Referee Daniele Orsato shows a yellow card to Germany's Serge Gnabry, right, during the Euro 2020 group C qualifying soccer match between Northern Ireland and Germany at Windsor Park, Belfast, Northern Ireland, Monday, Sept. 9, 2019. (AP Photo/Peter Morrison)

Daniele Orsato leitete das EM-Spiel zwischen Nordirland und Deutschland. Ohne Hilfe von außen. Bild: AP

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Das war ein mühsamer Kampf: Die DFB-Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw hat am Montagabend in der EM-Qualifikation 2:0 in Nordirland gewonnen. Marcel Halstenberg (48. Minute) und Serge Gnabry (90.+3) erzielten die Treffer.

Vor 18.326 Zuschauern im stimmungsvollen Windsor Park wackelte die deutsche Mannschaft mehrmals bedenklich. Manuel Neuer war als Rückhalt im Tor erstaunlich oft gefordert.

Und auch auf den Videobeweis konnte sich das Löw-Team nicht verlassen – dabei wäre die Einschätzung eines Videoschiedsrichters in zwei Fällen für die Spieler auf dem Platz durchaus interessant gewesen.

Fans fragen nach Videobeweis in der EM-Qualifikation

Julian Brandt (Deutschland Germany) zieht ab - 09.09.2019: Nordirland vs. Deutschland, Windsor Park Belfast, EM-Qualifikation DISCLAIMER: DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video. *** Julian Brandt Germany Germany moves from 09 09 2019 Northern Ireland vs Germany, Windsor Park Belfast, EM qualification DISCLAIMER DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and or quasi video

Brandt beim Abschluss. Bild: Marc Schueler/imago

Zunächst schoss der deutsche Angreifer Julian Brandt in der 22. Minute einem Nordiren aus nächster Nähe den Ball an die Hand, gerade einmal vier Minuten später landete ein Drehschuss von Timo Werner ebenfalls an einer nordirischen Hand.

In beiden Fällen entschied Schiedsrichter Daniele Orsato aus Italien sich gegen einen Handelfmeter. Durchaus nachvollziehbar: Denn der Schuss von Brandt war zunächst an die Brust des Verteidigers und dann an dessen Hand geprallt.

Und auch nach Werners Drehschuss waren Handspiel-Reklamationen unnötig: Denn der Arm des britischen Verteidigers war hier angelehnt, der Ball flog ins Aus. Ecke statt Handspielelfmeter also.

Vor dem Fernseher (und auf Twitter) fragte sich mancher, warum Schiedsrichter Orsato seine Entscheidungen mit dem Videobeweis nicht überprüfte. Einfache Antwort: Den gibt es in der EM-Qualifkation nicht. Zwar kommt der umstrittene Videoschiedsrichter seit Beginn dieser Spielzeit neben der Zweiten Bundesliga auch in der Champions League zum Einsatz – aber eben nicht in der EM-Quali.

Immerhin ist der Einsatz des Videobeweises für die EM-Endrunde 2020 geplant.

(pb/mit dpa)

10 Fast-Transfers, die nur knapp scheiterten

Reckers' Videobeweis: Transfermarkt-Rekord – ein Alarmsignal

Analyse

Trotz Müllers Top-Leistung – Bayern-Kenner ordnet ein, warum Löw für den DFB-Kader immer noch zögert

Es war ein typischer Thomas Müller. Mit einem ziemlich ungelenk aussehenden Schuss brachte der 31-Jährige den FC Bayern beim 4:1-Sieg gegen die TSG Hoffenheim am Sonnabend zwischenzeitlich mit 2:0 in Führung. Und das ausgerechnet unter den Augen von DFB-Trainer Jögi Löw, der Müller nach dem Vorrunden-Aus bei der Weltmeisterschaft 2018 aussortierte und eine Rückkehr ins Nationalteam bisher ausschloss.

Mit seinem zehnten Saisontor traf Müller erstmals seit der Saison 2015/16 wieder zweistellig. …

Artikel lesen
Link zum Artikel