Désirée Nick meldet sich mit erneuter Spitze zu Wort.
Désirée Nick meldet sich mit erneuter Spitze zu Wort.Bild: Instagram/ Désirée Nick
Dschungelcamp

Désirée Nick stichelt wegen des Dschungelcamps gegen Anouschka Renzi: "Ist nicht mein Ding"

14.02.2022, 07:32

Désirée Nick rechnete bereits mit der diesjährigen Staffel vom Dschungelcamp ab. Auf Instagram betonte sie, dass es das letzte Mal gewesen sei, dass sie sich diese Show gegeben habe. "Auch ich wurde als Underdog gebucht und habe die Krone geholt! Bis heute werde ich von unbegabten, untalentierten und mich mobbenden Kollegen dafür gehasst", so Nick.

Und weiter: "Das war's mit dem Format für mich! Es ist ein Konzept für Ikonen und Stars und kein Konzept für Nobodies, deren Biografie aus nix als Realityformaten besteht und die sich gegenseitig nachäffen." Viele ihrer Fans gaben ihr Recht. Nun meldete sich Nick mit einer weiteren Stichelei zu Wort, bei der sie sich auch auf Anouschka Renzi bezog. Die beiden lieferten sich schon Anfang der 2000er einen Schlagabtausch.

Désirée Nick legt noch mal nach

Anouschka Renzi und Désirée Nick haben mindestens eine Sache gemeinsam: Die beiden mischten im Dschungelcamp mit. Nick stand sogar im Finale und erkämpfte sich gegen Isabel Varell und Willi Herren die Krone. Renzi wurde in diesem Jahr Sechste, schaffte es allerdings, als letzte Frau aus dem Camp gewählt zu werden. Öffentlichkeitswirksam kam sie übrigens auch wegen eines Streits mit Nick in die Schlagzeilen. Das ist allerdings fast 20 Jahre her und man sollte meinen, dass sich die Wogen heute geglättet haben.

Désirée Nick spricht über das Dschungelcamp.
Désirée Nick spricht über das Dschungelcamp.Bild: Instagram/ Désirée Nick

Wer allerdings die wohl spitzeste Zunge Deutschlands kennt, wird eines Besseren belehrt. In ihrer neuesten Instagram-Story sagte nämlich die einstige Dschungelkönigin folgendes: "Ratet mal, wo ich bin. Ich sitze in meinem neuen Aston Martin. Ich meine, für irgendwas macht man doch die ganze Scheiße, oder? Also Schulden und hier ins Fernsehen gehen wie die Renzi oder so Hilfe, ich brauche Geld, ist nicht mein Ding. 2004 war der Dschungel der Grundstein für mein Vermögen."

Renzi hatte vor ihrem Einzug ins Camp offenbart, dass RTL 13 Mal anfragen musste, ob sie in den Dschungel geht. Sie stellte klar: "Es ist mir auch inzwischen egal, was andere über mich denken oder sagen. Das hat mich oft viel zu sehr gehemmt. Es geht nicht um Leben und Tod, hoffentlich." Dass die meisten Stars sich wegen des Geldes ins Dschungel-Abenteuer stürzen, ist hinlänglich bekannt.

Anouschka sagte noch in der Auftaktfolge, dass die TV-Show gut bezahlt sei und dies ein entscheidender Grund für ihre Teilnahme gewesen wäre. Wie die "Bild" berichtet soll beispielsweise Harald Glööckler für seine Teilnahme satte 250.000 Euro kassiert haben.

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nach Abschied von Morgenmagazinen: RTL-Moderatorin mit neuem Job

Roberta Bieling ist bereits seit 22 Jahren bei RTL tätig und moderierte während dieser Zeit unter anderem die Morgenmagazine "Punkt 6", "Punkt 9" sowie das Mittagsjournal "Punkt 12".

Zur Story