Die RTL-Moderatoren Daniel Hartwich und Sonja Zietlow haben wieder nicht gespart am bitterbösen Humor.
Die RTL-Moderatoren Daniel Hartwich und Sonja Zietlow haben wieder nicht gespart am bitterbösen Humor.
Bild: TVNOW / Stefan Menne
Dschungelcamp

Zietlow macht bitterbösen Witz über neue Wendler-Freundin – und wird gefeiert

24.01.2020, 11:16

Für sie war es der letzte Tag im Dschungel: Claudia Norberg, die Ex von Michael Wendler, musste das Camp am Donnerstag verlassen. Am Tag zuvor hatten die Zuschauer sie rausgewählt.

Vor ihrem Abgang aber hielt Claudia noch ein intimes Gespräch mit Danni Büchner ab. Danni wollte von Claudia wissen, wann diese ihr erstes Mal gehabt habe. Die Antwort: Der Wendler war's. Claudia war damals 19 Jahre alt.

In der Folge berichtete Claudia noch weitere Details aus der großen, großen Liebesgeschichte zwischen ihr und dem späteren Schlagersänger.

Bei der Dschungelcamp-Nachtwache stecken Claudia Norberg und Danni Büchner die Köpfe zusammen.
Bei der Dschungelcamp-Nachtwache stecken Claudia Norberg und Danni Büchner die Köpfe zusammen.
Bild: TVNOW

"Das ist so romantisch und so eine tolle Liebesgeschichte", schwärmte Danni Büchner. Und Claudia erzählte: "Ich habe auch jeden Tag Rosen bekommen. Er hat gesagt, kein Tag in deinem Leben soll ohne Rose sein."

Fieser Witz über Laura Müller

Irgendwann aber gab es natürlich keine Rose mehr, der Wendler wurde (kurz) zum Bachelor – und kam mit Laura Müller zusammen, die mittlerweile auch 19 Jahre halt ist.

Das Rosen-Geständnis brachte RTL-Moderatorin Sonja Zietlow auf einen wirklich bösen Witz über die neue Frau an der Seite des Wendlers. Zietlow scherzte über Laura Müller: "Die kriegt jeden Tag eine Capri-Sonne."

Der Witz kam beim Dschungelcamp-Publikum richtig gut an.

Claudia jedenfalls war raus. Sie bekam weder eine Rose, noch eine Capri-Sonne. Aber eine Umarmung ihrer Mutter. Das ist doch auch was.

(ll)

"Die Höhle der Löwen": Maschmeyer watscht Kofler nach Sekten-Vergleich ab - und droht ihm im TV

Es ging eigentlich um eine Weltsensation: Papier, das als Tapete die Heizung ersetzen kann. Doch wegen eines kleinen Details kriegten sich Carsten Maschmeyer und Georg Kofler bei "Die Höhle der Löwen" auf Vox ziemlich in die Haare ...

Der Pitch von Kohpa in Folge zwei der neuen Staffel "Die Höhle der Löwen" startete vielversprechend mit einer steilen Behauptung: "Papier leitet Strom." Die Gründer hatten mit Kohpa ein nachhaltiges Papier mit recycelten Kohlenstofffasern entwickelt. Der Vorteil der neuen Technologie: "Kohpa Therm ist das erste Heizpapier, was es auf dem Markt gibt."

Den Beweis lieferten Papieringenieur Walter Reichel und sein Kollege Peter Helfer natürlich direkt mit einer Demonstration zum Anfassen. "Dann …

Artikel lesen
Link zum Artikel