Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Dieser Spot zeigt, worauf es bei der WM wirklich ankommt

Für die Deutschen geht es bei der WM ja normalerweise um den Pokal. Also den Sieg des Turniers, also um den größt möglichen Erfolg. Um Tore, Ruhm und Ehre. Aber alles Quatsch! Sagt dieser neue Werbespot. 

Die Supermarktkette Edeka gibt darin so eine ganz andere Botschaft zum großen Fußball-Showdown aus: Gewinnen ist etwas für Langweiler und Spaßbremsen.

Im Spot sehen wir, wie die fiktive Mannschaft von Neurundland versucht, sich für die WM zu qualifizieren. Seit Jahrzehnten versucht sie das schon, allerdings ohne Erfolg.

Seltsam eigentlich, denn die Fußballer sind richtig gut.

Schnell wird klar, es gibt einen einfachen Grund für ihre Niederlagen:

Play Icon

Video: YouTube/EDEKA

Die Moral von der Geschicht: Grillen und Bier trinken ist besser als Taktikbesprechung und Proteinshakes.

Da gehen wir doch glatt mit.

Was meint ihr? Wie schlimm fändet ihr es, wenn euer Team nicht bei der WM dabei wäre?

(gw)

Dabei sein ist wirklich nicht alles: 12 dramatische Finals der Champions League

Sport

"Wir sind wie Menschen zweiter Klasse", sagt die Anführerin des US-Cheerleader-Aufstands

Link to Article

Die 7 besten Pressekonferenzen der Saison, in denen Christian Streich die Welt erklärt

Link to Article

Ups! Gesichtserkennung machte 2.000 friedliche Fans zu Hooligans

Link to Article

Wetten, du weißt nicht, welchen Sport diese 17 US-Teams ausüben?

Link to Article
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hört auf, euch für eure Eltern auf Social Media zu schämen!

Meine Mama macht es, mein Papa macht es auch – und sogar mein Opa ist am Start: Sie alle liken, sharen und kommunizieren auf Social Media. Und das beschränkt sich längst nicht mehr nur auf Facebook. Mein fast 83 Jahre alter Großvater hat außerdem ein Twitter-Profil und mich kürzlich erst gefragt, was dieses Instagram ist und ob er das auch bräuchte.

Die meisten meiner Freunde und Bekannten können sich nicht vorstellen, mit ihren Eltern, oder gar Großeltern auf Social Media verbunden zu sein. …

Artikel lesen
Link to Article