Filip Pavlovic ist der neue Dschungelkönig. Ob er vor allem mit einer ehemaligen Konkurrentin noch Kontakt halten will, wird sich offenbar erst zeigen.
Filip Pavlovic ist der neue Dschungelkönig. Ob er vor allem mit einer ehemaligen Konkurrentin noch Kontakt halten will, wird sich offenbar erst zeigen.Bild: dpa / Stefan Menne
Dschungelcamp

Bittere Pleite für Tara? Damit erteilt Dschungelcamp-Sieger Filip ihr eine eindeutige Absage: "Bin ich bei 'Bachelorette'?"

09.02.2022, 17:27

Hinter Filip Pavlovlic liegen anstrengende Tage. Im Dschungelcamp harrte er 16 Tage lang aus, absolvierte sechs Prüfungen und ergatterte dabei insgesamt 32 Sterne. Am Ende der RTL-Show am Samstagabend wurde er zum Dschungelkönig von den Zuschauern gewählt. Aber nicht nur die typischen Dschungel-Strapazen hat der ehemalige "Bachelorette"-Kandidat hinter sich: Mit seiner Konkurrentin Tara Tabitha entstand zunächst ein kleiner Flirt, der sich zu einer echten Liebeskrise hochschaukelte.

Tara bekam ihrer Meinung nach zu wenig Aufmerksamkeit von Filip, zu dem sie nach kurzer Zeit schon Gefühle entwickelt habe und stellte ihn deswegen immer wieder zur Rede. Dem platzte jedoch irgendwann der Kragen: "Daten ist hier natürlich schwierig. Ich weiß nicht, was du dachtest, wie weit das war. Wir sind in keiner Beziehung. Ich glaube, dass wir zu verschieden sind." Und weiter: "Ich merke doch, wie abgefuckt du auf mich bist. Ich weiß aber nicht, was ich dir getan habe. Du hast dich da viel zu sehr in etwas reingesteigert!"

Am Ende standen die Zeichen zwar auf Versöhnung und Freundschaft, RTL zeigte jedoch in der "Stunde danach" auch, wie sehr Tara sich neben Filips Begleitung Serkan Yavus für ihn freute. So eine Begeisterung für einen ehemaligen Mitcamper gab es zuvor wohl noch nie. Doch diese Freude, auch über ein Wiedersehen, schien eher einseitig zu sein: Als Filip gefragt wurde, mit welchem Camper er Kontakt halten wolle, erwähnte er Tara mit keiner Silbe.

Filip und Tara gerieten im Dschungelcamp immer wieder aneinander.
Filip und Tara gerieten im Dschungelcamp immer wieder aneinander.Bild: rtl

Filip Pavlovic lässt seinen Dschungel-Flirt komplett unerwähnt

Bei der Verkündung, dass Filip gewonnen hatte, saß Tara mit den anderen Campern und den Begleitern bereits in der Hotel-Lounge in Südafrika. Sie sprang auf und jubelte, als es hieß, dass der 27-Jährige das Rennen gemacht hat und sagte kurz darauf im Interview für "Die Stunde danach" auf RTL:

"Man konnte sich einfach nicht sicher sein. Also ich war mega-nervös, dass er zweiter wird, weil ich weiß, was das für ihn für einen Unterschied macht, ob er jetzt gewinnt oder zweiter wird. Deswegen bin ich so, so froh, dass er gewonnen hat, ich kann es gar nicht beschreiben."

Sie freue sich darauf, "wenn wir ihn endlich in die Arme schließen und ihm gratulieren können" und ergänzte: "Von mir gibt es eine große Umarmung."

So sehr freute sich Tara über Filips Sieg.
So sehr freute sich Tara über Filips Sieg.Bild: Screenshot / Instagram / taratabitha

Doch wird es wirklich so ein freudiges Wiedersehen geben? Filip selbst äußerte sich im Interview zumindest noch sehr zurückhaltend. Als er gefragt wurde, mit welchem ehemaligen Mitcamper er Kontakt halten wolle, erklärte er zunächst: "Ich bin ganz cool mit Peter geworden, Peter war so meine Bezugsperson im Camp. Mit ihm werde ich auf jeden Fall den Kontakt weiter halten."

Auch mit Harald Glööckler versuche er befreundet zu bleiben, aber nur unter einer Bedingung: "Nur wenn ich ihn nicht siezen muss, er will ja gesiezt werden, wenn er rausgeht. Aber ein 'Herr Glööckler' wird von mir nicht rauskommen. Ich nenne ihn Haraldovic." Und dann wolle er "mal gucken", eigentlich habe er sich ja mit jeder und jedem verstanden, es werde sich noch "herauskristallisieren, mit wem man in Kontakt bleibt und mit wem nicht." Auffällig war bei dieser Aussage aber zumindest, wen er nicht erwähnt hat: Tara.

Weitere Abfuhr in RTL-Wiedersehens-Show

In der Wiedersehens-Show zum Dschungelcamp wurden die beiden ehemaligen Konkurrenten natürlich auch auf ihre Liebelei angesprochen. Und dabei kristallisierte sich schnell heraus, dass Tara und Filip sich nicht die gleichen Gefühle füreinander teilen. Auf Tara von Sonja Zietlow angesprochen, erklärte er: "Ich glaube, wir beide haben das beide schon gesagt. Wir sind freundschaftlich auf einer Ebene, aber mehr wird da auch nicht sein. Wir verstehen uns menschlich richtig gut."

Tara wiederum hat scheinbar die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben: "Ich bin noch voll am Start", gab sie zu verstehen. Dass sie Gefühle für Filip habe, wusste der allerdings überhaupt nicht. Damit konfrontiert, sagte er schließlich:

"Bin ich hier bei der 'Bachelorette' oder im Dschungel?"

RTL versucht den Dschungelkönig mit jemand anderem zu verkuppeln

In der "Stunde danach" waren begleitend zur Finalsendung ausschließlich ehemalige Dschungelköniginnen und -könige zu Gast bei Olivia Jones und Angela Fingererben: Prince Damien, Ross Anthony und Evelyn Burdecki kommentierten das Geschehene. Evelyn holte nach Filips Statement, das live in der Show gezeigt wurde, direkt zu einem Kompliment aus: "Ich bin ein bisschen enttäuscht, ich dachte, wir reden mit ihm persönlich!", sagte sie und ergänzte:

"Hätte ich jetzt mit ihm live sprechen können, hätte ich ihm ein Kompliment gemacht. Weil ich finde, er sieht wirklich nach so vielen Tagen im Dschungel immer noch gut aus im Gesicht, gar nicht abgemagert."

RTL griff diese Steilvorlage natürlich sofort auf: Neben Ross versuchte auch Moderatorin Angela die beiden zu verkuppeln: "Also ich muss sagen, ihr beiden würdet super zusammenpassen", gab der Sänger lachend zu verstehen. Angela kündigte an, dass Filip am kommenden Dienstag bei ihr zu Gast sein wird und Evelyn natürlich herzlich eingeladen ist, dazuzukommen. Die winkte aber schnell ab: "Man darf gar keine Komplimente mehr vergeben, weil man mich direkt verkuppeln möchte."

Auf Twitter wurde die Geschichte sofort weitergesponnen. Die User vermuteten sogleich, dass Tara nun sicherlich enttäuscht sein wird:

(cfl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Helene Fischer: Mega-Konzert in München wird wegen Ablauf kritisiert

Am 20. August ist es so weit. Schlager-Star Helene Fischer steht auf dem Münchner Messegelände wieder auf der Bühne. 150.000 Menschen können sie dort live spielen sehen. Wer kein Ticket hat, kann das Konzert auch im Fernsehen schauen. Auch DVDs sollen erstellt werden.

Zur Story