Tessa Bergmeier beim Abflug der ICH BIN EIN STAR - HOLT MICH HIER RAUS Dschungelcamp-Kandidaten nach Australien am Frankfurt International Airport in Frankfurt am Main am 02.01.2023 *** Tessa Bergmeie ...
Tessa Bergmeier reist für das Dschungelcamp ohne ihre Töchter nach Australien. Bild: www.imago-images.de / imago images
Dschungelcamp

Dschungelcamp-Kandidatin lässt Kinder in Deutschland zurück und gesteht: "Froh über die Auszeit"

16.01.2023, 22:01

Nur noch wenige Tage, dann beginnt das Abenteuer Dschungelcamp 2023. Die Stars sind bereits in Australien angekommen und sitzen ihre Quarantäne im Hotel ab. Der erste Zoff ist auch bereits entbrannt – ausgerechnet zwischen Ex-"GNTM"-Zicke Tessa Bergmeier und Mitstreiter Cosimo Citiolo. Es ist allerdings nicht der einzige Ärger, mit dem Tessa sich aktuell herumschlagen muss. Nun sieht sie sich mit einem Vorwurf konfrontiert, der immer wieder viele Mütter trifft.

Für "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" muss Tessa ihre beiden drei und sieben Jahre alten Kinder in Deutschland zurücklassen – und das für einen ganzen Monat. Bei vielen kommt das gar nicht gut an. Tessa wird sogar als "Rabenmutter" dargestellt.

Dschungelcamp-Kandidatin lässt Kinder zurück

Das Model lassen diese Vorwürfe allerdings ziemlich kalt. Man könne es nicht allen recht machen, ist sie überzeugt. Kritik gebe es immer. "Wenn Frauen zu viel arbeiten, heißt es, sie vernachlässigen ihre Kinder. Rabenmutter!" Wenn Mütter nicht arbeiten gehen, käme ebenfalls Kritik. Tessa bemängelt bei "rtl.de": "Man kann es den anderen Menschen nicht recht machen, gerade als Frau. Wenn ein Mann, ein Papa, arbeiten geht, sagt ja auch keiner, 'Ey, du vernachlässigst deine Kinder'."

Während Tessa in Australien ist, ist ihre kleine Tochter bei deren Vater. Die 7-Jährige bleibt derweil bei einer guten Freundin von Tessa. Die Trennung von ihren Kindern fällt der 33-Jährigen aber erstaunlich leicht.

Tessa Bergmeier freut sich auf Kinder-Auszeit

"Ich vermisse meine Kinder gerade natürlich ein bisschen. Aber ganz ehrlich bin ich froh über die Auszeit. Weil die Winterfeiern, Weihnachten und so, das ist alles ganz anstrengend – vor allem, weil ich alleinerziehend bin", gibt sie offen zu.

Im "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!"-Podcast hat sie deshalb auch verraten, dass sie sich künftig mehr Hilfe holen will – vor allem in den Ferien. "Es ist für mich einfach nicht gesund, allein auf mich gestellt zu sein mit zwei Kindern", sagt sie. Deswegen tue ihr die "Auszeit" in Australien "total gut". "Wenn ich jetzt hier auftanken kann und mein Dschungel-Erlebnis habe, dann komme ich auch ganz anders wieder nach Hause", ist sich das Model sicher.

Daniel Hartwich muss RTL-Show absagen: Köppen springt ein – und kassiert Seitenhieb

Jan Köppen im Stress. Gerade erst war der Moderator vom Set von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" (IBES) aus Australien nach Deutschland zurückgekehrt. Schon musste sich der 39-Jährige wieder ins Auto setzen und verreisen. Allerdings legte er hierbei deutlich weniger Kilometer zurück: von Berlin nach Hürth bei Köln. Dass er sich erneut auf Reisen begeben musste, war so allerdings nicht geplant.

Zur Story