Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Südkoreas Team haute Deutschland raus – und wird mit Eiern beworfen

watson sport

Die südkoreanische Nationalmannschaft hat bei der Fußball-WM sensationell den Weltmeister aus Deutschland rausgehauen. Wegen zweier Niederlagen gegen Mexiko und Schweden reichte es dennoch nicht für das Achtelfinale. 

Bei ihrer Ankunft am Incheon International Airport wurde die Mannschaft um Star-Spieler Son hauptsächlich mit warmen Grüßen und Blumen empfangen. Doch eine kleine Gruppe unter den 500 Fans war doch wohl etwas angefressen. 

Sie bewarfen die Kicker mit Eiern und Kissen mit der Union-Jack-Flagge.

abspielen

2014, nach einer enttäuschenden Vorstellung bei der WM  in Brasilien, wurde die Mannschaft am Flughafen mit traditionellen Süßigkeiten beworfen, was in der koreanischen Kultur als große Beleidigung gilt.

Die WM-Maskottchen im Wandel der Zeit

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Als deutsche und britische Soldaten im 1. Weltkrieg miteinander Fußball spielten

In der Serie Unvergessen blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein großes Ereignis der Sportgeschichte zurück. Diesmal: Der 25. Dezember 1914: In Flandern tobt der Erste Weltkrieg. Soldaten des Deutschen Reichs und der Alliierten stehen sich gegenüber – und verbrüdern sich an Weihnachten spontan. Anstatt mit Waffen aufeinander zu schießen, treten sie gegen einen Fußball.

36 Mal sanden sich Deutschland und England bis heute in Länderspielen schon gegenüber. Die Paarungen gelten als große …

Artikel lesen
Link zum Artikel