ACHTUNG: SPERRFRIST F
Kandidat Cosimo kämpft im Dschungel immer noch um die Krone.Bild: rtl +
Dschungelcamp

Dschungelcamp: Cosimos Schwester ärgert sich – "geht mir gegen den Strich"

24.01.2023, 17:23

Cosimo Citiolo ist einer der Stars im Dschungel, die noch im Rennen um die Krone sind. Tessa Bergmeier, Markus Mörl und Verena Kerth mussten bereits die Show verlassen, da sie zu wenig Anrufstimmen erhielten. Der "Checker vom Neckar" konnte hingegen genügend Fans dazu motivieren, ihn zu unterstützen. Im Vorfeld gestand er, dass die Corona-Pandemie ihn in Geldprobleme gestürzt habe.

Schon im vergangenen Jahr wurde Cosimo als Kandidat gehandelt, doch eine Corona-Infektion sorgte dafür, dass er zu Hause bleiben musste. Nun meldete sich seine Schwester im Interview mit der "Bild" zu Wort. Imelde gibt darin an, wie sie über seine Performance denkt und offenbart im Zuge dessen, worüber sie sich ärgert.

Die watson-App für dein Smartphone
Du liest gerne watson? Hole dir jetzt unsere News-App aufs Smartphone – natürlich kostenlos! Hier geht's direkt zur Apple-App und hier zur App im Playstore. Was dich in unserer App erwartet, kannst du hier nachlesen. Und wenn du noch mehr willst, werde jetzt Follower:in auf Instagram.

Dschungelcamp: Cosimo erhält viel Post von Fans

Cosimo Citiolo könnte es im Camp weit bringen. Im Dschungel zeigte er bereits mit der einen oder anderen Gesangseinlage seine Entertainment-Qualitäten. Cosimos Schwester präsentiert im Interview die zahlreiche Fan-Post, die sich in ihrem Friseursalon befindet. "Ich bin froh, dass er viele signierte Karten hier hinterlassen hat. Auch Pakete von Fans trudeln mittlerweile für ihn ein, ich weiß schon langsam nicht mehr, wo ich diese alle verstauen soll", gibt sie an.

Schnell geht es allerdings auch um die Schulden des 41-Jährigen. Cosimo sagte der Zeitung bereits: "Ich habe im Sommer 2019 einen Kredit bei einer Bank aufgenommen, um meine eigene Musik aufzunehmen und dazu ein Video aufzunehmen." 30.000 Euro soll er sich im Zuge dessen geliehen haben, den Kredit habe er aber nicht bedienen können.

Schwester Imelde sagt dazu jetzt: "Ich finde es gut, dass er offen damit umgeht und es ehrlich kommuniziert. Er ist dabei, alle Verbindlichkeiten abzubauen und ich bin überzeugt, dass er es auch schafft. Ich habe Cosimo nie im Stich gelassen, als er die größten Probleme hatte. Er konnte auf mich bauen."

Was Cosimos Schwester nicht verstehen kann

Sie merkt jedoch im Gespräch kritisch an: "Allerdings geht es mir gegen den Strich, wenn sich ehemalige Manager jetzt öffentlich zu Wort melden, wenn noch 'eine Rechnung' offen ist." Und weiter: "Ich finde ich es schade, wenn man diese Diskussion als Zeitpunkt jetzt führt und kommuniziert. Denn er kann, solange er im Camp ist, natürlich nicht auf diese Vorwürfe antworten." Dabei soll es sich um eine Vermittlungsprovision handeln, die Cosimo angeblich seinem alten Manager für das diesjährige Dschungelcamp noch schuldet.

Die 39-Jährige betont abschließend mit Blick auf Cosimos Dschungel-Performance: "Meine Eltern und die Familie schauen natürlich gebannt zu. Ich telefoniere täglich mit ihnen und sie freuen sich, dass er relativ gut rüberkommt und sich auch allen Aufgaben und Schwierigkeiten stellt und diese annimmt."

"Illner": Carsten Linnemann warnt vor "Vollkasko-Mentalität" – und erntet Kritik

Vom Lehrling bis zum Facharbeiter, auf dem Land und in der Großstadt – in Deutschland fehlen Arbeitskräfte. Maybrit Illner diskutierte am Donnerstagabend mit ihren Gästen zum Thema Arbeitskräftemangel.

Zur Story