28.11.2022, Katar, Doha: Fu
Das brasilianische Team bejubelt den Treffer von Casemiro. Bild: dpa / Federico Gambarini
WM 2022

WM 2022: Brasilien müht sich mit Traumtor zum Sieg gegen die Schweiz – Stromausfall im Stadion

28.11.2022, 18:5828.11.2022, 19:05

Lange tat sich Brasilien schwer, den Ausfall von Superstar Neymar zu kompensieren. In einem ausgeglichenen Spiel in der Gruppe G sorgte ein Traumtor von Casemiro für den knappen 1:0-Sieg über die Schweizer.

Durch den Sieg steht Brasilien vorzeitig im Achtelfinale.

Die Tore

1:0 Casemiro (82.)

Der Tweet des Spiels

Während die Spieler vor der Partie aus dem Mannschaftsbus steigen, ist das Bild eigentlich immer gleich. Die Spieler haben Kopfhörer auf und hören Musik, um sich nicht ablenken zu lassen und voll auf das Spiel zu konzentrieren.

Einen etwas anderen Ansatz verfolgt derweil das brasilianische Nationalteam.

Denn bei der Ankunft des Mannschaftsbusses am Stadium 974 hatte man eher das Gefühl, dass sich ein Fanbus verfahren hat.

Es waren laute Trommeln und Gesänge aus einem Bus zu hören. Zunächst sah man lediglich springende Beine, doch schnell konnte man erkennen, dass es sich um die Stars des brasilianischen Teams handelte.

Als die Kamera anschließend in den Bus schwenkte, erkannte man beispielsweise die Stürmerstars Richarlison und Gabriel Jesus springen und singen. Gleichzeitig trommelte Ersatztorwart Wéverton im Rhythmus.

Kuriosität der Partie

Die erste Halbzeit zwischen Brasilien und der Schweiz war enorm ausgeglichen und ziemlich chancenarm. Aber ganz so langweilig, dass man direkt das Licht ausschalten muss, war es dann doch nicht.

Doch kurz vor der Halbzeit ist genau das passiert: Bei einer Ecke Brasiliens ging für ein paar Sekunden das Flutlicht im Stadion aus.

Ein User bei Twitter witzelte: "Der Stromausfall war ein Zeichen von Gott, um zu sehen, ob Brasilien aufwacht und reagiert." Denn in der ersten Halbzeit hatte lediglich Vinicius Junior nach 27 Minuten eine wirklich gute Torchance.

Zitat der 90 Minuten

"Der Abschluss ein Genuss, unglaublich!", freute sich Magenta-Kommentator Christian Straßburger über den Treffer zum 1:0 von Casemiro.

Mit einem wuchtigen Schuss von der Strafraumkante knallte er den Ball unhaltbar ins lange Eck und bescherte Brasilien so den wichtigen zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Zahl des Spiels: 7

Nach seinem furiosen Doppelpack im Auftaktspiel gegen Serbien bekam Richarlison einen wahren Aufmerksamkeits-Schub. Seine Followerzahl auf Twitter, Facebook, Tiktok und Instagram schnellte von 13,3 Millionen auf 20,4 Millionen Follower hoch.

Mit seiner Leistung gegen die Schweiz konnte er jedoch nicht für viele weitere neue Follower sorgen. Der Angreifer der Tottenham Hotspurs blieb bis zu seiner Auswechslung in der 73. Minute unauffällig und hatte lediglich 17 Ballkontakte.

Der Schiri-Moment

Die Erlösung in der 64. Minute war groß: in einem trägen Offensivspiel traf Vinicius Junior eigentlich zur 1:0-Führung für Brasilien. Doch der Treffer wurde vom Videoschiedsrichter annulliert.

Dabei stand gar nicht der Angreifer von Real Madrid im Abseits, sondern bereits Richarlison einige Momente zuvor. Er berührte den Ball zwar anschließend nicht, provozierte mit seinem Einsatz aber den Abstimmungsfehler in der Schweizer Defensive, wodurch erst der Pass auf Vinicicus gespielt werden konnte.

Daher ging die Entscheidung von Schiedsrichter Iván Barton aus El Salvador absolut in Ordnung.

Wie es für die Teams weitergeht

Für die Schweiz geht es am Freitag um 20 Uhr gegen Serbien, zeitgleich trifft Kamerun auf Brasilien.

Die Schweiz hat es mit einem Sieg immer noch selbst in der Hand, gegen Serbien in die nächste Runde einzuziehen. Für Brasilien geht es am letzten Spieltag um nichts mehr.

Themen
NFL: Vom Mr. Irrelevant zum Super-Bowl-Teilnehmer? Der irre Weg von Brock Purdy

Im Juni 2022 durfte sich Brock Purdy die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Als wäre es nicht schön genug, dass er sich gerade einen Profi-Vertrag in der NFL geangelt hatte – wovon er wohl lange geträumt hat – spendierte ihm die Liga zum Auftakt gleich noch einen Urlaub in Newport Beach, Kalifornien. Ein riesiges einwöchiges Spektakel veransteltete die NFL für den neuen dritten Quarterback der San Francisco 49ers.

Zur Story