Bild

Danni und Prince Damien verstanden sich eigentlich gut im Camp. Bild: TV Now

Dschungelcamp

Zuschauer verachten Danni für Aussage über Prince Damien

Danni Büchner hat in den vergangenen zwei Wochen maximal polarisiert. Im Dschungelcamp war sie die wohl meistgehasste Kandidatin. Nicht nur, dass Zuschauer sie eine Woche lang quasi durchgehend in die Dschungelprüfung wählten. Auch ihre Mitcamper waren teils hart genervt von Danni und sagten ihr ins Gesicht, dass sie den Tod ihres Mannes Jens Büchner instrumentalisiere.

Doch ihre Fans wählten Danni Tag für Tag weiter, bis ins Finale. Einmal mehr vergeigte La Büchner dort ihre Dschungelprüfung weitestgehend, holte lediglich einen Stern. Doch das war nicht die Danni-Szene, die für den größten Wirbel sorgte. Die folgte erst, als Danni gerade mit Sven im Camp lag und auf Prince Damien wartete, der in seiner Dschungelprüfung tapfer vier Sterne holte.

Danni findet: Prince Damien ist kein richtiger Mann

Danni analysierte dort, wie sie es in den Vortagen schon mehrfach tat, Prince Damiens Psyche. Der "DSDS"-Sieger hatte sich der Berufswitwe (sorry, aber ist so) in den vergangenen Tagen anvertraut und ihr aus seinem Privatleben erzählt.

Und was tat Danni? Als sie am Finaltag mit Sven sprach, sagte sie über Zuschauerliebling Prince Damien:

"So richtig Mann ist der ja nicht."

Zum Hintergrund: Prince Damien ist bisexuell. Für Danni Büchner stellt das offenbar seine Männlichkeit in Frage. Danni beschrieb Prince Damiens sexuelle Orientierung dann noch mit den despektierlichen Worten: "Wer da steht, den schnappst du dir."

Dschungelcamp-Fans sind entsetzt von dem, was Danni über Prince Damien sagt

Im Anschluss lästerte Danni noch darüber, dass Prince Damien mit 29 Jahren noch keine Beziehung hatte. Der brauche so viel Liebe, so Dannis Schlussfolgerung.

Bei den Zuschauern verspielte Danni Büchner, die kurz darauf das Camp als Dritte verlassen musste, mit diesen Aussagen die letzten Sympathien.

"Wie kannst du es wagen?"

(hau)

"DSDS" – Maite Kelly nimmt Dieter Bohlen in Schutz: "Das sieht man alles nicht"

Dieter Bohlen wird künftig nicht mehr für RTL vor der Kamera stehen – sowohl "DSDS" als auch "Das Supertalent" erhalten in der jeweils nächsten Staffel eine neue Jury. Der Sender möchte familienfreundlicher werden und störte sich offenbar am Umgang des Poptitans mit den Kandidaten. Schließlich ist der 67-Jährige dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen und auch mal ordentlich auszuteilen.

Im Schlager-Podcast "Aber bitte mit Schlager" kam nun aber Maite Kelly zu Wort und verteidigte ihren …

Artikel lesen
Link zum Artikel