Unterhaltung
Claudia Norberg und Michael Wendler: Die beiden waren fast 30 Jahre lang ein Paar. Die Beziehung war nicht immer ganz so harmonisch, wie ein Interview zeigt.

Claudia Norberg und Michael Wendler: Die beiden waren fast 30 Jahre lang ein Paar. Die Beziehung war nicht immer ganz so harmonisch, wie ein Interview zeigt. Bild: Imago Images/ Future Image

Dschungelcamp

Alte Aufnahmen zeigen, wie das Verhältnis zwischen dem Wendler und seiner Ex wirklich war

Claudia Norberg und Michael Wendler waren fast 30 Jahre lang ein Paar und davon zehn Jahre verheiratet. Kurz nachdem das Liebes-Aus bekannt gegeben wurde, verkündete Michael Wendler Anfang 2019 die Beziehung zu der damals 18-jährigen Laura Müller. In einem Interview mit t-online.de verriet Norberg noch vor Kurzem: "Ich war in 29 Jahren nie unglücklich" und Michael sei immer der Mann ihrer Träume gewesen.

Doch die 49-Jährige betonte auch: "Ich kann nicht sauer sein, weil sich seine Gefühle geändert haben. Es ist natürlich traurig, aber man kann nicht zusammenbleiben, wenn die Liebe nicht auf beiden Seiten da ist." Alte Aufnahmen aus dem Jahr 2014 zeigen, wie das damalige Paar vor laufenden Kameras eine Meinungsverschiedenheit austrägt. Bereits dort wird deutlich, dass es besonders beruflich nicht immer ganz rund gelaufen ist.

Zoff vor laufenden Kameras

Nachdem der Wendler 2014 nach nur vier Tagen freiwillig das Dschungelcamp verlassen hat, gab er dem Sender Vox ein Interview. Es zeigt sich dabei, wie groß die Reue über das vorzeitige Verlassen der Show wirklich ist. Claudia sitzt daneben, es dauert allerdings nicht lange, bis sie sich in das Gespräch einmischt.

Hier zeigt sich der Disput zwischen Claudia und Michael:

Michael Wendler erzählt: "Ich habe gesagt, ich gehe raus und bin auch bereit dazu auf sehr viel Geld zu verzichten. Man zieht danach natürlich auch unglaublich viel Geld wieder ab, wenn man das Camp vorzeitig entlässt."

Claudia Norberg greift vor laufenden Kameras ein: "Willst du darauf jetzt antworten? Willst du das reinbringen mit dem Geld?" Und Michaels Antwort kommt prompt: "Ich habe es jetzt ja gesagt, aber du kannst nicht immer in das Gespräch eingreifen, Claudia." Rumms, diese Ansage hat gesessen – wenn auch nur von kurz.

Claudia weiter:

"Wen interessiert das? Das ist doch nichts für draußen."

Claudia Norberg vox

Und auch bei der Frage nach dem Grund des Erfolges wird es lauter zwischen den beiden. Michael meint: "Wobei man das nicht differenziert sagen kann, ob das jetzt wirklich durch diese Teilnahme ist, weil ja zeitgleich auch die neue Single, die ja sehr erfolgreich ist, gestartet ist. Das neue Album ist in den Top 20."

Aufnahmen aus dem Jahr 2014:

"Wieso sagst du das?"

Die Antwort des Sängers ist wieder ein großes Problem für seine Frau. Die heute 49-Jährige greift wieder ein: "Ich würde den Fokus jetzt nicht auf diese Single beziehen. Du nimmst das eine total aus dem Fokus und sagst, dass es singleabhängig ist. Wieso sagst du das?"

Die beiden sind – zumindest beruflich – nicht leicht auf einen Nenner zu bringen. Michael sagt zu Claudia: "Ich empfinde so. Du kannst ja gleich eine andere Antwort geben, weil du das Booking machst. Dann können Sie natürlich gern meine Frau fragen. Ich habe auch keine Ahnung, meine Frau schickt mich durch ganz Deutschland. Ich kann das überhaupt nicht beurteilen. Ich bin ja erst seit vorgestern zu Hause."

"Was soll das jetzt alles hier?"

Das lässt Claudia nicht auf sich sitzen. "Können wir uns mal kurz unterhalten?", fragt sie vor den Kameras. Und Michael versteht die Welt nicht mehr:

"Was soll das jetzt alles hier? Ich habe jetzt doch eine Antwort gegeben und ich möchte jetzt nicht weiter dazu was sagen. Ich möchte jetzt auch nicht, dass mir irgendwas in den Mund gelegt wird. Ich bin kein Schauspieler. Du kannst ja gleich darauf antworten, wie du lustig bist. Ich finde das nicht gut, dass du mich immer von der Seite beeinflusst."

Michael Wendler vox

Auch zwei Jahre nach dem Interview macht der Wendler in einem weiteren Gespräch deutlich: "Bei mir kannst du grundsätzlich immer alles ansprechen. Ich habe an dem, was ich mache, immer Spaß, sonst würde ich es nicht machen. Von daher muss man mit allem, was passiert, rechnen. Das ist natürlich nicht immer glänzend und wunderschön. Man darf nicht vergessen: Ich bin Schlagersänger."

Der Entertainer ist heute mit seiner Laura glücklich. Kurz nach der Trennung stellte er bereits seine neue große Liebe vor. Die sei allerdings nicht der Grund für das Liebes-Aus gewesen.

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Experte für Verschwörungs-Mythen zum Fall Wendler: "Das ist eine echte Gefahr"

Xavier Naidoo, Eva Hermann, Attila Hildmann, jetzt Michael Wendler: Wieder bekennt sich ein Prominenter zu Verschwörungsmythen. Warum passiert das derzeit immer wieder? Und wie gefährlich ist das für die demokratische Gesellschaft?

Watson hat darüber mit Alexander Waschkau gesprochen. Waschkau ist Psychologe und Publizist. Bekannt ist er vor allem durch den Podcast "Hoaxilla", den er zusammen mit seiner Ehefrau Alexa Waschkau seit 2010 moderiert. In dem Audio-Format beschäftigen sich beide aus …

Artikel lesen
Link zum Artikel