Mandatory Credit: Photo by Michael Zemanek/Shutterstock 13634919s FIFA President Gianni Infantino and former Cameroon player Samuel Eto o Cameroon v Serbia, FIFA World Cup, WM, Weltmeisterschaft, Fuss ...
Samuel Eto'o scherzte noch beim Kamerun-Spiel gegen Serbien mit Fifa-Präsident Infantino.Bild: www.imago-images.de / imago images
WM 2022

WM 2022: Eklat nach Brasilien-Spiel – Weltstar Samuel Eto'o tritt Fan ins Gesicht

06.12.2022, 15:00

Viermaliger Fußballer des Jahres von Afrika, dreifacher Champions-League-Sieger, Triple-Gewinner – während seiner aktiven Karriere gehörte der kamerunische Superstar Samuel Eto'o zu den besten Stürmern seiner Generation.

Im "Kicker" wurde er einst als "Spieler mit der Eleganz und Schnelligkeit einer Gazelle sowie der Kraft und Kampfeslust eines Löwen" bezeichnet. Letzteres stellte er nun abseits des Fußballfelds unter Beweis.

Mittlerweile ist er Präsident des Fußballverbands von Kamerun; bereits 2019 hatte er seine Karriere beim katarischen Verein Qatar SC beendet. Im Rahmen der Weltmeisterschaft kehrte er nun an seine letzte Wirkungsstätte zurück – und sorgte dort mit einem Eklat für Aufsehen.

Eto'o mit Gesichttritt vor dem Stadion

Samuel Eto'o ist neben seiner Tätigkeit als Fußballverbandschef außerdem Markenbotschafter der umstrittenen Fußball-WM in Katar. Als solcher posierte er regelmäßig mit dem Fifa-Präsidenten Gianni Infantino und besuchte einige Spiele.

Nach dem Aufeinandertreffen von Brasilien und Südkorea (4:1) im Achtelfinale tauchte nun ein Video des Ex-Stürmers auf. Darin ist zu sehen, wie er gut gelaunt das Stadion 974 in Doha verlässt und mit einigen Fans Fotos macht.

Wenig später kippt allerdings die Stimmung des 41-Jährigen. Eto'o war bereits im Begriff, das Stadiongelände zu verlassen, drehte dann allerdings plötzlich um und ging aggressiv auf einen Mann mit Videokamera zu.

Hintergrund soll umstrittene Schiedsrichter-Entscheidung sein

Obwohl der ehemalige Barça-Stürmer zwischenzeitlich von vier Personen zurückgehalten wird und einer seiner Begleiter dem Mann die Kamera aus der Hand reißt, verliert Eto'o schließlich endgültig die Nerven. Er drückt einem anderen Mitglied seiner Entourage sein Handy in die Hand, prescht zu dem Mann vor und tritt diesem mit dem Knie ins Gesicht.

In dem Video, das von der US-amerikanischen Zeitung "La Opinión" auf Twitter veröffentlicht wurde, sieht man, dass der Mann glücklicherweise nicht ernsthaft verletzt wurde. Einige Personen helfen ihm hoch, während der ehemalige Fußballprofi letztlich widerwillig weggeschoben wird.

Französischen Medienberichten zufolge soll der Mann ein algerischer Youtuber sein, der Eto'o angeblich mit Kommentaren zum WM-Qualifikations-Spiel zwischen Algerien und Kamerun (1:2) auf die Nerven gegangen sei. Bei der Partie sorgten einige umstrittene Entscheidungen des Unparteiischen Bakary Gassama für Unmut beim algerischen Fußballverband. Mit dem Sieg sicherte sich Kamerun das WM-Ticket – Algerien ging leer aus.

Themen
FC Bayern: Thomas Müller und Joshua Kimmich reagieren auf Kovač-Stichelei

Im Fußball ist es Brauch, den kommenden Gegner starkzureden. Das hat mehrere Vorteile: Niemand kann einem Respektlosigkeit vorwerfen, die Erwartungen der Fans werden gezügelt und wenn man verliert, hat man schon eine Ausrede parat.

Zur Story