Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Moskau, Russland, 17.06.2018, FIFA Weltmeisterschaft, Gruppe F, Deutschland - Mexico, Trainer Jochaim Loew (GER) schaut ( DeFodi507 *** Moscow Russia 17 06 2018 FIFA World Cup Group F Germany Mexico Coach Jochaim Loew GER is watching DeFodi507

Bild: imago sportfotodienst

Löw bleibt Bundestrainer. Die richtige Entscheidung?

03.07.18, 11:13 03.07.18, 14:13

watson sport

Joachim bleibt Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft. Dies vermeldeten einige Medien, jetzt bestätigte es auch der DFB in einer Stellungnahme:

"In einem persönlichen Gespräch hat Joachim Löw der Spitze des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bestätigt, dass er seine Tätigkeit als Bundestrainer fortsetzen und den Neuaufbau der Mannschaft mit Blick auf die kommenden Aufgaben auch in Zukunft gestalten möchte."

Löw hatte sich nach dem erstmaligen Vorrunden-Aus in der 84-jährigen WM-Geschichte des DFB-Teams zunächst Bedenkzeit erbeten. Er wolle sich als Trainer hinterfragen, teilte er nach der Rückkehr aus Russland mit - und das tat er, beginnend mit der Heimkehr nach Freiburg am vergangenen Donnerstag, einen Tag nach dem blamablen 0:2 gegen Südkorea.

Löw nach der Landung der Mannschaft in Frankfurt. Bild: imago sportfotodienst

Die Diskussionen um die Zukunft hatten bereits in der Nacht nach dem Aus begonnen, auf dem viel zu frühen Heimflug wurden sie fortgesetzt. Löw, DFB-Präsident Reinhard Grindel und Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff steckten die Köpfe zusammen, die entscheidende Erkenntnis: "Es braucht tiefgreifende Maßnahmen, es braucht klare Veränderungen", sagte Löw.

Diese Veränderungen wird er nun federführend herbeiführen müssen. Der Rückendeckung durch den DFB kann er sich sicher sein: Das Präsidium um Chef Grindel hatte sich am Freitag in einer Telefonkonferenz einhellig für Löw ausgesprochen, der seinen Vertrag kurz vor der WM bis 2022 verlängert hatte.

Löw sei der geeignete Mann für den Neuaufbau, hieß es vom Verband. Ein Bericht der FAZ vom Dienstag nährte daran aber massive Zweifel.

Vor allem die Sorglosigkeit der Verantwortlichen um Löw und Bierhoff hätten zum WM-Desaster, hieß es dort aus "Spielerkreisen" und von zwei "erfahrenen Kennern der sportlichen und organisatorischen Verhältnisse in der Nationalmannschaft und beim DFB". Löw habe den Leistungsgedanken ausgehebelt, was zur Spaltung der Mannschaft in Etablierte und Junge beigetragen habe.

(afp/tl)

Umfrage

Sollte Löw Bundestrainer bleiben?

  • Abstimmen

105 Votes zu: Sollte Löw Bundestrainer bleiben?

  • 34%Ja, seine Erfolge sprechen für sich!
  • 64%Nein, es muss eine Veränderung her!

Belgiens Stars trösten tapfere Japaner

Abonniere unseren Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mjöd Svartsjäl 03.07.2018 11:53
    Highlight Nein,hätte er Eier wär er gegangen.
    2 1 Melden

"Unverzichtbar und wird nie ausgewechselt" – das deutsche Team als IKEA-Möbel

Na, wie viele Ikea-Witze habt ihr schon gehört? Sicherlich viele. Deutschland hat gegen Schweden gewonnen und alle lassen sich über des Deutschen liebstes Möbelhaus aus. Wir haben auch noch einige auf Lager. (Als hätte Schweden nichts anderes zu bieten.) 

Und DAS wären die deutschen Spieler, wenn sie Ikea-Möbel wären:

Und einen haben wir noch:

Artikel lesen