Sport
Zweite Bundesliga

Hertha BSC: Den Profis winkt im DFB-Pokal ein dickes Extra-Gehalt

v.l. Toni Leistner Hertha BSC, 37, Michal Karbownik Hertha BSC, 06, Gustav Christensen Hertha BSC, 26, Sieg nach Verlaengerung 8:6 und Elfmeter schiessen, Jubel, Freude, GER, Hertha BSC vs Hamburger V ...
Bei einem Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals winken den Hertha-Profis satte Geldprämien. Bild: imago images / Uwe Koch
Zweite Bundesliga

Hertha BSC: Diese Prämien winken den Berlin-Profis im DFB-Pokal

31.01.2024, 07:16
Mehr «Sport»

Bei den Hertha-Fans wie bei der gesamten Mannschaft sitzt die Trauer um Präsident Kay Bernstein weiter tief. Am vergangenen Bundesliga-Samstag musste der Verein dann die erste Niederlage nach elf Spielen einstecken.

Für das Viertelfinale im DFB-Pokal am Mittwoch will das Team um Pál Dárdai entsprechend deutlich mehr Energie an den Tag legen, erstmals seit 2016 hat es das Team in diesem Turnier wieder so weit geschafft. Bernsteins großer Traum vom Pokalfinale dürfte die Mannschaft noch einmal zusätzlich motivieren – außergewöhnlich hohe Prämien dürften aber auch helfen.

DFB-Pokal könnte Hertha rund 3,5 Millionen Euro bringen

Vom DFB erhalten alle Vereine für einen Einzug ins Halbfinale jeweils 3,45 Millionen Euro, bereits für das Viertelfinale gab es 1,7 Millionen pro Verein. Herthas Kapitän Toni Leistner hat sich entsprechend offenbar dafür starkgemacht, von diesen Summen auch einen erheblichen Anteil ans Team abzugeben.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Informationen der "Bild"-Zeitung zufolge hat Leistner insgesamt 700.000 Euro ausgehandelt, die dem Hertha-Team bei einem Sieg gegen Kaiserslautern am Mittwoch zustehen. Auch Busfahrer:innen und Mannschaftsärzt:innen sollen demnach einen Anteil erhalten.

Hertha BSC hofft auf Sieg gegen Kaiserslautern – und das Pokalfinale

Pro Spieler sind in der Rechnung offenbar 40.000 bis 50.000 Euro vorgesehen. Bei Staff-Mitgliedern reichen die Prämien von 5000 bis 15.000 Euro. Trainer Dárdai soll wie schon in der Vergangenheit eine Überraschungsprämie winken.

Jene Mannschaft, die am 25. Mai im Berliner Olympiastadion letztlich den Pokalsieg vom Platz trägt, darf sich dann nicht nur auf den DFB-Pokal selbst, sondern auch auf eine Prämie von mehr als vier Millionen Euro freuen. Der Pokal an sich dürfte aber vor allem für die Hertha-Spieler schon beinahe Anreiz genug sein.

Kapitän Leistner träumt im "rbb"-Interview sogar schon vom möglichen Inhalt der Trophäe. "Wenn ich mir etwas aussuchen könnte, wäre es Bier", witzelt er mit Blick auf die traditionelle Feier nach dem Finale.

Die Chancen gegen den 1. FC Kaiserslautern stehen nach einem Sieg in der Hinrunde zunächst nicht schlecht. "Wenn wir unsere Leistung von der ersten Minute an auf den Platz bekommen, wird es für sie schwer, uns zu schlagen", erklärt Leistner. So hätte sich seinen Worten zufolge auch Kay Bernstein gewünscht, dass das Team nach seinem Tod nicht aufgebe.

Ob die Mannschaft ihm auch den Traum vom DFB-Pokal tatsächlich erfüllen kann, hängt zunächst auch von den potenziellen Gegnern im Halbfinale ab. Vor allem an Bayer Leverkusen oder dem VfB Stuttgart könnte sich die "Alte Dame" da noch die Zähne ausbeißen.

FC Bayern: Oliver Kahn spricht nach FCB-Aus erstmals über seine Zukunft

Oliver Kahn war zwei Jahre Vorstandsvorsitzender beim FC Bayern, ehe seine Amtszeit am letzten Spieltag der vergangenen Saison ein jähes Ende nahm. Obwohl die Münchner sich noch in der letzten Minute die Deutsche Meisterschaft sicherten, musste der heute 54-Jährige seinen Platz räumen.

Zur Story