Sport
Zweite Bundesliga

Hertha BSC: Nader Jindaoui verquatscht sich bei Details zu neuem Vertrag

Fussball, Herren, Saison 2023/2024, DFB-Pokal Achtelfinale, Hertha BSC - Hamburger SV, v.l. Fabian Reese Hertha BSC, Nader El-Jindaoui Hertha BSC, Bilal Hussein Hertha BSC, Jubel nach Tor zum 2:2, 06. ...
Ein Hertha-Profi hat sich zu seinem neuen Vertrag geäußert. Bild: imago images/ Matthias Koch
Zweite Bundesliga

Hertha BSC: Offensivstar plaudert Interna zu neuem Vertrag aus

13.05.2024, 18:36
Mehr «Sport»

Ein letztes Mal trat Hertha BSC in dieser Saison vor heimischer Kulisse an, und aller Voraussicht nach auch ein (vorerst) letztes Mal mit Trainer Pál Dárdai an der Seitenlinie. Diverse Medien berichteten am Samstag übereinstimmend, dass der Hertha-Trainer den Verein zum Saisonende verlassen werde.

"Ich bin seit 30 Jahren da", sagte Dárdai nach dem 3:1-Sieg gegen Kaiserslautern auf die Frage, ob die Verabschiedung von den Fans besondere Emotionen bei ihm ausgelöst habe. "Das ist meine 120. Verabschiedung hier." Das sei alles "ganz normal", er verspüre "nullkomanull" Regung, "nicht mal Wut, nicht mal Glück".

"Jetzt gehe ich nach Hause", fuhr Dárdai fort. "Da habe ich meine Familie, da habe ich meinen Hund. Dann trinke ich erstmal ein Bier, dann Wein, später gibt es eine Zigarre. Dann genieße ich den ganzen Tag, morgen weiter. Wir haben noch eine schöne Woche vor uns. Ich muss die Jungs wieder motivieren."

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Offiziell bestätigt wurde das Aus von Dárdai noch nicht, die Klubbosse hielten sich vorerst bedeckt. "Wir haben diese Woche vertrauliche Gespräche geführt und werden die nächste Woche fortsetzen", sagte Geschäftsführer Thomas Herrich. "Wenn es etwas zu vermelden gibt, vermelden wir das."

Hertha BSC möchte wohl mit Nader Jindaoui verlängern

Die Vorbereitungen für die kommende Saison dürften bei Hertha aber entsprechend bereits im vollen Gange sein, das bestätigte zuletzt auch Offensivspieler Nader Jindaoui in einem seiner Youtube-Videos. Der 27-Jährige ist neben seiner Karriere als Profifußballer auf Social Media außerordentlich erfolgreich. Auf Instagram und Youtube hat er je knapp zwei Millionen Abonnent:innen.

"Louisa, ich weiß nicht, ob wir Berlin verlassen werden", sagte er in einem am Sonntagabend veröffentlichten Video zu seiner Frau. "Das Ding ist: In der Zeitung steht, dass die mich nicht mehr haben wollen." Louisa: "Die Insider wissen aber etwas anderes." Nader Jindaoui:
"Man sollte nicht immer alles glauben, was in der Zeitung steht."

Nader Jindaoui aktuell nur mit U23-Vertrag

Die Hertha-Vereinsführung habe ihn "gestern angerufen" und ihm dabei eine für ihn erfreuliche Botschaft mitgeteilt. "Sie wollen mich unbedingt behalten und mir einen Profivertrag für die nächste Saison geben", sagte Jindaoui. "Aber so lange nichts schwarz auf weiß vor mir liegt, glaube ich gar nichts mehr."

Nader Jindaoui steht aktuell offiziell bei der U23 von Hertha BSC unter Vertrag und wird nur gelegentlich zu den Profis hochgezogen.

Bei der U23 läuft sein Vertrag zum Saisonende aus. Wie die "Bild" berichtete, hätte der Verein bis zum 30. April eine Option besessen, den Vertrag um ein weiteres Jahr zu verlängern. Diese Option wurde allerdings nicht gezogen. Zuletzt standen die Zeichen also eher auf Abschied – Jindaoui scheint aktuell zumindest vorsichtig optimistisch zu sein, in Berlin bleiben zu können.

Nach Terzić-Abschied vom BVB – Mats Hummels muss wohl gehen

Im Winter noch hielt der BVB der öffentlichen Kritik zum Trotz an Trainer Edin Terzić fest, stellte ihm mit Nuri Şahin und Sven Bender lediglich zwei neue Co-Trainer an die Seite. Im Sommer nun trennen sich die Wege vom Übungsleiter und Borussia Dortmund aber doch.

Zur Story