Unterhaltung
Dschungelcamp

Djamila Dschungelkönigin – RTL enthüllt überraschende Voting-Zahlen

30.01.2023, Australien, Brisbane: Visagistin Djamila Rowe sitzt mit ihrer Krone nach dem Sieg beim RTL-Dschungelcamp 2023 auf ihrem Thron neben der Moderatorin Sonja Zietlow (r) und Moderator Jan Köpp ...
Das Moderations-Duo bestehend aus Jan Köppen und Sonja Zietlow krönte Djamila Rowe zur Königin des Dschungels. Bild: RTL / Stefan Thoyah
Dschungelcamp

Djamila Rowe ist Dschungelkönigin – warum fast alle anderen Promis chancenlos waren

30.01.2023, 19:43
Mehr «Unterhaltung»

Üble Streits, Dschungelprüfungen zum Wegschauen und am Ende eine Krone. Als Überraschungskandidatin zog Djamila Rowe dieses Jahr in den australischen Busch. Im großen Finale von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" setzte sich die Berlinerin dann aber gegen ihre Mitstreitenden durch – und das weniger überraschend, als es erst mal klingt, wie die gerade erst veröffentlichten Voting-Ergebnisse von RTL zeigen.

Djamila Rowe: Vom Underdog zur Dschungel-Queen

Die Türen in die Reality-Welt hatte ihr zuvor eine vorgetäuschte Affäre mit einem Schweizer Botschafter 2002 geöffnet. Nun ging Djamila Rowe als Underdog in diesem Jahr in das Rennen um die Dschungel-Krone. Trotz nicht optimaler Startbedingungen wurde die Berlinerin Sonntagnacht unter Tränen mit der Dschungelkrone gekürt.

ACHTUNG: SPERRFRIST FÜR ALLE MEDIEN BIS SONNTAG, 29.01.2023, 24.00 UHR !!! Tag 17. Djamila Rowe kämpft in der Dschungelprüfung "Korrekt" um die Vorspeisen. Das Aquarium soll erst mit Wasser  ...
In den Dschungelprüfungen versuchte Djamila ihr Bestes.Bild: rtl+

Doch was vor Beginn der Show noch unwahrscheinlich schien, bildete sich bereits mit dem ersten Publikumsvoting heraus. Als Verena Kerth an Tag acht das Camp verlassen musste, setzte das TV-Publikum Djamila Rowe an das andere Ende der Abschussliste und rief am meisten für sie an. Sogar vor dem schon von Beginn an als Favorit gehandelten Lucas Cordalis mit 15,87 Prozent, konnte sich die Berlinerin mit 22,36 Prozent in Eliminierungs-Sicherheit wiegen.

Djungelcamp 2023: Djamila Rowe immer ganz vorne dabei

Dass die Berlinerin von der Außenwelt gar nicht gesehen wird, war eine ihrer größten Ängste im australischen Busch, doch während ihre Mitstreitenden nach und nach das Camp verlassen mussten, konnte sich Djamila an der Spitze der Votings regelrecht festsetzen. Nur an Tag neun lag Lucas Cordalis drei Prozentpunkte vor der 55-Jährigen, danach entschied sich das Publikum wohl schon, Djamila Rowe möglichst lange im Rennen zu halten und wählte sie Abstimmung für Abstimmung an die erste Stelle. Wirklich in Gefahr, das Camp verlassen zu müssen, war sie nicht einmal.

Erst als die Dschungel-Stars die Zwei-Wochenmarke knackten, war die Zuschauer:innen-Unterstützung für Lucas Cordalis noch einmal sogar ganze 14 Prozent größer als für Djamila Rowe.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Dschungel-Finale: Djamila Rowe siegt eindeutig

Am Ende half aber auch das dem Sohn des einstigen Dschungel-König Costa Cordalis nichts, er schaffte es nicht in die Fußstapfen seines Vaters und musste sich im Vorfinale gegen Gigi Birofio (30,96 Prozent) und Djamila Rowe geschlagen geben. Letztere lag dabei mit über der Hälfte (52,79 Prozent) aller abgegebenen Stimmen deutlich vorne.

In der finalen Abstimmung, die Djamila zur unangefochtenen Dschungel-Königin krönte, reichte es für Gigi Birofio nur zu 37,74 Prozent. Das Publikum schenkte hingegen Djamila 62,26 Prozent der gesamten Stimmen.

Die Berlinerin brach sogleich in Tränen aus und konnte ihr Glück kaum fassen, so überrascht war sie von ihrem eigenen Erfolg. Vor dem Fernseher sah das anders aus, das Publikum traute der 55-Jährigen von Anfang an mehr zu, als sie sich selbst.

Katy Perry kündigt neue Musik mit freizügigem Video an

Während Taylor Swift in den letzten Jahren ein Album nach dem anderen veröffentlicht hat, war es um eine weltberühmte Kollegin von ihr eher ruhig: Katy Perry übernahm zwar 2018 einen Jury-Job bei der US-Casting-Show "American Idol", ließ musikalisch aber nicht mehr viel von sich hören. Ihr Album "Smile" liegt schon fast vier Jahre zurück.

Zur Story