Sonja Zietlow wird auch 2023 wieder das Dschungelcamp auf RTL moderieren. Die ersten Kandidatinnen sollen nun ebenfalls feststehen.
Sonja Zietlow wird auch 2023 wieder das Dschungelcamp auf RTL moderieren. Die ersten Kandidatinnen sollen nun ebenfalls feststehen.Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius / -
Dschungelcamp

Dschungelcamp 2023: Besonderer Fan-Liebling soll endlich dabei sein

03.09.2022, 12:17

Die Dschungelcamp-Gerüchteküche brodelt bereits heftig: Im Januar 2023 soll die beliebte RTL-Trash-Sendung wieder in Australien stattfinden. Nachdem das Camp coronabedingt 2022 in Südafrika stattfand und 2021 sogar in Deutschland in Tiny Houses gedeht wurde. Der erste Kandidat steht auch schon fest, Lucas Cordalis wollte 2022 schon teilnehmen, musste aber kurzfristig wegen einer Corona-Infektion passen. In der 16. Staffel soll er nun endlich die Nachfolge seines Vaters Costa Cordalis antreten, der in Staffel eins Dschungelkönig wurde.

Aber auch weitere potenzielle Kandidaten sickerten bereits durch. Die "Bild" berichtete, dass mit Andrej Mangold der erste Bachelor ins Dschungelcamp ziehen soll. Der Influencer und Kumpel des Rosenkavaliers, Twenty4tim, soll ebenfalls mit an Bord sein. Nun berichtete die Zeitung über die ersten weiblichen Dschungelkrone-Anwärterinnen. Und sollten die Gerüchte stimmen, dürften etliche Fans sich ganz besonders freuen.

Kandidatin aus der Dschungelshow soll dabei sein

So heißt es in dem Bericht, dass unter anderem Djamila Rowe einen RTL-Dschungel-Vertrag unterschrieben habe. Sie nahm 2021 an der Dschungelshow teil, bei der die Promis ein goldenes Ticket für die nächste Staffel gewinnen konnten. Am Ende schaffte das Filip Pavlović, in der Finalrunde war jedoch auch Djamila schon dabei.

Djamila Rowe absolvierte 2021 in der Dschungelshow mehrere Dschungelprüfungen.
Djamila Rowe absolvierte 2021 in der Dschungelshow mehrere Dschungelprüfungen. Bild: TVNOW/ Stefan Gregorowius

Als sie es schlussendlich nicht ins Camp schaffte, zeigten sich viele Zuschauer:innen schwer enttäuscht. Sie mauserte sich nämlich mit ihrer trockenen und witzigen Art zum Fan-Liebling. Nun soll sie also endlich die Chance bekommen, sich in Dschungelprüfungen zu beweisen. Die Enttäuschung war nach dem Dschungelshow-Aus allerdings spürbar. Gegenüber "Bild" habe sie nach ihrem knappen Ausscheiden gesagt:

"Ich möchte nur noch seriöse Sachen machen."

Ex-"Bachelor"-Kandidatin und Youtuberin ziehen angeblich auch ins Camp

Zwei weitere angebliche Kandidatinnen sollen die Runde ergänzen: zum einen Yeliz Koc. Sie ist dem RTL-Publikum schon wohlbekannt: Sie nahm 2018 an "Der Bachelor" teil und ging in die Show-Geschichte ein, indem sie Rosenverteiler Daniel Völz eine schallende Backpfeife verpasste. Mittlerweile macht die Kosmetikerin Schlagzeilen mit ihrer Ex-Beziehung zu Jimi Blue Ochsenknecht. Die beiden haben eine Tochter zusammen, trennten sich allerdings inklusive gerichtlichem Rosenkrieg medienwirksam.

Lisha könnte im Dschungelcamp 2023 für Aufregung sorgen.
Lisha könnte im Dschungelcamp 2023 für Aufregung sorgen.Bild: TVNOW

Und noch eine dritte Kandidatin will die "Bild" ausgemacht haben: die Yotuberin Lisha. Sie nahm 2020 zusammen mit ihrem Partner Lou am "Sommerhaus der Stars" teil und sorgte dort schon für jede Menge Konfliktpotenzial. Sie ist bekannt dafür, sich mit ihrer Meinung niemals zurückzuhalten. Auch im Dschungelcamp würde sie sicher nicht zu den stillen Teilnehmerinnen zählen, sondern auf Konfrontation aus sein. Auf Youtube dreht sie ebenfalls zusammen mit ihrem Mann Videos und wurde so von einer Hartz-IV-Empfängerin zum gefeierten Netz-Star.

Nun bleibt es spannend, wann RTL die Spekulationen bestätigt oder dementiert. Feststeht zumindest, dass Daniel Hartwich als Moderator nicht mehr bei der 16. Staffel dabei sein wird. Ihn ersetzt Jan Köppen.

(cfl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Tagesschau"-Sprecherin wechselt zu ProSieben: "Jonglieren mit mehreren Bällen"

Karolin Kandler wurde als Sky-Moderatorin bekannt, bevor es sie als Sprecherin zur "Tagesschau" verschlug. Nun steht für die 37-Jährige wieder ein Job-Wechsel bevor, denn nach Angaben von "Bunte" heißte ihre nächste Station ProSieben. Bei dem Privatsender soll sie bereits im November ihren ersten Einsatz haben.

Zur Story