Germany's head coach Hansi Flick attends a news conference on the eve of the group E World Cup soccer match between Germany and Spain, in Doha, Qatar, Saturday, Nov. 26, 2022. Germany will play the se ...
Nationaltrainer Hansi Flick steht bei der Nationalmannschaft schon früh unter Druck.Bild: AP / Matthias Schrader
WM 2022

WM 2022: Chaos um DFB-Pressekonferenz – Flick legt sich mit Fifa an

26.11.2022, 17:43

Vor dem Spiel gegen Spanien ist die Anspannung beim DFB-Team und Trainer Hansi Flick groß. Nach der 1:2-Niederlage gegen Japan steht die deutsche Nationalmannschaft am Sonntag schon vor einem ersten Endspiel. Eine Niederlage würde nach der WM 2018 das erneute Vorrunden-Aus bedeuten.

Unter den Vorzeichen ist eine gute Spielvorbereitung unabdingbar. Eine kuriose Regelung der Fifa sorgt nun allerdings dafür, dass Hansi Flick am Tag vor dem Spanien-Spiel für mehrere Stunden von seiner Mannschaft getrennt war.

"Wir müssen das akzeptieren, wie so vieles."
Bundestrainer Hansi Flick

WM 2022: Fifa-Regelung sorgt für Empörung

Grund dafür ist ein verpflichtender Pressetermin der Fifa, für den der 57-Jährige in die rund eine Autostunde vom deutschen Lager entfernte Hauptstadt Doha fahren musste. Deshalb fand das Abschlusstraining der DFB-Mannschaft – um 17:30 Uhr Ortszeit – verspätet statt. Änderungen, die einer reibungslosen Vorbereitung im Weg stehen.

"Wir müssen das akzeptieren, wie so vieles", kommentierte Flick dazu vielsagend.

Germany's head coach Hansi Flick attends a news conference on the eve of the group E World Cup soccer match between Germany and Spain, in Doha, Qatar, Saturday, Nov. 26, 2022. Germany will play the se ...
Bundestrainer Hansi Flick zeigte sich nach der Pressekonferenz-Entscheidung genervt.Bild: AP / Matthias Schrader

Im Vorfeld hatte die Fifa einen entsprechenden Änderungsvorschlag vonseiten des DFB abgelehnt. Ursprünglich wollte der Deutsche Fußballbund die Pressekonferenz beim Team-Hotel in Al-Ruwais abhalten.

DFB droht nun eine Strafe

In Artikel 44 der Turnierordnung ist festgehalten, dass sich am Tag vor jedem WM-Spiel der jeweilige Nationaltrainer sowie ein Spieler den Fragen der Journalist:innen stellen müssen. Da Flick nun allerdings allein bei dem Pressetermin erschien, droht dem Verband eine Geldstrafe.

"Wir wollen einfach keinem Spieler zumuten, hier so lange zu fahren", begründetet der Bundestrainer seine Entscheidung. Alle Spieler seien wichtig und sollten sich in der wichtigen Phase auf das Spiel vorbereiten, betont er weiter.

Der spanische Trainer Luis Enrique erschien mit dem Leipziger Dani Olmo bei der Pressekonferenz.
Der spanische Trainer Luis Enrique erschien mit dem Leipziger Dani Olmo bei der Pressekonferenz.Bild: AP / Julio Cortez

Hansi Flick betont Ernst der Lage

Im weiteren Verlauf der Pressekonferenz vor dem "ersten Finale hier bei der WM", wie Hansi Flick sagte, betonte er die schwierige Ausgangslage der deutschen Nationalmannschaft. Von seinen Spielern fordere der Bundestrainer nun eine "All-in-Mentalität", um das vorzeitige Ausscheiden noch abzuwenden.

Das Nicht-Befolgen von Fifa-Regularien bei einer Weltmeisterschaft ist beim DFB übrigens kein Novum: Vor dem WM-Achtelfinalspiel gegen England bei dem Turnier in Südafrika weigerte sich der damalige Bundestrainer Joachim Löw, der Pressekonferenz beizuwohnen. Stattdessen schickte er den Torwarttrainer Andreas Köpke. Sanktionen von der Fifa blieben damals allerdings aus.

Themen
FC Bayern: Lothar Matthäus übt harte Kritik an Nagelsmann

Drei Spiele, dreimal Unentschieden: Der FC Bayern hat es nach der Winterpause noch nicht geschafft, seine gewohnte Leistung auf den Platz zu bringen. Nachdem die Münchner zum dritten Mal nicht gewonnen hatten, steigt jetzt auch der Druck innerhalb des Vereins. Besonders erklären muss sich dabei nun Trainer Julian Nagelsmann.

Zur Story