Unterhaltung
Leander hat Melissas Herz bei

Leander hat Melissas Herz bei "Die Bachelorette" erobert. Bild: TVNow / Finale

Analyse

Verwirrendes "Bachelorette"-Finale: Melissa ignoriert den Rat der besten Freundinnen

Es war eine intensive Zeit für Melissa bei "Die Bachelorette", doch jetzt musste sie eine finale Entscheidung treffen. Daniel und Leander sind die strahlenden Finalisten, nachdem Ioannis nach Hause geschickt wurde – zwei denkbar unterschiedliche junge Männer, die Melissa die Wahl ganz schön schwer machten.

"Die Reise, die ich hier gemacht habe, war unglaublich", stellte Melissa fest. Doch schon zu Beginn der Ausgabe vom Mittwochabend kündigte sich ein schmerzhafter Abschied an. Denn (mindestens) einem Mann sollte die 25-Jährige das Herz brechen – und das setzte auch ihr zu.

"Die Bachelorette": Daniel zu Hause bei Melissa

Mit dem großen Finale kehrte die Kuppelshow aus Griechenland nach Deutschland zurück. Das bedeutete zugleich: Leander und Daniel lernten die Umgebung von Melissa kennen. Da deren Familie nicht vor die Kamera treten möchte, wurden die beiden Anwärter von Melissas guten Freundinnen Isabel und Eda unter die Lupe genommen.

Melissa mit ihren Freundinnen Isa und Eda.

Melissa mit ihren Freundinnen Isa und Eda. Bild: TVNow

Zuerst war Daniel aus Wien an der Reihe, der mit seinem Charme sofort das Eis brach. Er machte auch gar keinen Hehl aus seinen ernsten Absichten: "Ich kann mir schon vorstellen, dass das draußen funktioniert." Und das kam super an.

Am Tisch hielten Daniel und Melissa sogar Händchen, Liebe lag offensichtlich in der Luft. Auch zwischen den Zeilen schien alles zu stimmen. So hielt Isabel schon mal fest: "Er macht ja gar nicht viel und das macht sie einfach auch schon glücklich." Eda stimmte mit ein: "Man merkt, sie strahlt!" Und weiter:

"Ich würde den auch gut finden, schon allein vom Dialekt her!"

Vorteil: Daniel! Und das Date ging noch weiter. Die nächste Station war Melissas Wohnung, wo die beiden noch ein wenig Zweisamkeit genossen. Hier verkündete Daniel: "Vielleicht bin ich schon ein bisschen am Planen und hab mir die Uni-Kurse auf Montag, Dienstag, Mittwoch gelegt." Der Österreicher wollte Nägel mit Köpfen machen und an diesem Punkt der Sendung war ihm das auch absolut nicht vorzuwerfen.

Melissa hat Daniel in ihre Wohnung eingeladen.

Melissa hat Daniel in ihre Wohnung eingeladen. Bild: TVNow

Melissas Freundinnen mit klarer Tendenz – gegen Leander

Doch jetzt hatte ja auch noch Leander seine Chance bei Melissas Besties. Das Aufeinandertreffen mit ihm verlief jedoch insgesamt etwas kühler. Isabel erkannte sofort die Kluft zwischen dem feurigen Temperament der Bachelorette und Leanders eher zurückhaltender Art. Melissa selbst sah darin durchaus einen Vorteil:

"Das ist ja das Komische. Bei ihm bin ich voll ruhig."

Sie betonte: "Dass ich so runterkomme bei jemandem, kenne ich halt nicht." Offenbar ist Leander für sie eine Art Fels in der Brandung, dessen Ruhe und Gelassenheit sich auf sie überträgt. Melissa räumte aber auch ein: "Mir fehlt manchmal noch so ein bisschen dieses zu 100 Prozent." Was sie damit meint, ist vor allem ein klares Zukunftsbekenntnis, wie es Daniel vergleichsweise leicht über die Lippen kam.

Auch Eda war von Leander nicht komplett überzeugt: "Bei Leander bist du viel zu stark noch mit deinem Kopf beschäftigt. Als wäre irgendwas in deinem Kopf, wo bei dir eine Blockade besteht." Isabels Urteil: "Vom Gefühl her ist es schon eher Richtung Daniel, einfach weil da mehr Nähe da ist." Damit war das Thema wohl gegessen... oder?!

Weit gefehlt. Beim folgenden Date auf Melissas Sofa nämlich sah es so aus, als würde Leander Boden gut machen. Als das Gespräch auf das zurückliegende Dream-Date fiel, brachte er endlich das überfällige Geständnis über die Lippen: "Das war irgendwie... also... ich war in dem Moment schon ein bisschen verliebt irgendwie." Melissa ist plötzlich hin und weg, zumindest ihrem Blick nach zu urteilen.

Was auffällt: Melissa betonte bis zuletzt, dass sie für beide Männer Gefühle entwickelt hat. In Bezug auf Leander folgte sehr oft dann aber mindestens ein kritischer Satz, der durchblicken ließ, dass ihr der Unternehmer auf Dauer vielleicht doch zu ruhig ist. Über Daniel hingegen verlor sie gefühlt bereits seit einer ganzen Weile kein schlechtes Wort mehr.

Die große Entscheidung

Somit ging Daniel durchaus als Favorit in den alles entscheidenden Moment. Er trat Melissa als erster gegenüber, bekam die Rose aber nicht. Spätestens jetzt war klar: Mit nüchternen Analysen und gesundem Menschenverstand ist der Zuschauer bei dieser Show aufgeschmissen. Denn rein gar nichts ergab gerade Sinn.

Melissa konnte die Abfuhr überhaupt nicht begründen, hob auch jetzt nur die positiven Seiten an Daniel hervor. Tränen liefen ihr vielleicht auch deshalb übers Gesicht, weil sie sich selbst nicht verstand: "Die Gefühle reichen nicht aus" – das musste Daniel so hinnehmen und er tat es wie ein echter Gentleman: "Alles gut." Egal, was jetzt noch passieren würde, Daniel ist der Sieger der Herzen.

Melissa hat sich nicht für Daniel entschieden.

Melissa hat sich nicht für Daniel entschieden. Bild: TVNow

Als Leander an der Reihe war, ließ Melissa kurz den Verdacht aufkommen, das Format als Single zu verlassen. Einmal mehr nämlich spulte sie die bekannte Rüge ab: "Ich weiß nicht, ob dieser Dauerzustand der Ruhe in einer Beziehung für mich ausreichend ist." Doch dann die Entwarnung für Leander. Sie hat sich verliebt, die Rose wurde vergeben.

Melissas Wahl verblüfft

Melissa hat sicher nicht die offensichtliche Wahl getroffen, ernsthaft Kritik an ihrer Entscheidung zu äußern ist aber natürlich müßig. Für Außenstehende (wie zum Beispiel ihre besten Freundinnen) mag Daniel besser zu ihr passen, doch das Herz folgt bekanntlich seiner ganz eigenen Logik.

Leander und Melissa

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Leander und Melissa bei der finalen Entscheidung. Bild: TVNOW

Bei Leander "runterkommen" zu können, ist für Melissa am Ende wohl wertvoller als permanente gute Laune mit Daniel. Immerhin hat sie ihre letzte Rose überhaupt vergeben – manche Fans hatten bereits spekuliert, dass sie bei "Bachelorette" niemandem ihr Herz schenkt.

Thomas Gottschalk unterschreibt ProSieben-Vertrag – und schießt gegen Joko Winterscheidt

Joko Winterscheidt musste vergangene Woche eine echte Niederlage einstecken. Zum ersten Mal war es einem Herausforderer gelungen, ihm die Show zu stehlen. Und das bedeutet, dass am Dienstag nicht Joko, sondern Thomas Gottschalk durch die Sendung "Wer stiehlt mir die Show?" führen wird.

Für Thomas Gottschalk ist es gleich eine doppelte Premiere. Die Show-Legende darf nicht nur als erster in Jokos Fußstapfen treten, sondern auch zum aller ersten Mal eine Sendung auf ProSieben moderieren. …

Artikel lesen
Link zum Artikel