20.12.2022, Argentinien, Buenos Aires: Spieler der argentinischen Fu
Argentiniens WM-Helden werden bei ihrer Ankunft in Buenos Aires frenetisch empfangen.Bild: AP / Gustavo Garello
WM 2022

Argentinien-Torwart verhöhnt Mbappé bei Sieger-Parade – und wird selbst verspottet

21.12.2022, 12:33

Argentiniens Torwart Emiliano Martínez polarisiert. In seiner Heimat wird er als Held gefeiert, der einen großen Anteil am WM-Sieg der Albiceleste hatte. In Interviews hat er den sportlichen Erfolg des Teams zudem immer wieder den argentinischen Fans gewidmet und auf die wirtschaftlichen Probleme im Land aufmerksam gemacht.

Der in Katar zum besten Torwart des Turniers gekürte 30-jährige Schlussmann hat aber auch eine andere Seite. Als das Finale gegen Frankreich ins Elfmeterschießen ging, fiel Martínez mehrfach mit unsportlichem Verhalten auf. Er versuchte die französischen Schützen durch Ball wegschlagen und provokante Sprüche zu verunsichern.

Auch als der Sieg Argentiniens fest stand, war Martínez mit Nachtreten beschäftigt. Den Pokal hielt er sich in obszöner Pose in den Genitalbereich und begründete das später mit dem Satz: "Ich habe es getan, weil mich die Franzosen ausgebuht haben".

Martínez mit respektloser Aktion gegen Mbappé

Jetzt macht Martínez, der in England für Aston Villa spielt, erneut unrühmliche Schlagzeilen. Bei der Siegesfahrt der argentinischen Mannschaft durch Buenos Aires zog er mit einer respektlosen Aktion gegen Frankreichs Superstar Kylian Mbappé die Blicke auf sich.

Während der Bus mit den argentinischen WM-Helden durch die Menschenmasse kroch – lokalen Medien zufolge waren 5 Millionen Fans gekommen – hielt Martínez eine Babypuppe im Arm, auf die Mbappés Gesicht geklebt war. Höhnisch präsentierte er die Puppe der jubelnden Menge.

In den sozialen Medien löste Martínez damit bei vielen User:innen Empörung aus. Die PSG-Fanseite "La Source Parisienne" bezeichnete die Aktion auf Twitter als "schäbig". "Es fehlt ihm an Klasse", heißt es in dem Tweet weiter.

Einige andere wiesen darauf hin, dass Mbappé Martínez im WM-Finale vier Tore eingeschenkt hatte. "Morgens, mittags, abends denkt er an Mbappé. Vier Tore in 40 Minuten zu kassieren, von einem 23-jährigen Jungen, das lässt einen psychologisch nicht unversehrt hin", schreibt ein User.

Video zeigt brennendes Mbappé-Schild

Im Zuge der Aufregung um Martínez macht auch ein Video die Runde, das zeigt, wie Argentinien-Fans ein aufgespießtes Pappschild, auf dem Mbappés Gesicht klebt, verbrennen und es triumphierend in die Höhe recken.

Den französischen Stürmer dürften die Bilder aus Buenos Aires inzwischen auch erreicht haben. Ausgerechnet an seinem 24. Geburtstag fand die Triumphfahrt der Argentinier statt. Womöglich konnte Mbappé die schmerzliche Finalniederlage im Kreis von Familie und Freunden ja kurzzeitig vergessen.

FC Bayern: England-Experten streiten über Sabitzer-Transfer – "viertklassiger Panik-Kauf"

Die Bundesliga-Karriere von Marcel Sabitzer war von ständigen Höhen und Tiefen geprägt: In Leipzigs erster Saison im Oberhaus gelang direkt die Vizemeisterschaft (2017) und Sabitzer wurde zu Österreichs Fußballer des Jahres gekrönt. Die darauffolgende Spielzeit war von Verletzungen geprägt (2018), ehe er wieder richtig durchstartete und 2020 sogar Kapitän bei RB wurde.

Zur Story