Sport
Nationalmannschaft

Nationalmannschaft in der Krise: DFB-Legende fordert Flick-Rauswurf

20.06.2023, Nordrhein-Westfalen, Gelsenkirchen: Fu
Hansi Flick steckt nach drei sieglosen Spielen in der vergangenen Länderspielpause in der Kritik.Bild: dpa / Federico Gambarini
Sport

Nationalmannschaft in der Krise: DFB-Legende fordert Flick-Rauswurf

22.06.2023, 15:32
Mehr «Sport»

Der DFB steckt in der Krise. Nach den drei sieglosen Länderspielen gegen die Ukraine, Polen und Kolumbien bekam Bundestrainer Hansi Flick extremen Gegenwind ab. In der Veltins Arena in Gelsenkirchen gab es vereinzelte "Flick raus"-Plakate.

Außerdem verurteilte ARD-Experte Bastian Schweinsteiger die Herangehensweise von Flick. Selbst Nationalspieler Emre Can hatte die Experimente des Nationaltrainers kritisiert und festgestellt: "Der Trainer hat vorher gesagt, dass er die Dreierkette ausprobieren will, aber wir sind eine Mannschaft, die gut mit Viererkette spielen kann. Das haben wir auch immer gesehen, wenn wir während der Spiele wieder umgestellt haben, dann ging es besser."

Dietmar Hamann mit hartem Urteil zu vergangener Länderspielpause

Nun schlug Ex-Nationalspieler und TV-Experte Dietmar Hamann einen noch härteren Ton an. Im Interview mit dem "Kicker" beschrieb er, dass er die Pleite gegen Kolumbien "in einem Mix aus Fassungslosigkeit und Desillusion" verfolgt habe.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Gleichzeitig warnte Hamann, dass die Naitonalmannschaft aktuell dabei sei, "auch noch die letzten Treuen zu vergraulen".

Im Anschluss daran forderte der ehemalige Bayern-Profi klar den Rauswurf von Hansi Flick: "Ich habe schon nach der WM gesagt, dass wir mit dem Bundestrainer Flick nicht weitermachen können. Er hatte bis dahin keine erfolgreiche Mannschaft geformt, was sollte mir jetzt den Glauben geben, dass ich das ändert?"

Der 49-Jährige forderte stattdessen, den Ex-Bayern-Trainer Julian Nagelsmann als Flick-Ersatz einzustellen. "Wenn er sich das vorstellen kann, dann musst du das ernsthaft in Erwägung ziehen", meinte Hamann und forderte den DFB auch auf, über "ausländische Trainer" nachzudenken. "Wir denken in Deutschland: Wir sind die Größten, wir haben die beste Nachwuchsarbeit, die tollste Trainerausbildung. Aber nichts davon stimmt", befand er.

ARCHIV - 15.09.2016, Nordrhein-Westfalen, K�ln: Fu�ball\ Bundesliga, 1. FC K�ln - SC Freiburg, 3. Spieltag am 16.09.2016 im RheinEnergieStadion in K�ln (Nordrhein-Westfalen). Der Ex-Nationalspieler gl ...
Dietmar Hamann spielte als Profi unter anderem für Liverpool, Manchester City und den FC Bayern.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd

Auf die Gegenfrage, ob der Ruf von Julian Nagelsmann durch sein Bayern-Aus beschädigt sei, entgegnete Hamann allerdings: "Er hatte Paris geschlagen, war in allen drei Wettbewerben noch vertreten. Viele sagen, dass es mit ihm sicher nicht schlechter gelaufen wäre."

Ein weiterer Punkt, den Hamann ansprach, bezieht sich auf den angekündigten Neuanfang, den es aus seiner Sicht "nicht gab." Demnach sehe er es kritisch, dass es zwar einige Debütanten gegeben hätte, "danach aber nicht mehr" zum Einsatz kamen. Daher forderte er, Spieler wie Anton Stach (Mainz 05), Robert Andrich (Bayer Leverkusen) und Kevin Schade (FC Brentford) ins DFB-Team zu integrieren.

DFB-Team: Didi Hamann spricht kritisch über Rückkehr von Toni Kroos

Toni Kroos wird zur nächsten Länderspielpause im März in die deutsche Nationalmannschaft zurückkehren. Das hatte der Weltmeister von 2014, der vor drei Jahren aus dem DFB-Team zurückgetreten war, unter der Woche verkündet. Julian Nagelsmann habe ihn in mehreren intensiven Gesprächen vom Comeback überzeugen können.

Zur Story