Daniela Katzenberger mit Ehemann Lucas Cordalis beim Fototermin zur der Präsentation ihres neuen Buches Die Mutti-Mafia - kann mich mal... gernhaben auf dem Spielplatz Mediapark. Köln, 13.07.202 *** D ...
Lucas Cordalis ist mit Daniela Katzenberger verheiratet.Bild: imago images/Future Image/Hardt
Dschungelcamp

Dschungelcamp: Daniela Katzenberger prophezeit großes Problem für Ehemann Lucas Cordalis

07.01.2023, 14:35

Am 13. Januar startet das Dschungelcamp 2023 – in diesem Jahr unter anderem mit Lucas Cordalis als Kandidat. Während er schon längst in Australien ist, verriet seine Frau Daniela Katzenberger nun, was ihm im Dschungel zum Verhängnis werden könnte.

Mangelnder Platz im Dschungelcamp könnte Problem werden

Dass Lucas Cordalis Schwierigkeiten mit dem Dschungelklima, ekligem Essen oder Spinnen und Schlangen kriegen könnte, glaubt seine Frau anscheinend eher weniger. Viel mehr könne laut ihr sein Bewegungsdrang zu seinem größten Problem werden, wie sie in ihrer Instagram-Story berichtete.

Während sie nur auf etwa 10.000 Schritte am Tag komme, seien es bei ihm locker 30.000 Schritte. Selbst dann sei er jedoch noch nicht ausgelastet. Einen Schrittzähler, scherzte Katzenberger, trage Cordalis allerdings bewusst nicht, da dieser bei seinem Bewegungsdrang mit Sicherheit kaputtgehen würde. Außerdem berichtete sie, er müsse sich extrem oft neue Schuhe kaufen, weil sie so schnell "durchgelatscht" seien.

Nun fragte sich Katzenberger, wie Cordalis das in einem kleinen Camp im Dschungel machen wolle und prognostizierte ihm eine "Vollkrise":

"Der braucht das, sonst kriegt der die Vollkrise."

Weiter berichtete sie, dass ihr Mann auch jeden Tag um acht Uhr schlafen gehe und um fünf Uhr morgens aufstehe, um Sport zu machen. Wenn sein Aufenthalt im Camp vorbei ist, werde "der Arme" daher mit Sicherheit von Australien zurück nach Haus laufen.

Cordalis sieht harte Prüfung an anderer Stelle

Lucas Cordalis selbst wiederum ging mit anderen Sorgen an seine Zeit im Dschungelcamp. Wie er in einem Interview mit RTL verriet, fürchte er viel mehr, dass ihm seine Familie fehlen werde:

"Die härteste Prüfung ist für mich, meine Familie so lange nicht zu sehen – ganz besonders meine kleine Tochter, die ich wahnsinnig vermissen werde."

Verabschiedet hat sich die Familie jedoch schon am zweiten Januar voneinander, wie Katzenberger auf Instagram zeigte. Der Trennungsschmerz scheint allerdings auch gut bezahlt zu werden, wie die "Bild" zuletzt berichtete.

Ihren Informationen nach soll der Schlagersänger angeblich 150.000 Euro allein für seine Teilnahme erhalten haben und somit auf Platz zwei der Rangliste stehen.

Nach Konto-Sharing-Maßnahmen: Netflix macht einen Rückzieher

Eigentlich sollte das bald Geschichte sein: Statt ein Familien-Konto bei Netflix zu eröffnen und unterschiedliche Nutzerkonten anzulegen, nutzten viele lieber die Möglichkeit, den Account mit Bekannten zu teilen. Das ist für alle Beteiligten billiger, denn schließlich muss nur ein Account bezahlt werden und nicht ein teurerer Familien-Account mit mehreren Nutzerkonten.

Zur Story