rekordtorschütze der englischen Nationalmannschaft in seiner Kolumne in der "Sunday Times".

Zuvor hatte die Premier League mitgeteilt, dass sich die 20 Klubs darauf geeinigt hätten, angesichts der Coronakrise von ihren Spielern Kürzungen und Stundungen des Salärs um 30 Prozent für zwölf Monate zu fordern. Die Spielergewerkschaft (PFA) gibt sich aber weiter hart und verweist darauf, dass dem Staat dadurch Steuereinnahmen in Höhe von über 200 Millionen Pfund entgingen.

Coronavirus Stock The Premier League logo seen displayed on a mobile phone with an illustrative model of the Coronavirus displayed on a monitor in the background. Photo credit should read: James Warwick/EMPICS Entertainment PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xJamesxWarwickx 53182901

Auch in der Premier League rollt zur Zeit kein Ball. Bild: imago images / PA Images

Die Spieler befinden sich laut Rooney in einer "No-Win-Situation". Die Liga habe den Druck auf seine Kollegen mit der Bekanntgabe der Liga-Einigung unnötig erhöht. Im Falle eines Scheiterns der nun anstehenden Gespräche mit der PFA werde es heißen "Reiche Spieler verweigern Gehaltsverzicht", auch wenn vielleicht aus guten Gründen abgelehnt würde.

Regelung ist zu simpel

Verglichen mit dem, was von den Spielern verlangt werde, sei die Liga-Spende in Höhe von 20 Millionen Pfund für das Gesundheitswesen "ein Tropfen ins Meer", meinte Rooney. Er verstehe, dass die Forderungen nach Verzicht laut würden, es müsse aber "von Fall zu Fall" entschieden werden. Es dürfe nicht sein, dass die Kicker die Rechnung für einbrechende Umsätze bezahlen müssten und von der Regierung, der Liga sowie Teilen der Medien an den Pranger gestellt würden.

(vdv/afp)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

EM-News: Müller und Rangnick kritisieren öffentlich Löw

Nach einer bitteren 0:2-Niederlage gegen England ist Deutschland im Achtelfinale der Europameisterschaft bereits ausgeschieden. Somit endet die 15-jährige Ära von Bundestrainer Joachim Löw ohne einen EM-Titel. Doch auch wenn Deutschland raus ist, ist die EM noch in vollem Gange. Auch das Viertelfinale sorgte für viel Spannung. Was besonders überraschte: Vor allem die Underdogs sind dieses Jahr erfolgreicher denn je – zum Beispiel die Schweiz, die das erste Mal überhaupt im Viertelfinale …

Artikel lesen
Link zum Artikel